Einbrechern einen Riegel vorschieben

Ein Einbruch in die Wohnung oder das Haus ist ein tiefer Einschnitt in die Privatsphäre und geht in den meisten Fällen nicht spurlos an den Bewohnern vorbei. Werden materielle Schäden häufig von der Versicherung übernommen, bleibt das ungute Gefühl, dass sich eine fremde Person unerlaubt Zutritt verschafft hat. Oft leiden Opfer eines Einbruchs vermehrt unter Angstzuständen und fühlen sich in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohl.

Grund für einen erfolgreichen Einbruch sind häufig unzureichend gesicherte Fenster sowie Fenstertüren, welche eine perfekte Angriffsfläche für Einbrecher bieten. Um diesen das Leben schwer zu machen, gilt es, sie so lange wie möglich vom Hereinkommen abzuhalten. Bereits nach drei erfolglosen Minuten lassen Gelegenheitstäter meist vom Objekt ab und suchen sich ein neues Ziel. Mit den SAFE-Paketen von UNILUX kann der Einbruchsschutz der Bauelemente an das individuelle Sicherheitsbedürfnis der Bewohner angepasst werden. Bereits im Standard verfügen die Fenster und Fenstertüren über eine sichere Pilzzapfen-Verriegelung. Im Paket SAFE+ wird die Sicherheitsverriegelung um beidseitig hintergreifende Sicherheitsschließbleche sowie um einen Griff inklusive Sperrtaste ergänzt. Ein Anbohrschutz für das Getriebe ist im Paket SAFE++ enthalten. SAFE+++ bietet die höchste Sicherheitsausstattung und verfügt neben der Pilzzapfen-Verriegelung inklusive Anbohrschutz sowie den beidseitig hintergreifenden Sicherheitsschließblechen über einen absperrbaren Griff. Dieser Beschlag wird auch bei Elementen der Klasse RC2 eingesetzt. Die optional erhältliche Glasverklebung schützt das Fenster vor dem Herausdrücken der Glasscheibe. Das durchwurfhemmende P4A-Sicherheitsglas verfügt über eine spezialentwickelte, hochreißfeste PVB-Folie im Scheibenzwischenraum. Selbst wenn das Glas springt, bleibt das Element verschlossen. Die Fenster sowie Fenstertüren werden in einem akkreditierten Labor streng nach DIN-Richtlinien auf Herz und Nieren geprüft. Zum Oktober 2017 führt UNILUX die zweite Kunststoff-Fenstergeneration des 88 Millimeter-Systems IsoStar sowie IsoStar-Alu ein. Mit dem überarbeiteten Profilsystem werden unter anderem noch bessere Wärmedämmwerte von bis zu Uw=0,73 W/(m2K) erreicht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UNILUX GmbH
Nikolaus-Meeth-Str. 1
54528 Salmtal
Telefon: +49 (6578) 189-0
Telefax: +49 (6578) 1880
http://www.unilux.de


Ansprechpartner:
Tiffany Grübele
Marketing
Telefon: +49 (7183) 303-0
Fax: +49 (7183) 303-370
E-Mail: presse@weru.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.