SPENDIT AG kooperiert mit den Softwareexperten von rindus

Die Spendit AG, das aufstrebende und mehrfach prämierte HR- und FinTech Start-Up aus München, und das deutsch-spanische Softwareunternehmen rindus arbeiten künftig zusammen, wenn es um die Zusammenstellung von talentiertesten Software-Entwicklungsteams für die Weiterentwicklung von Digitalprodukten von Spendit geht. Beide Unternehmen teilen die Überzeugung, dass nur zufriedene Mitarbeiter zu höchsten Leistungen fähig sind und sich aus eigenem Antrieb langfristig für den Unternehmenserfolg einsetzen.

Die Spendit AG ist in den letzten Jahren auf ein Team von 45 Mitarbeiter und ein Kundenportfolio von mehr als 4.000 über Plan gewachsen. High Potentials – Softwareentwickler mit Leidenschaft für die Produktwelt von Spendit – sind das Kapital des Unternehmens und in München, wie in ganz Deutschland, rar.

"Wir setzen auf hohe Qualität in allem, was wir tun. Und unsere Mitarbeiter transportieren das auch durch ihre Arbeit. Deshalb war es uns immer wichtig, keine „Leih-Softwareteams“ etwa aus Nearshoring-Agenturen zu engagieren, sondern motivierte Teams mit echter Leidenschaft langfristig zu gewinnen. Und bei rindus wurden wir fündig“, erläutert Florian Gottschaller, Gründer und Vorstand der Spendit AG.


Die rindus GmbH ist mit ihrer spanischen Niederlassung seit 2017 auf inzwischen rund 40 Mitarbeiter gewachsen, und ist stets auf der Suche nach weiteren Techtalenten. Meist gelingt es in weniger als zwei Monaten, komplette länderübergreifende Teams zusammenzustellen und einsatzfähig zu machen.

"Wir bei rindus finden genau die Softwareentwicklungstalente, die in die vorhandene Organisation unserer Kunden wie das fehlende Puzzleteil hineinpassen. Wir suchen diese Experten am spanischen Arbeitsmarkt, stellen und arbeiten sie ein und sorgen durch unsere einzigartige, menschenzentrierte Unternehmenskultur dafür, dass sie langfristig an Bord bleiben. Wir freuen uns, dass wir die Spendit AG in nur wenigen Wochen um ein Team in Malaga so erfolgreich erweitern konnten ", so Rolf C. Zipf, Gründer der rindus GmbH.

Über die Spendit AG:
Die Visionäre Dr. Ralph Meyer und Florian Gottschaller haben die Spendit AG 2014 in München gegründet und sich der digitalen Revolution von Mitarbeiter-Benefits verschrieben. Ein internationales Team von 45 Mitarbeitern in München, Berlin, Wien und Malaga unterstützt sie bei ihrer Mission: kundenspezifische digitale Benefit-Lösungen für die Arbeitgeber zu entwickeln, die es mit der Digitalisierung ernst meinen und die besten Köpfe in ihreUnternehmen holen und behalten wollen. Über 4.000 Unternehmen in Deutschland und Österreich nutzen heute die smarten Produkte der Spendit AG: die SpenditCard®, den digitalen Gutschein für lohnsteuerfreie Sachbezüge, und die Lunchit App®, die digitale Essensmarke. Weitere Informationen unter www.spendit.de

Spendit AG Medienkontakt:
Spendit AG
Daria Kossogova
+49 (0) 89 2003 1881 80 
daria.kossogova@spendit.de

Über die rindus GmbH

Der Hamburger Dienstleister www.rindus.de stellt seinen Kunden in Deutschland dauerhaft komplette, genau zu den Anforderungen passende Software-Entwicklungsteams zur Verfügung. Dabei ist rindus weder Agentur noch Personalvermittler: vielmehr agieren diese zusätzlichen Teams aus Spanien heraus mit einer ähnlichen Motivation wie eigene Mitarbeiter, werden aber von rindus geführt sowie dauerhaft und langfristig entwickelt. Die Kunden können sich dadurch ganz auf die inhaltliche Steuerung der Softwareprojekte konzentrieren. Durch eine herausragende Zentrierung auf die Mitarbeiterbedürfnisse schafft es rindus, nicht nur in kürzester Zeit offene Stellen zu besetzen, sondern diese Talente auch langfristig zu gewinnen und halten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

rindus GmbH
Bellevue 7
22301 Hamburg
Telefon: +49 (40) 22864149
http://www.rindus.de

Ansprechpartner:
Marie-Christin Jakobi
Telefon: +49 (40) 22864149
Fax: +49 (40) 22864150
E-Mail: marie-christin.jakobi@rindus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.