Alarmserver zum Schutz für Alleinarbeiter

Im sächsischen Welzow kam es in einem Braunkohle-Tagebaugeländes leider zu einem tödlichen Arbeitsunfall, als der Fahrer eines Baggers mit seiner Maschine in ein Loch stürzte.
http://www.nordkurier.de/… (Quelle)
Ungeachtet dessen, ob es um den Baggerfahrer, die Nachtschwester im Krankenhaus oder den Servicetechniker in einer Industrieanlage geht: Allein arbeitende Personen müssen darauf vertrauen können, in kritischen Situationen schnell Unterstützung zu bekommen.

Notsituationen müssen automatisch erkannt werden

Willensunabhängige Notrufe lassen sich automatisch durch spezielle Sicherheitsendgeräte auslösen. Durch eingebaute Sensoren werden untypische Situationen von selbst erkannt. Es wird erkannt, dass sich die Person nicht mehr bewegt (Totmann), sich ungewöhnlich in liegender Position befindet oder hektisch wegläuft. Neben speziellen Sicherheitsgeräten können für den Alleinarbeiterschutz auch Smartphones eingesetzt werden. Durch die Installation bestimmter Apps, werden aus Smartphones professionelle Sicherheitsendgeräte.

Im Notfall schnell gefunden
Die Ortung des Alarmauslösers erfolgt vollautomatisch je nach Standort über novaBEACON, WiFi, NFC Tags, QR Codes oder GPS. Die Information über den Standort des Geschädigten wird den Hilfeleistenden in Textform oder grafisch auf einer Karte bzw. einem Gebäudeplan angezeigt. Das Smartphone des Alleinarbeiters sendet im Alarmfall einen lauten Ortungston aus – für ein schnelles Auffinden im Raum.

Die Lösung
Die Firma novalink bietet für diesen Anwendungsfall mit der novaalert mobileAPP die Lösung an: Sobald ein Hilferuf ausgelöst wurde, identifiziert und ortet novaalert die Person und überträgt gezielt alle notwendigen Informationen an die Hilfeleistenden. Damit ist sichergestellt, dass in gesundheitsgefährdenden oder gar lebensbedrohlichen Situationen innerhalb kürzester Zeit Unterstützung zur Stelle ist. Auf Wunsch kann auch umgehend eine Sprechverbindung zum Hilfesuchenden hergestellt werde. Alleinarbeiter mit herkömmlichen Telefonen, die weder mit Sensoren ausgestattet sind noch eine Notruftaste besitzen, haben die Möglichkeit periodische Kontrollanrufe zu empfangen. Diese Anrufe werden vom Alarmserver initiiert und müssen von der allein arbeitenden Person lediglich quittiert werden – geschieht dies nicht, wird automatisch ein Notruf ausgelöst.


Für weitere Lösungen besuchen Sie die Website der novalink GmbH
www.novalink.ch

Über die novalink GmbH

novalink wurde 1996 gegründet und hat sich seither als Software-Hersteller auf dem ICT-Markt und als Dienstleister im IT-Bereich etabliert. Die Produkte und Business-Lösungen des Schweizer Herstellers – vor allem im Bereich Alarmierung und Personenschutz – sind tausendfach bewährt und lassen sich dank standardisierten Schnittstellen in jedes Arbeitsumfeld integrieren. novalink ist bekannt dafür, schnell auf die Anforderungen des Marktes und neue Technologien zu reagieren. Sicherheit für Mensch & Umwelt – Intelligent kommunizieren. Gezielt informieren. Clever alarmieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

novalink GmbH
Zürcherstr. 350
CH8500 Frauenfeld
Telefon: +41 (81) 452318000
http://www.novalink.net

Ansprechpartner:
Andrea Krauss
E-Mail: marketing@novalink.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.