Von App bis Z: meetIT bei Weber Data Service

Am 19. September fand erstmals das neue Veranstaltungsformat meetIT in der Dialog Weberei in Bielefeld statt. Im Fokus des Anwendertreffens standen die wichtigsten Weiterentwicklungen für die Speditions- und Logistiksoftware DISPONENTplus – nicht nur für das aktuelle Release 17.2.

„Die Erfahrungen zeigen uns immer wieder, dass bei der Fülle an Neuentwicklungen, die persönliche Vorstellungen der Neuheiten und deren Einsatzmöglichkeiten am effektivsten ist“, erklärt Bettina Kongsbak, Leiterin Kundenbetreuung bei Weber Data Service und ergänzt: „meetIT wird jährlich stattfinden und unser Vor-Ort-Angebot des TÜV-Tages, den jeder Kunde einmal pro Jahr kostenlos in Anspruch nehmen kann, ergänzen.“ Vier Kolleginnen und Kollegen aus der Abteilung Kundenbetreuung stellten kurz und knapp die ausgewählten Neuheiten und deren Einsatzmöglichkeiten aus allen Programmbereichen live im System vor.

Neben komplett neuen Programmen wie dem Clearing, der Kalkulation der LKW-Ankunftszeit (ETA = Estimated Time of Arrival) und dem neuen Add-on DISPONENT 360° zur lückenlosen Echtzeitüberwachung von Transporten wurden auch kleinere Erweiterungen bewährter Funktionen vorgestellt. Dazu gehört u.a. die Möglichkeit, Aufträge einfach zu kopieren oder Aufgaben aus DISPONENT CRM nach Outlook zu exportieren.


Beide Erweiterungen sind ein guter Beleg dafür, dass bereits Kleinigkeiten die tägliche Arbeit spürbar erleichtern können und helfen, die Prozesse der DISPONENTplus-Anwender weiter zu optimieren.

Erhebliches Potential bietet dazu sicherlich die neue WDS.app MOM (Mobile Order Management). Die intuitiv zu bedienende Fahrer-App sichert die papierlose Zustellung, bietet Statusmeldungen in Echtzeit, Navigations- und Unterschriftsfunktionen und ermöglicht Foto-Dokumentationen. Die Archivierung aller Informationen und das automatische Anstoßen aller Folgeprozesse, wie z. B. Rollkartenprüfungen bedeuten eine deutliche Zeitersparnis. Dies bestätigte auch Burkhard Werr, Geschäftsführer Sievers Logistics GmbH, der die Fahrer-App bereits erfolgreich im Einsatz hat, obwohl sie erst im Mai auf der tl in München präsentiert wurde.

Einen eigenen Themenblock bildete das vollständig integrierte Warehouse-Management DISPONENT Lagerlogistik. Alexander Roberg, Projektmanager und u.a. zuständig für den Bereich Lagerlogistik bei Weber Data Service stellte neue Features wie das automatische Sperren von Waren mit nahendem Mindesthaltbarkeitsdatum vor, gab aber auch Hinweise zu kleinen Arbeitserleichterungen, z.B. wie mehrere Artikel gleichzeitig umgelagert werden können.

Zusätzlich wurde auf die Notwendigkeit einer professionellen Compliance-Lösung hingewiesen und über die neuen Schnittstellen zu TomTom Work, Yellow Fox, Trimble und Divis informiert.

Die Gäste hatten reichlich Gelegenheit, Fragen zu stellen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu machen und sich mit anderen Anwendern, aber auch allen Kollegen von Weber Data Service auszutauschen. So freute sich nicht nur Jörg Truchel, bei Pape Logistics GmbH & Co. KG für den Bereich Lagerverwaltung verantwortlich, „endlich mal den einen oder anderen Kollegen, persönlich kennenzulernen.“

Über die Weber Data Service IT GmbH

Weber Data Service entwickelt seit 1975 innovative Standardsoftware für Speditionen, Verlader, Transport- und Logistikunternehmen. Zu den Kunden gehören mittelständische Logistikunternehmen und Konzerne in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die meisten der mehr als 30 IT- und Logistikfachleute kennen die Anforderungen und Problemstellungen aus eigener Erfahrung und sichern eine professionelle, auf Wunsch auch agile Projektbetreuung.

Neben der hoch skalierbaren Speditions- und Logistiksoftware DISPONENTplus und einem voll integrierten Warehouse-Management-System wurde speziell für kleinere Kunden die kompakte Speditionssoftware DISPONENTgo entwickelt. Mit verschiedenen Apps für Smartphones und Tablets werden Kunden, Partner und Fahrer in die Prozesskette eingebunden und der Zugang zu kostengünstiger Hardware und Bring Your Own Device (BYOD) ermöglicht. Zusammen mit dem Start-up Synfioo bietet Weber Data Service das Add-on DISPONENT 360° zur Echtzeit-Transportüberwachung an. Durch Einsatz aktueller "Big Data"-Technologien werden relevante Störgrößen und mögliche Alternativen ermittelt und die tatsächliche Ankunftszeit der Transporte berechnet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weber Data Service IT GmbH
Feilenstraße 31
33602 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 5244-3
Telefax: +49 (521) 5244-490
http://www.weberdata.de

Ansprechpartner:
Romy Mamerow M.A.
Marketing/PR
Telefon: +49 (521) 5244-452
Fax: +49 (521) 5244-490
E-Mail: mamerow@weberdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.