CAD Vektorisierung nach der Digitalisierung

.
Wann ist Vektorisieren sinnvoll?

Viele Aufgabenstellungen machen es notwendig, auf Vorlagen aus der „Vor-CAD-Ära“ zurückzugreifen. Da diese nur in Papierform vorliegen, müssen sie gescannt werden. Die dabei entstehenden Pixelgrafiken können eine wertvolle Hilfe bei der Erstellung von neuen CAD-Zeichnungen bieten.
Wenn allerdings nur Änderungen in der Pixelgrafik vorzunehmen sind, dann kann das – mit den wirkungsvollen Werkzeugen von RxSpotlight – auch direkt in dieser erledigt werden. CAD-Elemente lassen sich leicht in die Pixelgrafik hinein „rasterisieren“. Dabei können Sie diese mit den bekannten AutoCAD-Funktionen „wie Vektoren“ bearbeitet werden.

Wann ist das Vektorisieren möglich?

Um aus gescannten Pläne und Zeichnungen brauchbare Vektoren zu bekommen, muss eine gewisse Qualität der Ausgangsgrafik vorhanden sein. Mit den Funktionen von RxSpotlight kann man die Zeichnungsqualität verbessern, die Grafik kann von Verzerrungen befreit werden, welche zum Beispiel durch das Verrutschen beim Scannen oder leichten Blessuren entstehen können. Hier kann eine möglichst gute Maßhaltigkeit hergestellt werden.


Wie kann die Vektorisierung (Raster zu Vektor Konvertierung) durchgeführt werden?

Die Basis für eine Vektorisierung ist die hybride Darstellung und Bearbeitung, d.h. die gleichzeitige Arbeit mit Pixelgrafik und Vektoren. Wichtig für gute Ergebnisse sind Kontrollinstrumente, die eine schnelle und einfache Überprüfung möglich machen. So kann z.B. die Maßgenauigkeit gewonnener Vektorlinien, Kreise usw. überprüft werden.

Symbol-Bibliotheken helfen, Pixelsymbole schnell durch sauber gezeichnete Vektor-Symbole zu ersetzen.

Verschiedene Wege führen zum Ziel, d.h. Vektoren können auf verschiedene Art und Weise erstellt und gewonnen werden.

Starten Sie mit RxSpotlight durch und testen Sie kostenlos RxSpotlight und überzeugen Sie sich selbst.

Um einen Einblick in die Software zu bekommen, kontaktieren Sie uns unter info@grafex.de und fragen nach einer kostenlosen Testversion.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GRAFEX
Ziegeleistr. 63
30855 Langenhagen
Telefon: +49 (511) 78057-0
Telefax: +49 (511) 78057-99
http://www.grafex.de

Ansprechpartner:
Dittmar Albeck
Marketing
Telefon: +49 (511) 78057-12
Fax: +49 (511) 78057-99
E-Mail: albeck@grafex.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.