Pflegeberatung 2.0 – iS2 präsentiert neues Pflegetool

Zum Jahreswechsel ist das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) in Kraft getreten. Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen bringt es einige Verbesserungen. So werden Leistungen genauer auf ihren konkreten Bedarf abgestimmt. Menschen mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen, die ohne fremde Hilfe nicht zurechtkommen, erhalten jetzt ebenfalls Leistungen aus der sozialen Pflegeversicherung. Die gute Nachricht für den Vertrieb: Mit den gesetzlichen Verbesserungen rückt das Thema Pflege wieder stärker ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Unter Verbrauchern wächst die Bereitschaft, sich mit den Themen Pflegelücke und ergänzende Pflegevorsorge auseinanderzusetzen.

Gleichzeitig aber ist die Materie noch komplexer geworden. Was braucht ein Berater heute für die erfolgreiche Pflegeberatung?

iS2 stärkt Pflegeberatung
Das Softwarehaus iS2 AG hat pünktlich zum Start des PSG II ein produktunabhängiges Beratungstool für die Pflegeversicherung entwickelt.


Es richtet sich an Versicherungsunternehmen und Vertriebe, die ihre Vermittler in diesem Geschäftsfeld bestmöglich unterstützen wollen.

Das interaktive Pflegetool von iS2 umfasst die drei Bereiche

  • Gesetzliche Änderungen durch das PSG II
  • Individuelle Pflegelücke
  • Argumente für eine private Zusatzversicherung

Jeder Bereich bildet eine in sich geschlossene Einheit. Er kann unabhängig von den anderen Themen aufgerufen werden. Je nach Interesse und Bedarf sind die Inhalte für Berater und Kunden frei wählbar.

Intelligente und interaktive Funktionen
Aus der individuellen Berechnung der Pflegelücke wird auf Wunsch ein dynamisches Dokument erzeugt. Zusätzlich fasst eine Druckexpertise kurz und knapp die wichtigsten Änderungen und Argumente für die ergänzende private Vorsorge zusammen.

Dabei enthält das Pflegetool nicht nur trockene Textinformationen, sondern ist interaktiv aufgebaut. Fast spielerisch und durch Grafiken optisch unterstützt, können Vermittler alle wichtigen Fakten zur Pflege abrufen – bis hin zu den Kosten für ambulante und stationäre Pflege in den einzelnen Bundesländern.

Information plus Emotion

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das weiß auch Stephan Hämmerl, Vorstand der iS2 AG. „Unsere langjährige Erfahrung zeigt: Informationen allein garantieren noch keinen Beratungserfolg. Der Kunde will emotional abgeholt werden. Daher unterstützt unser Pflegetool die Pflegeberatung durch anschauliche Bilder und interaktive Elemente.“

iS2 hat das Pflegetool für unterschiedliche Endgeräte wie Laptop, Tablet und Smartphone online und offline optimiert – responsives Design macht’s möglich. Das iS2-Pflegetool steht als eigenständige Anwendung bereit. Es kann in Websites integriert und optional an TAA-Systeme angebunden werden.

Unter dem Link
https://demo.is2.de/pflegeberatung ist eine Demoversion abrufbar.

Über die Intelligent Solution Services AG

iS2 AG
Die iS2 Intelligent Solution Services AG ist seit 1990 zuverlässiger Partner der Versicherungswirtschaft. Wir bieten unseren Kunden ganzheitliche und individuelle Lösungen mit Branchenfokus.

Unser Tätigkeitsspektrum reicht von IT-Consulting und marktführender Software im Bereich Vorsorgeberatung mit den Produkten OASE und VERA über elektronische Unterschrift mit inSign bis hin zur individuellen Softwareentwicklung.

Unsere Mitarbeiter verfügen sowohl über eine fundierte technische Expertise als auch über ausgeprägtes Branchen-Know-how. Wir entwickeln und beraten vor Ort sowie an unseren Standorten in Freising und Landshut.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.is2.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Intelligent Solution Services AG
Am Bäckeranger 2
85417 Marzling
Telefon: +49 (8161) 606-0
Telefax: +49 (8161) 66196
http://www.is2.de

Ansprechpartner:
Alena Zöhner
Marketing / Presse
Telefon: +49 (8161) 606-25
Fax: +49 (8161) 606-69
E-Mail: alena.zoehner@is2.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.