LANCOM Systems eröffnet Entwicklungsstandort in Karlsruhe

Der in Würselen bei Aachen beheimatete deutsche Netzwerkhersteller LANCOM Systems baut einen neuen Entwicklungsstandort auf. Zum 01. Oktober hat ein zunächst 13-köpfiges Entwicklerteam die Arbeit in Karlsruhe aufgenommen. Die erfahrenen Netzwerk- und Security-Spezialisten rund um Standortleiter Andreas Grosse kommen vom britischen Sicherheitsspezialisten Sophos. Sie verstärken das bestehende LANCOM Entwicklungsteam in den Bereichen WLAN, Cloud und Sicherheitslösungen.

Mit der Eröffnung des neuen Standorts schreibt LANCOM Systems seine Wachstumsgeschichte fort. Gegründet in 2002 als Management-Buyout aus der damaligen ELSA AG, entwickelt und vermarktet LANCOM heute mit mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sichere Netzwerkinfrastrukturlösungen für Firmenkunden und die öffentliche Hand. Weitere signifikante Wachstumsimpulse erwartet LANCOM durch die stark steigende Nachfrage nach intelligenten Netzen auf Basis von Cloud-Technologien und Software-defined Networking (SDN).

Großer Fachkräftebedarf
Das fortgesetzte Wachstum des Unternehmens sowie die immer schneller werdenden Innovationszyklen in der Netzwerkbranche haben zu einem starken Aufbau der Ressourcen in den Bereichen Hardware-, Software- und Cloud-Entwicklung geführt. Heute arbeitet rund ein Drittel des LANCOM Teams in Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung.


„Wir haben einen stetig steigenden Fachkräftebedarf, den wir an unserem Firmensitz bei Aachen nicht mehr in Gänze befriedigen können,“ erklärt LANCOM Gründer und Geschäftsführer Ralf Koenzen. “Der neue Standort in der Technologieregion Karlsruhe gibt uns Zugang zu einem stark erweiterten Talent-Pool. Dass wir gleich zu Beginn mit einem eingespielten Expertenteam starten können, ist ein wahrer Glücksfall.“

Die Schwerpunkte der Karlsruher Entwickler liegen zunächst in den Bereichen WLAN, Cloud und Sicherheitslösungen. Insbesondere soll mit der Unterstützung des neuen Teams die Weiterentwicklung der LANCOM Management Cloud und damit verbundener Technologien noch schneller vorangetrieben werden. Die LANCOM Management Cloud ist die weltweit erste Lösung für hyper-integriertes Netzwerkmanagement auf Basis modernster Cloud- und SDN-Technologien. Sie ermöglicht das hochautomatisierte Aufsetzen und Verwalten ganzer Unternehmensnetze (SD-WAN, SD-LAN, SD-WLAN) über eine zentrale Plattform.

Über die LANCOM Systems GmbH

Die LANCOM Systems GmbH ist der führende deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und die öffentliche Hand. LANCOM bietet professionellen Anwendern sichere, zuverlässige und zukunftsfähige Infrastrukturlösungen für alle lokalen und standortübergreifenden Netze (WAN, LAN, WLAN) sowie für zentrales Netzwerk-Management auf Basis von Software-defined Networking-Technologien (SD-WAN, SD-LAN, SD-WLAN). Die LANCOM Router, Gateways und WLAN-Lösungen werden in Deutschland entwickelt und gefertigt, darüber hinaus ist ein Teil des VPN-Portfolios zur Absicherung besonders sensibler Netze und kritischer Infrastrukturen (KRITIS) durch das BSI zertifiziert. LANCOM Systems hat seinen Hauptsitz in Würselen bei Aachen. Zu den Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen, Behörden, Institutionen und Großkonzerne aus Deutschland, Europa und zunehmend weltweit. Das Unternehmen ist Partner in der vom BSI initiierten Allianz für Cyber-Sicherheit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LANCOM Systems GmbH
Adenauerstr. 20 B2
52146 Würselen
Telefon: +49 (2405) 49936-0
Telefax: +49 (2405) 49936-99
http://www.lancom-systems.de

Ansprechpartner:
Sabine Haimerl
vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Telefon: +49 (89) 32151-869
Fax: +49 (89) 32151-70
E-Mail: lancom@vibrio.de
Eckhart Traber
Pressesprecher
Telefon: +49 (89) 6656178-67
Fax: +49 (89) 6656178-97
E-Mail: eckhart.traber@lancom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.