Turkcell-Tochter life:) plant Service für mobile Sicherheit mit Secucloud

Für Cyberkriminelle sind Angriffe immer auch eine Kosten-Nutzen-Rechnung: Wie viele Anwender können mit einer Malware potenziell erreicht werden? Mit zunehmender Ausbreitung von Smartphone und Co. rücken auch Mobilgeräte derzeit immer stärker in den Fokus von Online-Gangstern. Um den wachsenden Bedrohungen und Risiken im Internet zu begegnen, plant der Mobilfunkanbieter life:) Belarus, seinen 1,6 Millionen Kunden künftig einen cloudbasierten Sicherheitsservice auf Basis der „Advanced Security Suite“ des deutschen Sicherheitsanbieters Secucloud zur Verfügung zu stellen. Der Dienst soll gegen Ende des Jahres in das Portfolio des Mobilfunkspezialisten aufgenommen werden und Privatanwendern einen benutzerfreundlichen und leistungsstarken Grundschutz für eine sichere mobile Internetnutzung bieten.

„Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit gehören für uns zu den wichtigsten Eigenschaften, durch die wir uns am Markt besonders auszeichnen“, betont Dina Tsybulskaya, CEO bei CJSC Belarusian Telecommunication Network. „Als Ergänzung zu unseren Grundtarifen bieten wir unseren Kunden daher zahlreiche Services, die diese ganz nach Bedarf hinzubuchen und damit ihr mobiles Nutzungserlebnis noch weiter optimieren können. Gerade in Zeiten immer weiter wachsender Gefahren im Internet darf dabei ein leistungsstarker Security-Service nicht fehlen. Mit der cloudbasierten Sicherheitslösung von Secucloud sind unsere Kunden vor den Gefahren aus dem Internet geschützt, ohne sich um die Installation einer Software oder deren kontinuierliche Aktualisierung kümmern zu müssen. Genau dieser Komfort ist es, was unsere Kunden von uns erwarten.“

Cloudbasierter Grundschutz für Privatanwender


Der Grundstein für die Zusammenarbeit ist bereits gelegt. Die Grundlage für den Sicherheitsservice bildet die „Advanced Security Suite“ von Secucloud, die Anwender bei der mobilen Internetnutzung vor Online-Gefahren wie Viren, Trojanern oder betrügerischer Malware schützt. Hierzu wird der gesamte Internetverkehr von Apps, Browsern und Hintergrundprozessen zunächst durch das cloudbasierte „Elastic Cloud Security System“ (ECS2) von Secucloud geschleust und dort mithilfe unterschiedlicher Sicherheitsmechanismen (unter anderem Anti-Phishing, Anti-Malware, Anti-Bot, Anti-Hacking und Anti-Anonymizer) auf schädliche Inhalte hin geprüft – noch bevor die Datenströme an das Smartphone des Anwenders weitergegeben werden.

„Nachdem wir in der Vergangenheit bereits Rahmenverträge mit zwei der größten Groups der Telekommunikationsbranche – der Deutsche Telekom AG und Ooredoo – abschließen konnten, bauen wir nun unsere Vertriebsaktivitäten in der europäischen und asiatischen Region noch weiter aus“, erklärt Secucloud-CEO Dennis Monner. „Einen weiteren wichtigen Schritt für die Märkte in Europa und Asien haben wir mit der neuen Partnerschaft getan: Denn life:) gehört zur internationalen Turkcell-Gruppe, deren Kundenzahl sich zum 30. Juni 2017 auf ca. 51,4 Millionen belief. Die Unternehmen der Turkcell-Gruppe sind in neun Ländern aktiv – in der Türkei, der Ukraine, Weißrussland, Nordzypern, Deutschland, Aserbaidschan, Georgien und Moldawien.“

life:)

life:) ist ein Unternehmen der Turkcell-Gruppe. Das Unternehmen operiert in Weißrussland und zählt 1,6 Millionen Kunden. Aufgrund der Lancierung neuer Produkte und Dienste ist life:) als innovativer Akteur auf dem weißrussischen Telekommunikationsmarkt bekannt. Die Einführung des ersten 3G-Services in Weißrussland, die Gründung des ersten Treueclub eines Mobilfunkanbieters des Landes (mylife) sowie der Verkauf der ersten Modems und Smartphones als Anbieter sind nur einige Beispiele der Initiativen von life:) am Markt. life:) ist zudem der beliebteste Anbieter auf dem weißrussischen Markt für Mobilfunknummerportierung und der einzige Anbieter mit positiven Netto-Neukundenzuwachs für MNP seit 2012. Heute bietet life:) seinen Kunden 2G/3G/4G-Dienste und erweitert aktiv sein Produktportfolio mit digitalen Services. Das Unternehmen hat 258 Roaming-Partner in 142 Ländern und landesweit mehr als 500 Verkaufspunkte.

Über die Secucloud Network GmbH

installiert, sodass dieser seine Kunden zentral vor allen modernen Cyberbedrohungen im Internet schützen kann. Da hierzu keine Softwareinstallation auf den Endgeräten der Kunden notwendig ist, entfallen sowohl Einrichtungs- als auch Wartungsaufwand vor Ort. Dabei skaliert die Secucloud-Lösung völlig elastisch, sodass sich auch mehr als 100 Millionen Anwender effektiv und in Echtzeit schützen lassen. Während der Internetnutzung scannen die unterschiedlichen Analyzer des ECS2 den gesamten Datenverkehr auf bösartige und schädliche Inhalte hin. Für einen umfassenden Schutz kombiniert Secucloud dazu zahlreiche leistungsstarke Security-Technologien wie Multi-AV-Engines, Next Generation Firewall, Packet Analyzer (inklusive Deep Packet Inspection sowie IDS- und IPS-Systeme), Global Cloud Intelligence, DNS Layer Analyzer, SSL Scan Decision, Trust & Reputation Analyzer, APT Sandbox Analyzer und Content Analyzer.

Weitere Informationen zum Unternehmen sowie seinem Angebot sind unter www.secucloud.com erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Secucloud Network GmbH
Poststraße 6
20354 Hamburg
Telefon: +49 (180) 5015-437
Telefax: +49 (180) 5015-438
http://www.secucloud.de

Ansprechpartner:
Kai Bulau
Secucloud Network GmbH
Telefon: +49 (180) 5015-437
Fax: +49 (0) 180 5 015 438
E-Mail: kai.bulau@secucloud.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444-800
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.