Vintage meets IoT – ein voller Erfolg

Vor wenigen Tagen präsentierte das Schweizer Sicherheitsunternehmen LEGIC ihr innovatives Technologieangebot auf der embedded world in Nürnberg. Im Zentrum des Auftritts standen zwei IoT-fähige Vintage-Spielautomaten, die für grosses Besucheraufkommen sorgten.

Ein weiteres Mal zeigte die LEGIC Identsystems AG die Einsatzmöglichkeiten ihres Produkte- und Serviceportfolios zur sicheren Identifikation und Registrierung von Geräten und Maschinen sowie ein einzigartiges Berechtigungs- und Datenmanagement. Die umgebauten Gameautomaten sorgten für Begeisterung und weckten das Kind im Manne.

Publikumsmagnet Spielautomaten
Die mit modernster LEGIC ID-Technologie ausgestatteten Vintage-Spielautomaten zogen Technikbegeisterte magisch an und sorgten für einen gefüllten Messestand. Zahlreiche Messebesucher liessen sich vom Spieleifer mitreissen und zockten um die Wette. Dass die IoT-Spielautomaten aus den 80ern mittels BLE-fähigem Smartphone oder RFID-Smartcard anstelle von Geld bedient werden konnten, machte das Gamen umso spannender.
LEGICs offene Technologieplattform sowie der hohe Sicherheitslevel sämtlicher Produkte überzeugten nicht nur Bestandskunden, sondern auch potenzielle Abnehmer, sodass einige interessante Projekte zustande gekommen sind.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEGIC Identsystems AG
Binzackerstrasse 41
CH8620 Wetzikon
Telefon: +41 (44) 93364-64
Telefax: +41 (44) 93364-65
http://www.legic.com

Ansprechpartner:
Sabrina Jenni
Manager Product Marketing
Telefon: +41 (44) 93364-64
E-Mail: sabrina.jenni@legic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.