LKW-Taktsystem VEGAS begeistert Poliere und Mischmeister

Was wurde schon alles geschrieben und berichtet: automatisierte Vernetzung des Fertigers und der LKW, selbständige Erfassung und Abrechnung der Lade-, Fahrt- und Standzeiten im Werk und auf der Baustelle, Überwachung der Asphalt-Temperatur und Handlungshinweise für den Schwarzdecken-Polier. Die technischen Möglichkeiten im modernen und innovativen Straßenbau sind nahezu unbegrenzt erweiterbar. Die Komplettanwendung aller verfügbaren Möglichkeiten werden von namhaften Bau-Unternehmen intensiv genutzt und zeugen davon, dass der Bedarf danach gestillt werden muss. Revision und Transparenz-Anforderungen der ausschreibenden Stellen werden damit zügig und ohne Verwaltungsaufwand nachgekommen. Doch wie arbeiten mittelständische Baubetriebe – ist zu viel Automatisierung und Technik für die Anforderungen der KMU praktikabel und zielführend im Tagesgeschäft? Was bieten die Branchensoftwarehäuser den klein- und mittelständischen Baubetrieben im diesen Anwendungsumfang?

Klar ist, es muss für die Poliere auf der Baustelle schnell und einfach gehen. Übersichtlich und das Wesentliche schnell zu erfassen sein. Welche Mengen sind im Zulauf zur Baustelle und wann kommt der nächste LKW an. Das sind Kernfragen die jederzeit beantwortet werden müssen. Das Taktsystem VEGAS rollt den Markt der Anbieter rund um Taktung von hinten auf. Mit zielgruppenbezogenen Apps zeichnet sich VEGAS aus. Es ist für den Polier, den LKW-Fahrer und den Mischmeister auf jedem bereits verfügbaren Smartphone oder Tablet nutzbar, auch direkt am PC im Werk oder Büro. Jeder erhält die für sich relevanten Daten. Einfach und übersichtlich. Keine Einrichtung, keine Wartung. Kostenfrei in der Anwendung, ohne Zugriffsbeschränkung in der Nutzung der Apps. Abgerechnet wird nach Baustelle, günstig und fair.

App Baustellencockpit für den Polier

Der Polier sieht die für ihn wichtigsten Informationen auf einen Blick im Display seines Smartphones oder Tablets: wann kommt der nächste LKW und wieviel Tonnage bringt er mit.
Wenn gewünscht kann er auf der Folgeseite weitere baustellenrelevante statistische Informationen sehen. Dazu gehören u.a. die verbaute Menge bzw. gebaute Länge, Angaben zum Tagesziel, die Lieferscheine als PDF oder auch konkrete Handlungsempfehlungen zur Einbaugeschwindigkeit.


TruckerApp für den LKW-Fahrer
Der LKW-Fahrer bekommt vom Disponenten die Angaben und Informationen zur Baustelle und den Umläufen. In der minimalsten technischen Ausstattung muss er bzw. sein LKW lediglich für die Ortung – und damit zur Integration in die laufende Taktung – erfasst werden. Das gelingt per TruckerApp. Er identifiziert sich beim ersten Verladen im Waagehaus. Ganz einfach und mit nur einem Touch im Smartphone.

App Mischmeistercockpit für den Mischmeister/Wäger im Werk
Auch der Mischmeister trägt zum Gelingen der Baustelle bei. Er kann ebenfalls via Smartphone oder am PC Einblick in den Verlauf nehmen. Ebenfalls schnell und ohne technischen Aufwand. Via LKW-Ortung sieht der Mischmeister minutengenau wann der nächste LKW für welche Baustelle ankommt und damit, wann das Material bereit stehen muss. Er kann so die Produktion an die Baustellengegebenheiten und den Verkehr anpassen.

Was tun bei Großbaustellen und Arbeitsgemeinschaften?
VEGAS ist jederzeit auf das vollautomatisierte HighEnd-System PRAXIS-LeanManagement erweiterbar.

VEGAS im Überblick
– kostenfreie Apps ohne Zugriffsbeschränkung die sich auf das Wesentliche an Informationen und Daten konzentrieren

– anwendbar auf jedem bereits vorhandenen Endgerät – herstellerunabhängig, keine Systemvoraussetzungen

– Abrechnung nach Baustelle (nicht nach Anwender)

– Intuitive Bedienung reduziert Schulung und Einweisung für Polier, Fahrer und Mischmeister auf ein Minimum

– Termine für Pilotbaustellen und Referenzen zu VEGAS und dem PRAXIS-LeanManagement direkt erfragen unter www.baustellenapp.com; Branchen- und Prozessberatung bietet der Vorreiter in Sachen softwaregestützter Baustellenlogistik ebenfalls mit seinem Kompetenzteam

Über die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG

Die PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG wurde 1989 in Baden-Württemberg gegründet. Seit 1997 richtet sich der Fokus zunehmend auf die Branchensoftware WDV20xx und damit die Geschäftsprozessintegration von der Ausschreibung bis zur Kostenrechnung und Betriebsdatenerfassung und Terminal-Verwiegung für Zulieferbetriebe und Schüttgutunternehmen im Tief- und Straßenbau. Dazu kommt seit 2011 die IT-Automation und Managed Services von IT-Infrastrukturen für die Anwender der Software. Im Jahre 2012 ist der PxDigiStift© als ergänzendes Erfassungsinstrument eine Bereicherung für alle EDV-Anwender – dies völlig branchenneutral und bereichsübergreifend. Im Jahre 2013 wurde die softwaregestützte Baustellenlogistik mit BaustellenApp und LeanManagement entwickelt. Bau-Unternehmen im Asphalteinbau und Zulieferwerke werden erstmalig datenseitig vollkommen automatisiert vernetzt. Dadurch ist die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG das erste deutsche Unternehmen, das diese zukunftsorientierte Vision verfolgt. Wichtig ist hierbei die Schließung von immer größer werdenden Bedarfslücken: IT-Prozess-Automation in zunehmend in homogenen und komplexen IT-Infrastrukturen bei mittelständischen Unternehmen zu einem bezahlbaren Preis. Das 25-köpfige Team ist der Schlüssel zum Erfolg und immer neuen Innovationen in den Branchen der Kies-, Sand-, Steine-, Erden-, Asphalt-, Transportbeton- und Baustoff-Recycling-Unternehmen und deren Werken, sowie den Bau-Unternehmen im Tief- und Straßenbau. Die Vernetzung der PRAXIS Software AG selbst mit den Branchenverbänden und Institutionen sichert das frühestmögliche Integrieren von Vorschriften und spezifischen Parametern in die Branchen-Anwendungen – und damit hohe Investitionssicherheit für die Kunden.

Mit über 3.500 Anwendern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört in der Branchensoftware-Entwicklung WDV20xx für die Schütt-, Veredelungs- und Baustoff- Industrie zu den Marktführern. Durch die gesellschaftliche Integration in der BSM Business Software für den Mittelstand eG erweitert das Systemhaus elementar mit über 200 Fachkräften in den unterschiedlichsten Spezialbereichen die Kompetenz bundesweit.

Im November 2013 folgt die Gründung der PRAXIS Branchen-Software Schweiz GmbH für die Schweiz und Österreich mit eigenem Vertrieb und Kundensupport. Im April 2014 wurde mit PRAXIS Bayern in München das Vertriebs- und Servicekonzept für Bayern und Österreich ausgebaut.

Beleg, gern auch als PDF, erbeten.

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG
Lange Straße 35, 99869 Pferdingsleben/Gotha
Tel.: +49 (0) 36258 – 566 – 0
Fax: +49 (0) 36258 – 566 – 40
Internet: www.praxis-edv.de
E-Mail: info@praxis-edv.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
99869 Pferdingsleben
Telefon: +49 (36258) 566-0
Telefax: +49 (36258) 566-40
http://www.praxis-edv.de

Ansprechpartner:
Rebecca Kohler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (36258) 566-73
Fax: +49 (36258) 566-40
E-Mail: rebecca.kohler@praxis-edv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.