Optimierung von Abrechnungssperren mit AMT

Im Rahmen der Abrechnung können zu Verträgen ein entsprechender Abrechnungssperrgrund gesetzt werden. Da im SAP IS-U Standard hierzu keine Gültigkeitsdauer gesetzt werden und keine Erinnerungsfunktion bezüglich der Abrechnungssperren existiert, gestaltet sich eine Überwachung schwierig. Oft werden Sperren nicht entfernt, wodurch es zu ungewollten fehlenden Abrechnungen kommt. Dies beeinflusst sowohl die Liquidität als auch die Außenwirkung Ihres Unternehmens negativ. Weiterhin mangelt es an der Möglichkeit der mehrfachen Vergabe von Abrechnungssperrgründen, welche in der Praxis oftmals benötigt werden. Diese Einschränkung vermindert die Transparenz und Flexibilität im SAP Abrechnungssystem.

Abrechnungssperren mit AMT einfacher und flexibler arrangieren

Zur Optimierung der Verarbeitung von Abrechnungssperren hat die INTENSE AG das AMT entwickelt, welches das zentrale prozessübergreifende Monitoring und die Bearbeitung von mehreren zeitabhängigen Abrechnungssperren ermöglicht. Durch den Einsatz des AMT ergeben sich folgende Vorteile:


  • Kostenreduktion durch die zeitabhängige Ausprägung der Abrechnungssperren inklusive Erinnerungsfunktion, können manuelle Auswertungen des Datenbestands bezüglich Abrechnungssperren minimiert werden. Durch die Möglichkeit einer Massesperrung bzw. -entsperrung können Zeitersparnisse in der operativen Bearbeitung realisiert werden.
  • Erhöhung der Transparenz und Reduktion Klärungsaufwand durch die mehrfache Vergabe von Abrechnungssperrgründen an einem Vertrag kann die Realität besser abgebildet werden. Dies reduziert manuellen Klärungsaufwand und erhöht die Auskunftsfähigkeit bei Kundenrückfragen.
  • Erhöhung der Liquidität durch eine teilautomatisierte Erinnerungsfunktion beim Ablauf der Sperren, kann der unnötige Abbruch in der Abrechnung aufgrund obsoleter Abrechnungssperren verhindert werden. Dies verringert die Zeit zur Fakturierung des Vertragskonstrukts und optimiert somit die Liquidität.

Durch den Einsatz von AMT ist somit eine nachhaltige Effizienzsteigerung bei der Abbildung und Verwaltung von Abrechnungssperren realisierbar. Sprechen Sie uns an!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INTENSE AG
Ludwigstraße 20
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 66078-0
Telefax: +49 (931) 66078-14
http://www.intense.ag

Ansprechpartner:
Michaela Michel
Telefon: +49 (931) 66078-50
Fax: +49 (931) 66078-14
E-Mail: Michaela.Michel@intense.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.