euromicron-Tochter telent gewinnt europaweite Richtfunk-Ausschreibung des SWR

telent – ein Unternehmen der euromicron-Gruppe – wird in den kommenden drei Jahren das Richtfunknetz des Südwestrundfunks (SWR) mit Technik von Ericsson modernisieren und erweitern. Für die Ausstrahlung der Fernsehsignale im hochwertigen Standard DVB-T2 HD setzt der SWR weiterhin auf die Programmverteilung mithilfe von Richtfunk.

Der Südwestrundfunk muss seine Programmverbreitung über terrestrische Sender rund um die Uhr und unterbrechungsfrei gewährleisten. Die Signalzuführung zu den Sendern in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz erfolgt unter anderem mithilfe von Richtfunkverbindungen. Die hierfür eingesetzte Technik muss nun erneuert werden, um mit höherer Übertragungsbandbreite den neuen Standard DVB-T2 zu unterstützen. DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Antennenfernsehens DVB-T: Es bietet eine höhere Qualität (Full HD) und mehr Programme (rund 40 in den Ballungsräumen).

Für die Verteilung der Programme im neuen DVB-T2-Standard zu den terrestrischen Sendestandorten hat der SWR sein Verteilnetz komplett neu konzipiert. Im Access-Bereich setzt die Sendeanstalt weiterhin auf die bewährte und hochzuverlässige Richtfunktechnologie. Bestehende Strecken werden dazu auf eine höhere Ethernet-Bandbreite migriert, zusätzlich werden neue Verbindungen installiert. Auch die Verteilung von Rundfunkprogrammen für UKW und DAB erfolgt über diesen Weg.


telent hat den Auftrag im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung gewonnen. Er umfasst Planung und Implementierung der kompletten Richtfunkstrecken und die dazugehörigen Dienstleistungen. Dank der modularen Richtfunktechnik von Ericsson baut telent das Richtfunknetz während des laufenden Betriebs unterbrechungsfrei um.

„Mit der Richtfunktechnik von Ericsson können wir zum sicheren Betrieb der Rundfunknetze beitragen. Der Rundfunk gehört zu den Infrastrukturen, für die höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit unabdingbar sind. Der Südwestrundfunk weiß, dass wir für diese Aufgaben der richtige Partner sind“, erklärt Robert Blum, Geschäftsführer der telent.

Über die telent GmbH

Über die telent GmbH
Die telent GmbH – ein Unternehmen der euromicron Gruppe – bietet maßgeschneiderte Technologielösungen und Smart Services im Bereich Kritischer Infrastrukturen (KRITIS). Für die betriebliche, sicherheitsrelevante Kommunikation plant, baut und betreibt telent für ihre Kunden die notwendigen Netzinfrastrukturen, bestehend aus modernsten Produkten und Systemen unterschiedlicher namhafter Hersteller. Bei der Vernetzung und Automatisierung digitaler Geschäftsprozesse setzt telent vor allem auf umfassende Kompetenz in den Bereichen Cybersecurity, moderne IP- und Betriebsfunknetze, IoT (Internet of Things) sowie Netzmanagement- und Assetmanagement-Systeme. Das Unternehmen bringt sein Know-how in den Aufbau einer geeigneten IoT-Infrastruktur ein, um Anwendungen für Smart City, Smart Energy und Smart Transportation sowie Lösungen für die Industrie und den öffentlichen Sektor in Deutschland schneller umzusetzen. www.telent.de

Über euromicron AG:
Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als Gruppe mittelständische Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0 und Kritische Infrastrukturen. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu gehen. Von der Konzeption und Implementierung über den Betrieb bis hin zu verbundenen Serviceleistungen realisiert euromicron kundenspezifische Lösungen und schafft die dafür notwendigen IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen. So ermöglicht euromicron ihren Kunden vorhandene Infrastrukturen schrittweise in das digitale Zeitalter zu migrieren. Die Expertise von euromicron unterstützt die Kunden des Unternehmens dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Grundstein für den Unternehmenserfolg von morgen legen.
Der seit 1998 börsennotierte Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter an 32 Standorten. Zur euromicron Gruppe gehören seit Januar 2017 insgesamt 17 Tochter-unternehmen, darunter die Marken Elabo, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent.

Über den Südwestrundfunk
Der Südwestrundfunk (SWR) ist eine Landesrundfunkanstalt mit drei Hauptstandorten in Baden-Baden, Mainz und Stuttgart. Als öffentlich-rechtliche Landesrundfunk- und Medienanstalt bietet der SWR neben Fernsehen mit SWR1, SWR2, SWR3, SWR4, DASDING und SWR Aktuell ein qualitativ hochwertiges und unabhängiges Radioprogramm für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Mit den Inhalten fördert die Medienanstalt die freie und demokratische Meinungsbildung. Der SWR ist stark in den ARD-Gemeinschaftsprogrammen engagiert und steht für Informationen, Beratung, Bildung, Unterhaltung und Kultur. Der SWR wird vom SWR-Rundfunkrat kontrolliert, dessen Zusammensetzung aus Vertretern gesellschaftlich und politisch relevanter Interessensvertretungen der beiden Bundesländer durch den Staatsvertrag geregelt ist. Aus seiner Mitte wählt der Rundfunkrat nach genau festgelegten Kriterien den Verwaltungsrat, dessen Aufgaben ebenfalls im Staatsvertrag geregelt sind. Die Finanzierung des SWR und seiner Angebote wird solidarisch von allen durch den Rundfunkbeitrag getragen. Dies gewährleistet die Unabhängigkeit von jedweder Einflussnahme. www.swr.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

telent GmbH
Gerberstraße 34
71522 Backnang
Telefon: +49 (7191) 900-0
Telefax: +49 (7191) 900-2202
http://www.telent.de

Ansprechpartner:
Giuseppe D’Amicis
Marketing
Telefon: +49 (7191) 900-3385
Fax: +49 (7191) 9002202
E-Mail: giuseppe.damicis@telent.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.