TÜV Rheinland erwirbt 4ffCom AG

Der weltweit tätige Prüfdienstleister TÜV Rheinland baut mit der Akquisition des Unternehmens 4ffCom sein globales Engagement im Bereich der Drahtlos-Technologien weiter aus. Das Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Bochum ist auf Drahtlos-Prüfungsleistungen für Industrieunternehmen sowie für Unternehmen aus verschiedenen Branchen wie Unterhaltungselektronik, Automobil und Medizin spezialisiert und entwickelt eigene Testsysteme im Mobilfunk- und Nahbereich. „Mit der Integration der 4ffCom können wir unseren Kunden jetzt eigene, vollautomatische Testlösungen (Comprehensive Testing Environment, CTE) bieten. Diese lassen sich problemlos auch den Anforderungen der jeweiligen Produkthersteller anpassen. Diese neue Möglichkeit, individualisierte CTE-Systemen anbieten zu können, unterstreicht unsere Kundenorientierung und stärkt unsere Position im weltweiten IoT-Markt nachhaltig“, erläutert Stefan Kischka, Vice President Wireless/ Internet of Things bei TÜV Rheinland.

Auch für die Gründer von 4ffCom ist die Integration ein entscheidendes Kapitel Unternehmensgeschichte: „Wir freuen uns sehr, jetzt Teil von TÜV Rheinland zu sein und unsere langjährige Erfahrung sowie Kompetenz in dieses bedeutende, weltweit agierende Unternehmen einbringen zu können. Gemeinsam können wir unseren Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten“, sagt Andreas Renz, Mitgründer von 4ffCom und Direktor Global Business Development und Innovation Wireless / Internet of Things bei TÜV Rheinland.

Maßgeschneiderte Testlösungen


Die schnellen Veränderungen im Bereich der drahtlosen Technologie stellen eine Herausforderung für Unternehmen dar. Vor allem individualisierte CTE-Systeme verkürzen die Zeit von der Produkteentwicklung bis zur Marktzulassung. Deshalb gewinnen effektive drahtlose Testlösungen für die Entwicklung und Zertifizierung, wie sie von vollautomatischen Prüfsystemen angeboten werden, zunehmend an Bedeutung. Mit der Integration von 4ffCom stärkt TÜV Rheinland auch seine Beratungskapazitäten zu Drahtlos-Technologien. Die Nachfrage hierzu wächst mit der zunehmenden, drahtlosen Vernetzung von Gegenständen aller Art über das Internet. TÜV Rheinland gestaltet diese Trends seit Jahren aktiv mit. Zusätzlich zur Prüfung und Zertifizierung von Drahtlos-Standard wie 2G, 3G, 4G, Bluetooth, Wi-Fi, ZigBee oder zukünftig 5G, sind weitere neue Technologien in der Umsetzung, die sich beispielsweise für den Austausch geringer Datenmengen bei geringem Energieverbrauch über größere Distanzen eignen.

Komplettes Spektrum der Drahtlos-Technologien für verschiedene Industrien

Damit wird das weltumspannende Netz der Wireless-Technologien immer engmaschiger. „Hier sind wir vielfach schon das führende Prüfunternehmen und investieren weiter massiv in Kapazitäten. Die Integration von 4ffCom ist dabei ein weiterer Meilenstein, der unser Angebot hervorragend ergänzt. Darüber hinaus treibt unser global operierendes Team „Wireless/IoT“ die Entwicklung von Prüfstandards, beispielsweise als Mitglied der schnell wachsenden LoRa-Alliance, weiter voran“, erläutert TÜV Rheinland-Experte Kischka. Als vielseitig etablierter Partner auf dem Gebiet der drahtlosen Übertragungsverfahren kann TÜV Rheinland den kompletten Wireless-Bedarf eines Kunden, ganz gleich aus welcher Branche, global und dabei umfassend abdecken – mit Beratung, Testlösungen, Marktzugangsanalysen bei neuen Technologien, aber auch unabhängigen Prüfungen und Zertifizierungen der bestehenden.

Weitere Informationen unter www.tuv.com/de/wireless-iot

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Antje Schweitzer
Pressesprecherin Fachpresse
Telefon: +49 (221) 8065597
Fax: +49 (221) 8061760
E-Mail: antje.schweitzer@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.