Echobot erweitert die automatische Erkennung von Business-Signalen

Die Echobot Media Technologies GmbH identifiziert ab sofort zusätzliche Business-Signaltypen zur Chancenverwertung und Risikoerkennung. Rund 20.000 Signale erkennt Echobot bereits jeden Tag. Die Nutzer der Tools Echobot TARGET und CONNECT ermitteln dadurch Verkaufschancen im B2B-Geschäft, beugen finanziellen oder Imageschäden vor oder gelangen einfacher und schneller an Informationen.

In der Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen, Lieferanten oder B2B-Kunden, ist es wichtig, einen Bedarf oder eine Änderung frühzeitig zu erkennen. In solchen Business-Ereignissen liegen meist vielversprechende Chancen oder sie deuten auf Risiken hin, die es abzuwenden gilt. Eine Auslandsexpansion zeigt beispielsweise den Wachstumskurs eines Unternehmens und bietet großes Potenzial aus Vertriebssicht. Dagegen kann eine Standortschließung ein Warnhinweis sein, der auf eine Schieflage und den Rettungsversuch eines Unternehmens hindeutet. Bestehende Verbindungen mit diesem Unternehmen sollten geprüft werden.

Solche Hinweise werden oftmals über verschiedene Kanäle kommuniziert, was das Auffinden erschwert. Einen Messebesuch bewirbt das Unternehmen offensiv, während eine Insolvenzmeldung im Handelsregister erscheint. Echobot beobachtet öffentlich verfügbare Meldungen und stellt die gefundenen Ereignisse direkt im Datensatz zur Verfügung. Zudem wurde die Signalerkennung seit Anfang des Jahres 2017 deutlich erweitert und verbessert. Mit zusätzlichen Datenquellen greift der Crawler jetzt auch auf das Handelsregister zu. Daher liegt ein Schwerpunkt der hinzugefügten Signaltypen auf der Risiko-Erkennung mithilfe der Handelsregister-Daten.


Diese zusätzlichen Signale wurden trainiert:

  • Auslandsexpansion
  • Geschäftsauflösung
  • Insolvenzhinweis
  • Jahresabschluss
  • Kapitaländerung
  • Kundenzahlen
  • Neueintragung
  • Rechtsstreit
  • Rückrufaktion
  • Standortschließung
  • Streik
  • Umsatzreduktion
  • Umsatzsteigerungen

Die bisher verfügbaren Signaltypen werden jetzt verbessert erkannt. Das Betrifft die Hinweise auf Messebesuch, Managementwechsel, neuer Großauftrag / Großkunde, neue Anschrift / Umzug, Übernahme oder Zukauf, Auszeichnungen, Stellenangebot, Stellenabbau, Neubauten und Erweiterungen, Homepage-Relaunch, Partnerschaft / Kooperation, Finanzierung oder Teamerweiterung.

Damit Ereignisse richtig identifiziert und zugeordnet werden, muss der Echobot unterschiedlichste Formulierungen erkennen. Nicht alle Varianten können manuell trainiert werden, deshalb kommt an dieser Stelle Machine Learning zum Einsatz. Das System erlernt mit genügend Beispielen für die jeweiligen Signale selbst Regeln, um die Meldungen herauszufiltern und zuzuordnen. Durch dieses Verfahren erweitert Echobot das Business Information Intelligence Angebot.

Nutzer von Echobot TARGET können ab sofort alle Signale zur B2B-Zielgruppenselektion als Abfrage- und Filterfunktion verwenden. In Echobot CONNECT werden die Signale direkt im Firmenprofil erkannt und dienen zur Beobachtung von Unternehmen oder als Einstiegsthema im Kundengespräch. Per E-Mail-Alert können sich die Nutzer direkt über eintreffende Ereignisse informieren lassen.

Mehr Informationen zu den einzelnen Signaltypen erhalten Sie unter www.echobot.de/business-signale oder telefonisch unter +49 721 500 57 501.

Über die Echobot Media Technologies GmbH

Das Technologieunternehmen Echobot Media Technologies GmbH aus Karlsruhe entwickelt Online-Software für die Informationsaggregation und Analyse externer Daten. Die Experten für Business Information Intelligence helfen über 750 Firmen aller Branchen und Größen, mehr über ihre Marken, Märkte und Zielgruppen zu erfahren. Milliarden digitaler Inhalte werden in Echtzeit analysiert und geschäftsrelevante Daten und Informationen für verschiedenste Unternehmensbereiche bereitgestellt.

Weitere Informationen auf www.echobot.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Echobot Media Technologies GmbH
Südendstraße 52
76135 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 50057500
Telefax: +49 (721) 50057209
http://www.echobot.de

Ansprechpartner:
Christina Eckel
Public Relations
Telefon: +49 (172) 40479-99
E-Mail: christina.eckel@echobot.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.