primion-Sicherheitssysteme liegen voll im Trend

Die Sicherheitssysteme von primion, das schlüssige Konzept der integrationsfähigen Software und die Bedienerfreundlichkeit der Hardware liegen voll im Trend. So das Fazit nach einer weiteren erfolgreichen Messe in München. Die SicherheitsExpo gewinnt für Entscheider und Sicherheitsverantwortliche auf höchster Ebene zunehmend an Bedeutung. Ein Großteil dieser Interessenten informierte sich denn auch auf dem Stand direkt am Eingang über die intelligenten Lösungen von primion für die Zutrittskontrolle, das Gefahrenmanagement, die Besucherverwaltung und auch über die Möglichkeiten der primion-Zeitwirtschaft. Erstmals präsentierte primion die neuen eLOCK-Systeme der im Oktober akquirierten OPERTIS Gmbh.

Wie immer war das Partnerunternehmen Breitenbach mit der bei primion integrierten Lösung prime PEP für die sinnvolle Personaleinsatzplanung ebenfalls vertreten.

Angesichts der aktuellen politischen Diskussion um mögliche Bedrohungsszenarien rücken die Systemlösungen des europaweiten Top-Anbieters für die Sicherung von Menschen und Werten zunehmend in den Mittelpunkt. Das Gefahrenmanagement-System psm2200 zur Integration aller Gewerke aus der Einbruchmeldetechnik, Videoüberwachung, Gebäudeautomation, Zutrittskontrolle und vieler weiterer Subsysteme war in München ein Magnet auf dem Stand von primion. Die Software prime WebAccess mit neuer Oberfläche, die bedienerfreundlichen Terminals aus der designorientierten ADT-Family und auch die robusten und seit Jahren erfolgreichen Leser, Steuerelemente sowie die mechatronischen Schließelemente der pkt-Serie mit Zylindern und Beschlägen bildeten die sinnvolle Ergänzung zum stark nachgefragten Portfolio.


Neben einer Vielzahl von langjährigen Kunden fanden überdurchschnittlich viele Erst-Interessenten den Weg zu primion. Sowohl die einfache Bedienbarkeit der primion-Systeme als auch deren offensichtlicher Nutzen zur durchgängigen Sicherung und kontrollierten Steuerung und Überwachung von sensiblen Bereichen überzeugten die Besucher.

Trotz allgemein rückläufigen Interesses an Messen als Plattform für Entscheidungsgrundlagen, war die SicherheitsExpo München damit für primion ein voller Erfolg!

Über die primion Technology GmbH

Die primion group ist eine international aufgestellte Firmengruppe mit Tochterfirmen und Niederlassungen in ganz Europa und einem weit verzweigten internationalen Partnernetzwerk. primion entwickelt, produziert und installiert Zutrittskontroll- und Zeiterfassungssoftware und -hardware sowie Systeme für das umfassende Sicherheitsmanagement. primion bietet individuelle Lösungen aus standardisierten Elementen für die Sicherheitstechnik und das Gefahrenmanagement für zum Teil hochsensible Infrastrukturen wie Flughäfen, Forschungseinrichtungen, Banken, öffentliche Einrichtungen, etc. Mit zuverlässigen Lösungen für alle Branchen und Unternehmensgrößen, innovativen Produkten und Top-Consulting baut die primion group ihre Stellung im Markt weiter aus. Erstklassige Referenzen rund um den Globus, zahlreiche Auszeichnungen und Zertifikate sowie international begehrte Design-Preise untermauern diesen Anspruch. Mehr als 5.000 renommierte Kunden weltweit vertrauen den primion-Lösungen. primion, OPERTIS, die Töchter primion S.A.S. in Frankreich, GET in Belgien und Digitek in Spanien sowie die weltweit agierenden Partnerfirmen sind auch für den Vertrieb und natürlich den After-Sales-Support verantwortlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

primion Technology GmbH
Steinbeisstraße 2 – 5
72510 Stetten
Telefon: +49 7573 952-0
Telefax: +49 7573 92034
http://www.primion.de/de/loesungen/zutrittskontrolle/

Ansprechpartner:
Susanne Christmann
Head of Group Marketing
Telefon: +49 (7573) 952-546
Fax: +49 (7573) 920-34
E-Mail: susanne.christmann@primion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.