proALPHA gewinnt mit Franz-Josef Seidensticker und José Duarte zwei hochkarätige Experten für den Unternehmensbeirat

Franz-Josef Seidensticker (55) hat in seiner Karriere überwiegend Unternehmen in strategischen und Transformationsfragen beraten. Mehr als zwölf Jahre lang war er Mitglied im EMEA-Führungsteam von Bain, einer der weltweit größten Managementberatungen. In dieser Zeit fungierte er zudem als Mitglied von Bains globalem Board of Directors, Chairman EMEA Emerging Markets sowie Managing Partner von Bain Deutschland und Schweiz. In wichtigen Transformations- und Effizienzsteigerungsprogrammen kombinierte er auf besondere Art und Weise seine Führungsfunktionen mit der aktiven Beratung von CEOs, Aufsichtsgremien und Private Equity-Investoren. Als Teil des weltweiten Führungsteams von Bain entwickelte Seidensticker die Strategieberatung in Deutschland zum führenden Transformationspartner für Dax-100-Unternehmen. Zudem war er für die Wachstumsstrategie von Bain in Asien, die Markterweiterung nach China sowie wichtige Standorteröffnungen in der Türkei und Mittel- und Osteuropa verantwortlich. Aus seiner Tätigkeit für einen der weltweit größten Unternehmenssoftware-Hersteller ist Seidensticker auch bestens mit den strategischen Herausforderungen im ERP-Umfeld vertraut. Seit 2012 fungiert der im Bereich Management Information Systems promovierte Wirtschaftswissenschaftler als Senior Advisor für Bain; dabei konzentriert er sich in zunehmendem Maße auf Corporate Governance- und Transformationsprozesse bei mittelständischen Wachstumsunternehmen, für die er als Board Director, Investor und Berater tätig ist. Aktuell ist Seidensticker Beiratsvorsitzender bei der Minimax Viking Holding und der Minimax Management GmbH, einem weltweit führenden Anbieter von Brandschutztechnik. Beiratsmitglied ist er bei der Wittur Holding, einem internationalen Marktführer für Aufzugkomponenten, sowie beim US-amerikanischen Biotech- und Pharmaunternehmen RMJH Rx aus Ashburn, Virginia. Für die HypoVereinsbank/UniCredit Deutschland sitzt Seidensticker dem Digital Advisory Board vor. 

Der weitere Neuzugang im proALPHA-Beirat, José Duarte (48), verfügt über sehr umfangreiche internationale Erfahrung im Bereich der Unternehmenssoftware. In den vergangenen drei Jahren war er CEO von Unit4, einem internationalen ERP-Softwareanbieter aus den Niederlanden mit Fokus auf mittelständischen Dienstleistungsunternehmen. Duarte verantwortete maßgeblich die Neuausrichtung des lange im Amsterdamer NYSE notierten Unternehmens: Unter seiner Führung zog sich Unit4 im Rahmen einer Transaktion in Höhe von etwa 1,4 Milliarden Euro von der Börse zurück. Als Privatunternehmen setzte Unit4 daraufhin einen substanziellen, strategisch-operativen Transformationsprozess in Gang, durch den Unit4 zu einem vollwertigen Software as a Service (SaaS)-Anbieter mit signifikanter Margensteigerung avancierte. Zuvor war Duarte knapp zwei Jahrzehnte für SAP tätig. Er war Gründer der portugiesischen Landesgesellschaft und durchlief verschiedene Stationen als President Global Services und Corporate Officer, President EMEA & Indien sowie President Lateinamerika. Während dieser Zeit verantwortete er einige der größten und komplexesten Aufträge sowie aufstrebende und schnell wachsende Märkte von SAP. Er ist aktuell Mitglied in Aufsichtsgremien und Beiräten von Bureau van Dijk, Infovista, i2S und TechEdge España.

Die Lösungen von proALPHA steuern als digitales Herzstück sämtliche Prozesse entlang der Wertschöpfungskette und ermöglichen es bereits 2000 Kunden, Produktion und Ressourceneinsatz effizient zu gestalten. Mittlerweile beschäftigt das 1992 gegründete Unternehmen mehr als 900 Mitarbeiter an 25 Standorten in Europa, Amerika und Asien. „In den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, vor allem im Mittelstand eine zentrale Rolle bei der Digitalisierung der Wirtschaft einzunehmen. Wichtige Initiativen für unseren Erfolg entwickeln wir stets gemeinsam mit unserem Beirat“, sagt proALPHA-CEO Friedrich Neumeyer. „ Ich freue mich darauf, mit den neuen Beiratsmitgliedern, die ausgewiesene Kenner der Branche sind, unsere weitere Expansion voranzutreiben.“


proALPHA wird seit 2013 in seinem Wachstumsprozess von Bregal unterstützt – neben Expertise bei der Internationalisierung und der Entwicklung einer M&A-Strategie sowie Kapital stellt Bregal ein umfangreiches Expertennetzwerk zur Verfügung. 

Über die proALPHA Business Solutions GmbH

Die proALPHA Gruppe ist in Deutschland, Österreich, Schweiz der drittgrößte Anbieter für ERP für mittelständische Unternehmen in Fertigung und Handel. Seit 25 Jahren bietet proALPHA eine leistungsstarke ERP-Lösung, Consulting, Service sowie Schulungs- und Wartungsleistungen aus einer Hand. Die flexible und skalierbare ERP-Komplettlösung proALPHA steuert mit ihrem breiten Funktionsspektrum sämtliche Prozesse entlang der Wertschöpfungskette. Davon profitieren über 1.800 mittelständische Kunden verschiedenster Branchen und in 50 Ländern – etwa aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektrotechnik- und Hightech-Industrie, der Metallbe- und -verarbeitung, der Kunststoffindustrie, dem Großhandel sowie Automobilzulieferer.

Mit weltweit 25 Niederlassungen und zertifizierten Partnern sowie rund 800 Mitarbeitern sorgt das wachstumsstarke Unternehmen für Kundennähe. Mehr als 100 Entwickler arbeiten an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Lösung. Dafür wurde proALPHA bereits achtmal als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen ausgezeichnet. Zur Innovation tragen auch Kooperationen mit namhaften Forschungseinrichtungen wie Fraunhofer, RWTH Aachen, Smart Electronic Factory und SmartFactoryKL bei. Zahlreiche Sprach- und Landesversionen machen den deutschen ERP-Anbieter zum interessanten Partner für international agierende Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proALPHA Business Solutions GmbH
Auf dem Immel 8
67685 Weilerbach
Telefon: +49 (6374) 800-0
Telefax: +49 (6374) 800-199
http://www.proalpha.de

Ansprechpartner:
Matthias Thews
Fink & Fuchs Public Relations AG
Telefon: +49 (611) 74131-918
E-Mail: proalpha@finkfuchs.de
Susanne Koerber-Wilhelm
proALPHA Business Solutions GmbH
Telefon: +49 (89) 92306841-445
E-Mail: info@proalpha.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.