Radikalisierungsprozesse erkennen, einschätzen, unterbrechen!

Anschläge und Angriffe aus der islamistischen, rechtsradikalen und – wie zuletzt beim G20-Gipfel – aus der linksextremistischen Szene: Die Themen Extremismus und Radikalisierung gewinnen nicht nur in Politik und Sicherheitsbehörden an Priorität, sie müssen auch aus Sicht der Unternehmenssicherheit betrachtet werden:

In Unternehmen kommen Menschen mit den verschiedensten Erfahrungen, Biografien und kul-turellen Hintergründen zusammen. Es ist wichtig, hier etwaige Radikalisierungstendenzen bei internen und externen Mitarbeitern frühzeitig zu erkennen und ein strukturiertes, interdisziplinä-res Fallmanagement einzuleiten.

Das neue SIMEDIA-Seminar "Radikalisierungsprozesse erkennen, einschätzen, unterbrechen!" nimmt am 22. November 2017 in Frankfurt/Main genau diese Aspekte in den Blick und vermit-telt das notwendige Praxiswissen.


Nähere Informationen zum Seminar erhalten Sie bei der SIMEDIA Akademie GmbH, Bonn, Tel. +49 228 – 96293-70, Fax +49 228 – 96293-90, E-Mail: info@simedia.de oder Internet www.simedia.de.

Über die SIMEDIA Akademie GmbH

Die SIMEDIA Akademie steht in Deutschland seit über 20 Jahren für hochwertige Weiterbildungsveranstaltungen mit einem Höchstmaß an Praxisnähe und Teilnehmernutzen. Unsere Teilnehmer schätzen den hohen Qualitätsstandard der Veranstaltungen und loben das produktneutrale, zukunftsorientierte Fachwissen, das ihnen regelmäßig zu mehr Entscheidungs-, Planungs- und Investitionssicherheit verhilft. Die SIMEDIA Akademie ist eine Schwesterfirma der VON ZUR MÜHLEN’SCHE GmbH, Sicherheitsberatung – Sicherheitsplanung, BdSI. Weitere Informationen über die SIMEDIA erhalten Sie im Internet unter: www.simedia.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SIMEDIA Akademie GmbH
Alte Heerstrasse 1
53121 Bonn
Telefon: +49 (228) 96293-70
Telefax: +49 (228) 96293-90
http://www.simedia.de

Ansprechpartner:
Marcus Nebel
Telefon: +49 (228) 96293-74
Fax: +49 (228) 96293-90
E-Mail: ne@simedia.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.