Server der Superlative: Neue Zealbox-Familie von Starline mit AMD EPYC 7000-Prozessoren, NVMe-SDDs und Supermicro-Chassis

Starline setzt auf die neuen AMD-Hochleistungsprozessoren im robusten Supermicro-Chassis. Damit werden gleich mehrere technische Neuerungen in einer – für Rechenzentren optimierten – Umgebung umgesetzt. Starline taufte die neue Zealbox-Server-Generation Z80.11 und bietet sie in drei Varianten an.

Die neue Server-Familie glänzt mit einer extrem großen Speicherbandbreite (bis zu 170 Gbit/s), exzellenter I/O-Performance und einer hohen Anzahl an CPU-Kernen. Als Hardware-Basis dienen die Enterprise-Motherboards aus der H11-Serie von Supermicro mit darauf verbauten „Dual Socket Enterprise“-Prozessoren aus der AMD EPYC 7000-Familie. Dadurch ergibt sich eine sehr hohe Leistungsdichte, da diese Kombination in allen Belangen Maßstäbe setzt:

  • 2 x AMD EPYC 7000 SoC (System on Chip) CPUs mit je bis zu 32 Prozessorkernen
  • 64 Threads je CPU
  • 32 DIMM-Sockel für bis zu 4 Terabyte DDR4 Arbeitsspeicher (8 Channel)
  • 128 PCIe-3.0-Lanes
  • NVMe-SSDs optional
  • 14 SATA-Ports verfügbar
  • 2 SATA-DOM Ports
  • IPMI Remote Management Features über dedicated LAN-Port

Von diesen Eckdaten profitieren die drei neuen Server aus der Zealbox-Familie. Sie eignen sich beispielsweise für Virtualisierung, Cloud Computing, Hyperconverged Storage oder schlicht als High-End Enterprise Server. Die Zealbox-Server gibt es derzeit in drei Gehäuse-Varianten, die je nach Anwendungsfall bestückt werden können:


1. Zealbox Z80.11-4R1
Der schlanke, eine Höheneinheit belegende Server bietet Platz für vier SATA-, SAS- oder NVMe-Laufwerke, die sich im laufenden Betrieb tauschen lassen (Hot swap). Von Haus aus haben alle Server 4 x 1 Gbit/s Ethernet-Ports intus, lassen sich aber durch vier PCI-E-Slots mit weiteren Schnittstellen, Controllern oder Laufwerken bestücken. Ein redundant ausgelegtes 1000 Watt-Titanium-Netzteil liefert die Energie für die schnelle Maschine.

2. Zealbox Z80.11-10R1
Auch das Z80.11-10R1-Gehäuse nimmt nur eine Höheneinheit in Anspruch, kann aber trotzdem bis zu 10 SFF-Laufwerke aufnehmen. Die Bestückung variiert je nach Wunsch: Der Kunde kann bis zu zehn SATA- beziehungsweise SAS-Laufwerke dafür ordern, oder in Mischbestückung eine Kombination aus zwei NVMe-SSDs und acht weiteren Laufwerken wählen. Auch im 10er-Gehäuse lassen sich 4 x 1 Gbit/s Ethernet-Ports verwenden und weitere Peripherie über seine vier PCI-E-Slots nachrüsten. Als Kraftwerk dient ein doppelt ausgelegtes 1000 Watt-Titanium-Netzteil.

3. Zealbox Z80.11-12R2
Dank des etwas größeren Gehäuses (zwei Höheneinheiten), lassen sich bis zu zwölf LFF-Laufwerke einbauen – vier davon können bei Bedarf auch als NVMe-Version ausgelegt werden. Zudem offeriert das System deutlich mehr Platz für Erweiterungen: Acht PCI-E-Karten lassen sich im Gehäuse unterbringen. Mit 1600 Watt liefert das redundante Titanium-Netzteil genug Leistung für alle Erweiterungsoptionen.

Verfügbarkeit und Downloads
Zealbox-Server der Modellreihe Z80.11 sind ab sofort bei Starline verfügbar. Alle dafür relevanten Bauteile und Laufwerke werden jeweils mit der neusten Firmware ausgestattet. Zudem wird jeder Zealbox-Server durch Starline-Techniker vorkonfiguriert, so dass er sich problemlos ins Kunden-Netzwerk integrieren lässt.

Über die Starline Computer GmbH

Die Starline Computer GmbH ist seit 1982 im Storage- und Serverbereich tätig und bietet jahrelange professionelle Erfahrung und Spezialisierung mit Datenspeichersystemen. Wir sind eines der ersten Unternehmen, das sich komplett auf Speicher- und Serverlösungen spezialisierte. Dadurch können wir unseren Partnern ein Maximum an Kompetenz garantieren. Starline bietet komplette Virtualisierungs- und Storagelösungen wie SAN (Storage Area Network), RAID-Subsysteme, NAS, IP-Storage, Server, Tape-Libraries und -Autoloader, RAID-Controller, FC-Switche, Backup-Software, HBAs und mehr an. Weitere Informationen finden Sie unter www.starline.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Starline Computer GmbH
Carl-Zeiss-Str. 27-29
73230 Kirchheim/Teck
Telefon: +49 (7021) 487200
Telefax: +49 (7021) 487400
http://www.starline.de

Ansprechpartner:
Bernd Meyer
Marketingleiter
Telefon: +49 (7021) 487-214
Fax: +49 (7021) 487-414
E-Mail: b.meyer@starline.de
Bernd Widmaier
Vertriebsleiter
Telefon: 07021 487 200
Fax: +49 (7021) 487416
E-Mail: b.widmaier@starline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.