Schlüsselmanagement eliminieren und physischen Schutz erhöhen

Schluss mit kostenintensiver und zeitaufwändiger Schlüsselverwaltung. Mit pylocx wurde ein Schließ- und Berechtigungssystem geschaffen, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Der Mensch bestimmt, wann er einen Standort aufsucht. Wartungszyklen oder Aktualisierungen von Software-Daten, weil sich die Nutzungs- oder Personal-Situationen geändert haben, entfallen gänzlich. Ein pylocx-Schloss benötigt weder Batterien noch externe Stromversorgung. Zudem gibt es keine Öffnungen oder Angriffsflächen von außen, lediglich eine massive Edelstahlplatte. An diese dockt sich eine kleine mobile Tastatur, genannt pyKey, mittels Magnetkraft an. Diese liefert dann neben Daten auch den Strom ins System, aber auch nur, wenn der richtige PIN-Code zuvor eingegeben wurde. Diese disruptive Innovation kommt aus dem Hause Lock Your World, einem Mittelständler aus Bad Orb.

Digitalisiertes Verfahren ohne physische Verbindung zum Schloss

Diese patentierte Technologie bietet Vorteile für das Sicherheitskonzept eines jeden Unternehmens. Neben statischen PIN-Codes können einmal gültige Codes (Einmal-Codes) in einer zentralen Verwaltung generiert werden. Der Vorgang wird in einen digitalen Prozess eingebunden, kann auch in bestehende Auftrags- oder Ticketsysteme implementiert werden. Die Einmal-Codes können über eine Leitstelle abgefragt oder komplett automatisiert und auftragsbezogen an die beauftragten Mitarbeiter oder Dienstleister am jeweiligen Standort auf ein mobiles Endgerät gesendet werden.


Wichtig zu wissen: Die Schließkomponenten selbst bleiben offline und somit vor Zugriffen aus dem Internet geschützt. Zugang ist nur mit gültigem Code und dem dazugehörigen pyKey und nur für das ausgewählte Schloss möglich. Da können Betreiber ruhig schlafen.

Auch Zugangsschutz für kritische Infrastruktur

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und bieten neben der hohen physischen Sicherheit ein enormes Einsparpotential. Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat dem Verbleib des pyKeys beim Nutzer bei personalisierter Übergabe und dem Einsatz eines Einmal-Code-Verfahrens zugestimmt. Dies gilt selbst für Standorte der kritischen Infrastruktur (KRITIS). Das reduziert das Schlüsselmanagement auf die einmalige Ausgabe und eliminiert bisherige Betriebskosten. Personal, das bisher mit Schlüssel-Ausgaben und -Rücknahmen beschäftigt war, kann beim Einsatz von pylocx wertschöpfender eingesetzt werden. So aufgestellt können Betreiber, Sicherheitsbeauftragte und Betriebskostenverwalter viel ruhiger schlafen.

Über die Lock Your World GmbH & Co. KG

Lock Your World mit Sitz in Bad Orb im Spessart ist Hersteller eines elektronischen, wartungsfreien Schließ- und Zutrittsystems, genannt "pylocx". Es basiert auf patentierter Technologie und verbindet ein digitales und zentral steuerbares Einmal-Code-Verfahren mit autarken Schließkomponenten, die zudem stromlos arbeiten. Den notwendigen Strom liefert eine mobile Tastatur, genannt pyKey. Das System wird seit Jahren in Hochsicherheitsbereichen eingesetzt. Es ist "Made in Germany", VdS zertifiziert, vielfach prämiert und ausgezeichnet.

Lock Your World hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit "pylocx" die Sicherheitsbranche zu revolutionieren. Durch den pyKey steht der Mensch im Mittelpunkt, Berechtigungscodes kommen automatisiert und auftragsbezogen bei ihm an. Von ihm wird durch das System Verantwortung genommen, denn ein Verlust des pyKey, auch unerkannt, stellt keine Missbrauchs-Gefahr dar. Das eliminiert Risiken, spart Geld und lässt alle Beteiligten ruhiger schlafen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lock Your World GmbH & Co. KG
Gewerbestr. 25
63619 Bad Orb
Telefon: +49 (6052) 912808-0
Telefax: +49 (6052) 912808-500
http://www.lockyourworld.com

Ansprechpartner:
Manuela Engel-Dahan
geschäftsführende Gesellschafterin
Telefon: +49 (6052) 912808-15
Fax: +49 (6052) 912808-500
E-Mail: med@lockyourworld.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.