ZTE bringt Komplettangebot an vorkommerziellen 5G-Basisstationen heraus

ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat bekannt gegeben, ein Komplettangebot an vorkommerziellen mmWave- und Sub6GHz-5G-Basisstationen herauszubringen. Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona demonstriert ZTE den 50 Gbit/s-Spitzenwert einer mmWave-5G-Basisstation vor. Betreiber können diese Produkte damit frühzeitig einsetzen, um die Chancen des 5G-Zeitalters bereits jetzt zu ergreifen und den Verbrauchern als erste die Vorteile der ultimativen 5G-Übertragungsraten zu bieten.

Einsatz wichtiger 5G-Schlüsseltechnologien für mmWave

Das im Rahmen des MWC von ZTE vorgestellte volle Spektrum der vorkommerziellen mmWave- und Sub6GHz-5G-Produkte unterstützt die neuen 5G New Radio (NR) Luftschnittstellen des 3rd Generation Partnership Projects (3GPP) und die Mainstream-5G-Frequenzbänder der Branche. Die Produkte nutzen Massive MIMO (Multiple Input, Multiple Output), Beam Tracking, Beamforming und weitere 5G-Schlüsseltechnologien, die die Anforderungen für den vorkommerziellen Einsatz von 5G in unterschiedlichen Szenarien erfüllen. Bei den Sub6GH-5G-Basisstationen handelt es sich um die kleinsten und leichtesten Basisstationen mit der branchenweit höchsten Integration, ihr Datendurchsatz kann bis zu 10 Gbit/s erreichen. ZTE hat gemeinsam mit seinem strategischen Partner China Mobile auch die mmWave-5G-Basisstation in der vorkommerziellen Ausführung demonstriert.


Erfolgreiche 5G-mmWave-Feldversuche

ZTE wurde im Jahre 2016 zum weltweit ersten Anbieter, der Schlüsseltechnologien in den Feldern 5G mmWave und Sub6GHz verifizieren und seine 5G-mmWave-Feldversuche erfolgreich zum Abschluss bringen konnte, und hat aufgrund seiner herausragenden Leistung die Führung übernommen und sämtliche Tests der ersten 5G-Phase in China bestanden. ZTE hat die Single-Point-Technologie und Prototypenverifikation für 5G erfolgreich absolviert und ist inzwischen in die Phase der Verifizierung von 5G-Lösungen und Forschung und Entwicklung (R&D) im Produktbereich eingetreten. Die Veröffentlichung des kompletten Angebots an mmWave- und Sub6GHz-5G-Basisstationen ebnet den Weg für kommende vorkommerzielle Testreihen und den Einsatz von 5G.

Massive MIMO: entscheidende Rolle für bessere Frequenzeffizienz

Massive MIMO ist eine der Schlüsseltechnologien für 5G, und spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung von Frequenzeffizienz und Bandbreite der Luftschnittstelle. ZTE hatte im Juni 2014 noch im Zeitalter von 4G als erster Anbieter der Welt das innovative Pre5G-Konzept vorgeschlagen und, seiner Zeit weit voraus, Massive MIMO zum kommerziellen Einsatz gebracht, um den steigenden Datenanforderungen der Kunden nachzukommen und einen reibungslosen Übergang in die 5G-Ära zu bieten. ZTEs Pre5G Massive MIMO hat breite Anwendung über China Mobile, Softbank (in Japan) und auf zahlreichen globalen High-End-Märkten gefunden.

Massive MIMO als Treiber für 5G-Kerntechnologien

Das von Betreibern und Branche gleichermaßen anerkannte Massive MIMO kommt bereits für 5G-Szenarien in bestehenden Mobilfunknetzen zum Einsatz und kann Technologie- und Anwendungsprobleme lösen, die sich im Zuge von kommerziellen Betriebsabläufen ergeben. Massive MIMO wird die Kerntechnologien für 5G stark beschleunigt zur Reife bringen, die Zeitspannen für die Produktverifikation verkürzen und die groß angelegte kommerzielle Nutzung vorantreiben. ZTE hat hunderte von technischen Patenten angemeldet und, auf Basis der aus aktuellen Szenarien gewonnenen enormen Datenmengen Wertvolles zu den Vorschlägen der Normungsorganisationen in Bezug auf diesen technologischen Prozess beitragen können.

Zhang Jianguo, SVP von ZTE, erklärt: „ZTE setzt seine Innovationstätigkeit im Feld 5G fort, um den Bedürfnissen der Kunden bei Produkten und Dienstleistungen gerecht zu werden. ZTE wird sich fest im weltweit ersten kommerziellen Markt für 5G positionieren und eine solide Grundlage für das zukünftige Internet der Dinge (IoT) erstellen".

Über die ZTE Deutschland GmbH

ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Netzwerklösungen für Kunden, Mobilfunkbetreiber, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Auf Basis seiner M-IKT-Strategie hat sich ZTE dem Anspruch verpflichtet, Kunden integrierte durchgängige Innovationen mit Spitzenleistungen und Mehrwert im Rahmen der Verschmelzung zwischen dem Telekommunikationsbereich und Informationstechnologiesektor bereitzustellen. ZTE ist an den Börsen Hongkong und Shenzhen notiert (H-Aktienkürzel 0763.HK / A-Aktienkürzel 000063.SZ) und liefert anwenderoptimierte Produkte und Services an über 500 Netzbetreiber in mehr als 160 Ländern. ZTE investiert zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung internationaler Standards. Als Unternehmen, das der Corporate SocialResponsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte-deutschland.de oder unter www.twitter.com/zte_deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZTE Deutschland GmbH
Am Seestern 18
40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 563844-0
Telefax: +49 (211) 563844-44
http://www.zte.com.cn

Ansprechpartner:
Susanne Baumann
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (211) 54063564
E-Mail: susanne.baumann@zte.com.cn
Anne Klein
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 800908-23
E-Mail: anne.klein@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.