Link11 präsentiert seine erweiterte Cloud Security Plattform auf der it-sa

Auf der it-sa (Halle 10, Stand 413) stellt Link11 seine neuen Plattform-Services vor, die auf Künstlicher Intelligenz und dem „Zero Touch-Prinzip“ basieren. Neben der Link11 DDoS Protection für Web und Infrastruktur stärken die erweiterten Schutzlösungen WAF, Secure DNS, Secure CDN, Bot Mitigation, API Protection und Threat Intel die Cyber-Resilienz.

Für einen ganzheitlichen Schutz von IT-Infrastrukturen und kritischen Anwendungen und zur Stärkung der Cyber Resilienz setzt Link11 mit seiner integrierten Cloud Security Plattform auf künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Automatisierung und Echtzeit-Abwehr. Basierend auf diesen Schlüsseltechnologien schützt die Link11 Cloud Security Plattform Unternehmen auf Web- und Netzwerk-Ebene umfassend vor Cyber-Bedrohungen.

Durch ihren globalen Plattformansatz deckt die Link11 Cloud Security Plattform unterschiedlichste Funktionalitäten ab.


  • Die Link11 Web und Infrastructure DDoS Protection schützt Webseiten, Server und Infrastrukturen vor Überlastungsangriffen mit einer Verfügbarkeitsgarantie von 99,99 %.
  • Mit Zero Touch WAF setzt Link11 als erster Anbieter auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur automatischen Konfiguration einer Web Application Firewall und reduziert dadurch drastisch die Komplexität in der Einführung und dem Betrieb.
  • Secure CDN minimiert Latenzen durch global verteilte CDN Nodes, die durch zusätzliche Features wie beispielsweise Data Sovereignty and Privacy Rules sowie mit dem Link11 Protection Shield rundum geschützt sind und strikten Datenschutz sicherstellen.
  • Mit Secure DNS hat Link11 eine global verteilte DNS-Server-Infrastruktur aufgebaut, die sicherstellt, dass der Web- und Infrastruktur-Traffic auch tatsächlich ankommt.

Digitale Geschäftsprozesse sicher online
Die internationalen Kunden der in Deutschland ansässigen Link11 profitieren mit der Plattform von einem intelligenten, schnellen und sicheren 360° Schutz bei maximaler Performance. Sie sind vor der wachsenden Zahl von bekannten und noch unbekannten Cyber-Attacken geschützt. Die automatisierte Erkennung von Angriffen und Bedrohungen sowie ihre Mitigation schließen den Faktor Mensch als Fehlerquelle aus und reduzieren die operative Arbeitsbelastung im IT-Team.

Marc Wilczek, Geschäftsführer von Link11: „Die Bedrohungslandschaft für Unternehmen wird immer dynamischer. Traditionelle Schutzlösungen für Netzwerk- und Infrastruktur-Sicherheit bauen allzu oft auf die manuelle Bewertung von Vorfällen und Daten. Dieser zeit- und ressourcenintensive Ansatz hat angesichts der wachsenden Komplexität von IT-Sicherheit keine Zukunft. Nur Schutzlösungen, die auf eine automatisierte, KI-basierte Auswertung der riesigen Datenmengen basieren, bieten langfristig das notwendige Schutzlevel.“

Besucher der it-sa finden Link11 in Halle 10.1 am Stand 413. Die Cloud-Security-Experten beraten in Fragen der Cyber Resilienz, Cloud-Security und Netzwerk-Schutz.

Vortrag: The Future of Cyber Security
Der Vortrag von Link11 Geschäftsführer Marc Wilczek wird aufzeigen, wie Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Automatisierung durch die Abschaffung manueller Prozesse die IT-Sicherheit steigern. Gleichzeitig schonen sie die knappe Ressource IT-Fachkräfte. Diesen Ansatz finden Unternehmen schon heute in integrierten, Cloud-nativen Schutzlösungen.
Der Vortrag findet am 8. Oktober um 10.15 Uhr im Forum 10.0 statt.

Einladung zu einem Pressegespräch
Für Interviews oder Hintergrundgespräche zur Bedrohungslage Cybercrime in Deutschland sowie zu den Themen Cloud Security und Künstliche Intelligenz lade ich Sie an den Stand von Link11 ein:
am 8. und 9. Oktober 2019 durchgehend beide Tage
in Halle 10 an den Stand 413
Ihr Gesprächspartner wird der Geschäftsführer von Link11, Marc Wilczek, sein.
Für Terminvereinbarungen kontaktieren Sie bitte Katrin Gräwe unter k.graewe@link11.de und bzw. 0160 24 34 297.

Über die Link11 GmbH

Link11 ist ein im Bereich Cyber Resilienz führender IT-Sicherheitsanbieter mit Hauptsitz in Deutschland. Die Schutzlösungen der Link11 Cloud Security Platform sind vollständig automatisiert, reagieren in Echtzeit und werden durch KI-Algorithmen und maschinelles Lernen auch bei neuartigen Angriffen in unter 10 Sekunden ständig besser. Link11 bietet laut Gartner Report die schnellste time to mitigate (TTM), die auf dem Markt verfügbar ist. Um Cyber Resilienz zu gewährleisten, sorgen neben Web-DDoS- und Infrastructure-DDoS-Protection die Secure-DNS-, Intelligent-WAF (Web Application Firewall)-, Secure-CDN- und Threat-Intelligence-Services für eine ganzheitliche Härtung der gesamten IT-Infrastruktur und kritischer Anwendungen von Unternehmen auf Basis der integrierten Cloud-Security-Plattform. Die internationalen Kunden profitieren so von einem 360° Schutz und maximaler Performance.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2005 wurde Link11 mehrfach für seine innovative Lösung und das starke Wachstum ausgezeichnet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Link11 GmbH
Lindleystraße 12
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 264929777
Telefax: +49 (69) 264929792
http://www.link11.com

Ansprechpartner:
Katrin Gräwe
Corporate Communications
Telefon: +49 (69) 2649297707
E-Mail: k.graewe@link11.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel