Mehr Sicherheit im Netz: Berliner Sparkasse setzt auf den Online-Computercheck von CORONIC

Nur wer sein Arbeitsgerät immer mit der aktuellsten Software versorgt, ist vor bösen Überraschungen durch Computerviren, Spionagesoftware oder Datendieben gefeit. Leider ist vielen Nutzern völlig unbekannt, welche Software auf ihrem Gerät installiert ist und ob diese Software vielleicht Sicherheitslücken aufweist. Genau hier setzt der Computercheck an: auf Knopfdruck werden binnen weniger Sekunden typische Schwachstellen in PC, Tablet und Smartphone gesucht, erkannt und es wird bei der Reparatur geholfen. Natürlich ist dieser Service für die Sparkassenkunden kostenlos. Gerade Sicherheit ist für Bankkunden ein wichtiges Argument: „Der Computercheck stärkt das Vertrauen unserer Kunden in das Online-Banking“, sagt Wolfgang Daniel, Produktmanager für das Online-Banking der Berliner Sparkasse.

Doch nicht nur für die Kunden, auch für die Kreditinstitute selbst bringt der Computercheck einen hohen Nutzen. So konnte die Zahl der Supportanfragen von Endkunden bei Problemen im Online-Banking bei den Sparkassen, die den Sparkassen-Computercheck länger einsetzen, bereits deutlich reduziert werden. Weil der Computercheck fest in den Internetauftritt der jeweiligen Sparkasse eingebunden ist, ergänzt er dort die bereits vorhandenen Sicherheitshinweise als interaktive Komponente. „Damit unterstützt der Computercheck die Sparkassen auch bei der Umsetzung der gesetzlichen Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen (MaSI)“, sagt Dr. Frank Bock, Geschäftsführer der CORONIC GmbH. Diese fordern u. a., dass Banken ihren Kunden „Unterstützung und Orientierung bei der sicheren Nutzung der Internetzahlungsdienste“ bieten sollen.

Über die CORONIC GmbH

Die CORONIC GmbH wurde 2003 von Dipl.-Inf. Andreas Harder und Dr. Frank Bock in Kiel gegründet. Das Unternehmen wurde für seine technische Innovationskraft von der Europäischen Union ausgezeichnet und gewann verschiedene Technologiepreise. CORONIC beschäftigt heute 26 Mitarbeiter, die sich mit der Sicherheit und Härtung von Bankprozessen im Internet beschäftigen. Das Unternehmen ist Marktführer bei der Trojaner-Abwehr und dem Verhindern von Phishing-Angriffen auf die Computer von Privatkunden deutscher Banken. Zu den Kunden des Unternehmens gehören über 900 In- und Ausländische Banken und Versicherungen sowie internationale Konzerne wie T-Systems, Heidelberger Druckmaschinen oder Airbus.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CORONIC GmbH
Schauenburgerstraße 116
24118 Kiel
Telefon: +49 (431) 530237-0
Telefax: +49 (431) 530237-90
http://www.coronic.de

Ansprechpartner:
Frank Bock
Geschäftsführer
Telefon: +49 (431) 530237-10
E-Mail: frank.bock@coronic.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.