Bits und Bytes statt Aktenschrank: Ceyoniq präsentiert auf der CeBIT das E-Government von morgen

  • Digitalisierung der Verwaltung im Fokus
  • Fachvortrag zur neuen eIDAS-Verordnung
  • Ceyoniq an drei Messeständen vertreten

Schnellere Prozesse, mehr Transparenz und weniger Papier: Die Digitalisierung hält Einzug in das deutsche Verwaltungswesen und stellt Bund, Länder und Kommunen vor große Herausforderungen. Die Ceyoniq Technology GmbH präsentiert auf der CeBIT Lösungen, die den Behörden ein effizientes E-Government ermöglichen. Zudem widmet sich der Bielefelder Spezialist für Enterprise Content Management (ECM) den Themen Digitalisierung sowie Informationssicherheit und präsentiert vom 20. bis 24. März auf insgesamt drei Messeständen in den Hallen 3 (Stand B17 und B20) und 7 (Public Sector Park, Stand B62) sein Portfolio.

„Sowohl die Verwaltung als auch die Bürger profitieren spürbar von einem digitalisierten Informationsmanagement, da es schlanke und effektive Prozesse ermöglicht“, erklärt Oliver Kreth, Geschäftsführer der Ceyoniq Technology GmbH. Mit nscale eGov bietet das Unternehmen eine moderne, flexible und leicht erlernbare E-Akte-Lösung für alle Verwaltungsebenen. Grundlage ist das Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (E-Government-Gesetz), das die Behörden in die Pflicht nimmt und die Digitalisierung rechtlich absichert und beflügeln soll.


Mit nscale eGov auf der sicheren Seite

Mit nscale eGov erfüllen die Anwender die Vorgaben des EGovG. „Die Lösung organisiert Verwaltungsvorgänge sowohl bürgernah als auch mit optimalem Kosten-Nutzen-Verhältnis“, erklärt Kreth. Möglich macht dies eine effiziente und lückenlose Prozessgestaltung – vom sicheren Empfang der Eingangspost über die Vorgangsbearbeitung in angebundenen Fachverfahren bis hin zur Rückgabe von Informationen an Bürger, Unternehmen und Behörden.

nscale eGov unterstützt das ersetzende Scannen nach TR-Resiscan des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die beweiswerterhaltende und TR-ESOR 1.2-konforme Langzeitspeicherung mit Behördenprofil. Mit nscale eGov lässt sich eine virtuelle Poststelle einrichten, die neben Standard-E-Mails und Scans auch die sichere Kommunikation über signierte Nachrichten, De-Mail und OSCI beherrscht. Sie berücksichtigt zudem eIDAS-konforme Vertrauensdienste wie E-Siegel und Fernsignaturen. Damit entwickelt sich die E-Akte vom klassischen Archivsystem hin zum E-Akte-Basisdienst für durchgängige, medienbruchfreie sowie vor allem vertrauenswürdige und rechtsverbindliche Verwaltungsprozesse.

Alexander Dörner, Leiter Government der Ceyoniq Technology GmbH, wird die Bedeutung der eIDAS-Verordnung für Bund, Länder und Kommunen in seinem Vortrag auf der Messe erläutern (Infora-Forum Public Sector Park, Halle 7, 22. März, 15:00 – 16:30 Uhr).

Ceyoniq ist in Hannover auf insgesamt drei Messeständen vertreten: Im Public Sector Park in Halle 7 stehen die wichtigsten Themen des E-Governments im Mittelpunkt, beispielsweise die elektronische Schriftgutverwaltung und Vorgangsbearbeitung, die beweiskräftige Archivierung nach TR-ESOR sowie das ersetzende Scannen nach TR-Resiscan. In Halle 3 (B17) widmet sich das Unternehmen den Themen Digitalisierung im Business Process Management und Informationssicherheit. Ebenfalls in Halle 3, am Stand des Mutterkonzerns Kyocera (B20), zeigt Ceyoniq sein umfassendes Lösungsportfolio rund um DMS und ECM.

Weitere Informationen: www.ceyoniq.com

Vortragsprogramm der Ceyoniq Technology GmbH:

Halle 3 – Bitkom Digital Office Area:

Montag, 20. März 2017, 12:30 – 13:00: Oliver Kreth, Geschäftsführer Ceyoniq: Bitkom Digital Office Index: Digitalisierung richtig angepackt!

Dienstag, 21. März 2017, 13:00 -13:30, Halle 3: Andreas Ahmann, Geschäftsführer Ceyoniq: Grenzen überschreiten – Virtuelle Realität leben / Crossing borders – working processes in virtual reality

Mittwoch, 22. März 2017, 11:00 – 11:30, Halle 7: Carsten Maßloff, Geschäftsführer Ceyoniq: Informationssicherheit zwischen Gesetz und Realität / Concluding Information Security: expectation vs. Reality Halle 7 – Infora – Forum Public Sector Park:

Mittwoch, 22.März 2017, 15:00 – 16:30: Alexander Dörner, Leiter Government Ceyoniq: Die Bedeutung der eIDAS-Verordnung für Bund, Länder und Kommunen.

Über die Ceyoniq Technology GmbH

Seit mehr als 25 Jahren ist die Ceyoniq Technology GmbH Hersteller bran-chenübergreifender, intelligenter Softwarelösungen in den Bereichen DMS, ECM & EIM auf Basis der Informationsplattform nscale. Mithilfe dieser modu-laren, skalierbaren und hochflexiblen Informationsplattform können komplexe Geschäfts- und Kommunikationsprozesse optimiert, Daten zu werthaltigen Informationen aufgewertet und Dokumente revisionssicher und beweiskräftig archiviert werden. Hinzu kommt ein umfassendes Consulting-Portfolio für Informationssicherheit, Datenschutz und Prozessberatung der Versorgungs- und Versicherungswirtschaft. Die Ceyoniq Technology GmbH ist ein Tochter-unternehmen der KYOCERA Document Solutions Inc. und beschäftigt am Hauptsitz in Bielefeld sowie an weiteren bundesweiten Standorten mehr als 150 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ceyoniq Technology GmbH
Boulevard 9
33613 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 9318-1000
Telefax: +49 (521) 9318-1111
http://www.ceyoniq.com

Ansprechpartner:
Malte Limbrock
Branchenleiter IT & Telekommunikation
Telefon: +49 (228) 30412-630
Fax: +49 (228) 30412-639
E-Mail: limbrock@sputnik-agentur.de
Eva Respondek
Content Marketing & PR Managerin
Telefon: +49 (521) 9318-1611
Fax: +49 (521) 9318-1111
E-Mail: e.respondek@ceyoniq.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.