Optimales Prozesserlebnis: Stages 7.0 ab jetzt verfügbar

Method Park, der Experte für Software & Systems Engineering, veröffentlicht mit dem Release 7.0 seines führenden Prozessmanagement-Systems „Stages“ den größten Innovationsschritt seit Einführung des Produkts. Die neue Version kommt mit einer komplett neuen Bedienoberfläche, die dem Anwender sowohl an Desktop, Tablet und auch Smartphone ein optimiertes Prozesserlebnis bietet.

Die Entwicklung von Produkten für eine stetig komplexer werdende Welt ist schwierig. Faktoren wie Safety, Security, Agilität oder Vernetzung stellen hohe Anforderungen an das Engineering – und überfordern dieses zum Teil sogar. Um die ständig steigende Komplexität zu meistern, hat Method Park die Prozessmanagement-Software Stages entwickelt. Sie gibt Engineering-Prozesse der richtigen Person zur richtigen Zeit aus der richtigen Perspektive an die Hand.

„Stages 7.0 wurde optimiert für Organisationen, die vor der Herausforderung einer Transformation ihres Engineering-Geschäfts, ihres regulierten Umfeldes oder ihres gesamten Unternehmens stehen,“ sagt Erich Meier, CTO und Chefarchitekt von Stages. „Solche Organisationen modernisieren mit Stages 7.0 ihre Prozesse und passen sie an sich ändernde Geschäftsanforderungen an. Vor allem aber können sie die Prozesse schnell in der Praxis umsetzen.“


Stages 7.0 setzt einen starken Fokus darauf, dem Anwender einen sofortigen Mehrwert zu bieten. So kann z.B. jeder Beteiligte am Prozess die für sich bevorzugte Notation, Perspektive und Detaillierungsgrad wählen. Dies stellt einen entscheidenden Vorteil gegenüber traditionellen Modellierungswerkzeugen dar, die typischerweise an vorgegebene Notationen gebunden sind und Prozessdiagramme als statische Grafiken anstatt Mehrwert kreierende Modelle darstellen.

„Nach einer Preview auf Stages 7.0 kann ich sagen, dass Method Park nicht zu viel versprochen hat“, sagt Albert Wilhelm, Prozess Designer der Elektronik Entwicklung beim Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co. „Besonders gefallen haben uns die Nutzerfreundlichkeit und die neue Bedienoberfläche.“

Stages übernimmt das Management komplexer Produktentwicklungs- und Engineering-Prozesse und ist bereits in verschiedenen Branchen bei Kunden wie Audi, BMW, Bosch, Continental Automotive, DHL, Ford, General Motors, Hella, Honeywell, Siemens, Volkswagen und ZF im Einsatz.

Stages 7.0 ist ab dem 07.07.2017 für Interessenten verfügbar. Weitere Informationen: https://stages.methodpark.de/…

Über die Method Park Holding AG

Seit vielen Jahren berät Method Park erfolgreich in Fragen der Software für sicherheitskritische Systeme in der Automobilindustrie und der Medizintechnik und entwickelt dafür eigene Software-Lösungen. Dabei wird umfangreiches Know-how in Bereiche eingebracht, in denen hohe und allerhöchste Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen gelten. Mit diesem Wissen bietet Method Park seinen Kunden vielfältige Lösungen aus einer Hand, die zum Erfolg jedes Unternehmens beitragen. Method Park ist der kompetente Ansprechpartner für Consulting, Coaching, Training, Engineering-Dienstleistungen und Produkte rund um Software-Entwicklungsprozesse. Das von Method Park entwickelte webbasierte Prozessmanagement-Portal "Stages" unterstützt Anwender bei der praktischen Umsetzung von Entwicklungsprozessen. Stages stellt die Erfüllung vorgegebener Qualitätsstandards und Vorgehensmodelle sicher und lässt sich in alle gängigen Entwicklungsumgebungen integrieren. Dabei ermöglicht Stages die verteilte, globale Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg. 2001 in Erlangen gegründet, beschäftigt Method Park rund 170 Mitarbeiter an Standorten in Erlangen, München, Stuttgart, Hannover und Frankfurt sowie Detroit, Miami und Pittsburgh in den USA.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Method Park Holding AG
Wetterkreuz 19a
91058 Erlangen
Telefon: +49 (9131) 97206-0
Telefax: +49 (9131) 97206-200
http://www.methodpark.de

Ansprechpartner:
Duncan Seidler
Business Development
E-Mail: Duncan.Seidler@methodpark.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.