GEFMA 160-1: Bewertungssystem für Büro- und Verwaltungsgebäude überarbeitet

Die Richtlinie GEFMA 160 definierte 2014 erstmals die Anforderungen an nachhaltiges Facility Management und den Schnittstellen zur Nachhaltigkeit der gesamten Immobilie. Das zentrale Element der Richtlinie sind die 24 definierten Kriterien, die sich aus den klassischen Nachhaltigkeitsdimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziokultur sowie den Themenfeldern FM-Organisation und Services im Detail ableiten.

Um die 24 Nachhaltigkeitskriterien der GEFMA 160 messbar zu machen, wurden diese in einem detaillierten Bewertungssystem abgebildet. Für jedes Kriterium stehen umfassende Kriteriensteckbriefe zur Verfügung, die eine kontinuierliche und vor allem objektive Beurteilung ermöglichen.

In den letzten zwei Jahren haben sich 46 Auditoren im Rahmen ihrer Zertifizierungsaufgaben intensiv mit den Details der Bewertung von nachhaltigen Facility Services auseinandergesetzt. Ihre Rückmeldungen sind in die neue Ausgabe der „GEFMA 160-1 Büro- und Verwaltungsgebäude Stand 2017-10“ eingeflossen. Die Änderungen bzw. Ergänzungen in der neuen Version betreffen einzelne Kriterien. Im Energiemanagement fehlte bisher bspw. die Integration erneuerbarer Energiequellen und Speichertechnologien (e-mobility), um die maximale Punktzahl zu erhalten. Die neue Version belohnt die Berücksichtigung und reagiert damit auf die neusten Entwicklungen in der Facility Management Branche.


Neu ist außerdem die Betrachtung der "Schnittmenge zu ipv®". Der Anwender erhält eine Übersicht zur möglichen Anerkennung von Kriterien, ohne die erneute Prüfung von Belegen. Voraussetzung dafür ist, dass Facility Services durch ipv®zertifizierte Dienstleister erbracht werden und eine entsprechende Leistungstiefe sowie Konformität mit ipv®-Grundsätzen in der Beauftragung für das jeweilige Gebäude nachgewiesen werden.

Aktuell kann das wegweisende Messinstrument GEFMA 160 auf drei Gebäudetypen angewendet werden:
– GEFMA 160-1 „Büro- und Verwaltungsgebäude“
– GEFMA 160-2 „Handel“
– GEFMA 160-3 „Veranstaltungsstätten“

Alle drei Bewertungssysteme sind im Paket unter www.gefma.de zu einem Preis von 80,00 € (100,00 € für Nicht-Mitglieder) zu bestellen.

Über den GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.

Der Branchenverband GEFMA steht für einen Markt mit 130 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 5,4%. Er vertritt über 900 Unternehmen und Organisationen des wachsenden Dienstleistungssektors Facility Management. Seit 1989 engagiert er sich für ein einheitliches Begriffsverständnis (Richtlinien, Benchmarking) und für Qualitätsstandards (Zertifizierungen: FMExcellence, ipv®, CAFM-Software Produkte, Nachhaltigkeit im FM sowie Aus- und Weiterbildung). Die GEFMA Initiative "FM – Die Möglichmacher" zeigt die Branche als attraktiven Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten. (www.gefma.de)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.
Dottendorfer Str. 86
53129 Bonn
Telefon: +49 (228) 850276-0
Telefax: +49 (228) 850276-22
http://www.gefma.de

Ansprechpartner:
Dr. Elke Kuhlmann
Geschäftsführung
Telefon: +49 (228) 850276-0
E-Mail: info@gefma.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.