SIGNAL IDUNA verlässt sich auf IMSWARE.GO!

Der Versicherungs- und Finanzdienstleister SIGNAL IDUNA arbeitet zukünftig mit IMSWARE.GO! als CAFM-Software. Es ist die erste CAFM-Lösung für den Konzern. Die Cloud-basierte Version von IMSWARE wird im konzerneigenen Rechenzentrum betrieben. Sie wird für die Unterstützung des Instandhaltungs-Managements und der Betreiberverantwortung eingesetzt werden. Weitere wichtige Bereiche sind Investitionsplanung, Energiemanagement und Arbeitssicherheit.

Mit der SIGNAL IDUNA entscheidet sich eine weitere Versicherung für IMSWARE als ihre Facility Management Software. Mit der CAFM-Lösung verfolgt die SIGNAL IDUNA vielfältige Ziele. An erster Stelle steht hier das Thema Instandhaltungsmanagement mit Ticketing und die Unterstützung der Betreiberverantwortung.

Durchgängige Leistungssteuerung interner und externer Auftragnehmer, Transparenz und Revisionssicherheit im Berichtswesen sind weitere Aspekte, die mit dem CAFM-System bearbeitet werden. Ebenso gehören Kostenmanagement für Gebäude und Flächen, ein effizienteres Energiemanagement sowie die einheitliche Dokumentation mit Blick auf die Betriebssicherheitsverordnung zu den Zielen, die umgesetzt werden.


Neben dem Hauptsystem und flankierenden Modulen gehören auch Schnittstellen zu SAP, zu einer AVA-Software für die Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen sowie flankierende CAFM-Apps zum Leistungspaket.

IMSWARE löst die bisherige, im Wesentlichen auf Office-Programmen basierende inkonsistente FM-Lösung ab. Weitere vorhandene Komponenten wie Software für Gebäudeleittechnik und CAD werden die neue CAFM-Lösung integrativ ergänzen.

Mit dem CAFM-System kann die SIGNAL IDUNA nun sämtliche Gebäude-Daten zusammenführen und vereinheitlichen, Datenintegrität schaffen und mögliche Divergenzen ausschließen.

Die Auswahl des CAFM-Systems erfolgte im Rahmen einer Ausschreibung, die ein externer Fachberater begleitete. „Den Zuschlag erhielt IMSWARE, weil die CAFM-Software unseren Zielsetzungen am besten entsprach“, sagt Ingo Burmeister vom Facility Management der SIGNAL IDUNA. Dazu sei das Preis-Leistungs-Verhältnis der CAFM-Lösung aus Dinslaken sehr gut.

Über die SIGNAL IDUNA

Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Unter dem Dach der SIGNAL IDUNA finden sich heute auch Spezialversicherer für den öffentlichen Dienst sowie ein komplettes Angebot an modernen Finanzdienstleistungen. Die Kernkompetenz der Gruppe liegt in der Absicherung aller Lebensrisiken der privaten Haushalte und in der maßgerechten Risikodeckung für die Betriebe der mittelständischen Wirtschaft.

Die SIGNAL IDUNA Gruppe erzielt Beitragseinnahmen von rund 5,6 Milliarden Euro. Sie betreut mehr als zwölf Millionen versicherte Personen und Verträge.

Über die IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH

Die IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH mit Sitz in Dinslaken und Geschäftsstellen in Berlin und Philippsburg ist eines der führenden Software- und Beratungshäuser in den Bereichen Immobilien-, Kabel- und Netzwerkmanagement in Deutschland Als gewachsenes konzernunabhängiges Unternehmen mit rund 70 Mitarbeitern entwickelt IMS seit 1987 innovative IT-Lösungen für Kabelmanagement, CAFM, Property Management, Billing & Accounting und den User Help Desk. Die Software von IMS umfasst heute über 35 Standard-Module für vielfältigste Aufgaben, die IMS Cloud-Dienste haben eine Verfügbarkeit von mehr 99,97 Prozent.

Mit mehr als 500 durchgeführten Projekten und über 8500 aktiven Anwendern ist Software von IMS eine etablierte und marktgestaltende Größe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH
Erlenstr. 80
46539 Dinslaken
Telefon: +49 (2064) 4986-0
Telefax: +49 (2064) 4986-49
http://www.imsware.de

Ansprechpartner:
Svea Kostanczak
Marketing
Telefon: +49 (2064) 4986-0
E-Mail: svea.kostanczak@imsware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.