Positive Bilanz für P3 Telenotarzt-Dienst

Der erste Anwendertag Telenotarzt am 23. November in Aachen war ein voller Erfolg. Über 100 Rettungsdienstmitarbeiter, Mediziner und Entscheider aus ganz Deutschland folgten der Einladung von P3 telehealthcare, Entwickler und Betreiber des telemedizinischen Systems P3 Telenotarzt. Anwender aus Aachen, den Rettungsdienstbereichen Euskirchen und Vorpommern-Greifswald tauschten sich über das System aus und gaben ihre Erfahrungen an die Teilnehmer weiter. Sie zogen eine durchweg positive Bilanz. Der telenotärztliche Dienst hat sich in über 10.000 Einsätzen bewährt und soll nun sukzessive in ganz Deutschland eingeführt werden.

Dr. Margrethe Schmeer, Bürgermeisterin der Stadt Aachen, begrüßte die Teilnehmer vor Ort und sagte: „Bei der Entwicklung und Implementierung des Telenotarzt-Dienstes hat sich die Stadt Aachen erneut als eine Keimzelle für innovative Ideen erwiesen, die jetzt bundesweit Beachtung finden."

Dr. Christian Hermanns, Anästhesist und Journalist, führte als Moderator durch den Tag. Bei der Einführung gaben Anwender aus verschiedenen Perspektiven Einblick in ihre Erfahrungen mit dem Telenotarzt-System und beantworteten Fragen dazu: Priv. Doz. Dr. med. Stefan Beckers, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst der Stadt Aachen, Jürgen Wolff, Chef Berufsfeuerwehr Aachen, Nils Lapp, Abteilungsleiter Einsatzunterstützung Rettungsdienst Aachen, Udo Crespin, Abteilungsleitung Gefahrenabwehr, Kreisbrandmeister Euskirchen, Dr. Gisela Neff, Notärztin, Abteilung Gefahrenabwehr Euskirchen, Dr. med. Lutz Fischer, Ärztlicher Leiter Eigenbetrieb Rettungsdienst Vorpommern-Greifswald und Dr. Peter Brinkrolf, Stellv. Ärztlicher Leiter Eigenbetrieb Rettungsdienst Vorpommern-Greifswald.


Der Ablauf einer Telekonsultation wurde in Form eines Live-Showcases demonstriert. In der Simulation konnten sich die Teilnehmer ein Bild davon verschaffen, wie die technischen, organisatorischen und menschlichen Komponenten des P3 Telenotarztes ineinandergreifen. Die Möglichkeiten und Besonderheiten der telemedizinischen Gesamtlösung wurden anhand konkreter Telenotarzt-Einsätze mit den involvierten Ärzten und Rettungsdienstmitarbeitern in einer Einsatznachbesprechung vertieft. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Vortrag über die Technik des Systems, in dem auch die weiteren Entwicklungsziele aufgezeigt wurden.

„Wir haben mit dem Anwendertag Telenotarzt eine Plattform geschaffen, die aktuelle und potenzielle Anwender zum Austausch zusammenzubringt. Wir möchten die vielschichtigen Vorteile des P3 Telenotarztes und des hiermit entstehenden telemedizinischen Netzwerks darlegen – unterstützt durch Erfahrungsberichte und praktische Anwendungsbeispiele – und so Bedenken abbauen“, so Bernd Valentin, Geschäftsführer P3 telehealthcare GmbH.

Seit 2014 ist der P3 Telenotarzt-Dienst (telenotarzt.de) im Einsatz – mittlerweile in Aachen, im Kreis Euskirchen und im Kreis Vorpommern-Greifswald. Er bietet Rettungsdiensten in Deutschland jederzeit die Möglichkeit, einen erfahrenen, speziell geschulten Notarzt zu einem Notfalleinsatz telemedizinisch hinzuzuschalten. So wird wertvolle Zeit bei der Einleitung der adäquaten Therapie gewonnen und die zunehmend weniger verfügbaren Notärzte können effizienter dort zum Einsatz kommen, wo sie dringend gebraucht werden.

Über die P3 group GmbH

P3 (www.p3-group.com) ist ein führender, international tätiger Anbieter von Beratungs-, Ingenieur- und Testing-Dienstleistungen. Mehr als 3.000 P3 Mitarbeiter weltweit arbeiten daran, neue innovative Lösungen für die komplexen technischen Herausforderungen der heutigen Zeit zu entwickeln und zu implementieren. Das Unternehmen erwirtschaftet Umsatzerlöse von mehr als 300 Millionen Euro. P3 bietet seinen Kunden aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobil, Energie und Telekommunikation ein breites Portfolio an Dienstleistungen und proprietären Anwendungen – so unterstützt P3 den Erfolg aller Kunden von der Innovation bis zur Implementation. Im Bereich Telemedizin bietet P3 telehealthcare Beratung, Systementwicklung- und Integration sowie den Betrieb von telemedizinischen Lösungen für die Notfallmedizin und den Katastrophenschutz. Der P3 Telenotarzt-Dienst unterstützt seit 2014 Rettungsdienstmitarbeiter in Notfalleinsätzen – er stellt die zuverlässige mobile Kommunikation sicher sowie die Echtzeitübertragung von Vitaldaten, Fotos und Videos aus dem Einsatz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

P3 group GmbH
Am Kraftversorgungsturm 3
52070 Aachen
Telefon: +49 (241) 9437-450
Telefax: +49 (241) 9437-430
http://www.p3-group.com

Ansprechpartner:
Aylin Teke
CREAM COMMUNICATION
Telefon: +49 (40) 401131-010
E-Mail: at@cream-communication.com
Marie Mennig
P3 telehealthcare GmbH
E-Mail: Marie.Mennig@p3?group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.