EU-Datenschutzgrundverordnung: immer noch viele Unklarheiten bei den Unternehmen

Bis zum 25. Mai 2018 müssen Unternehmen ihre Prozesse an die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) anpassen. Diese Verordnung erhöht nicht nur die datenschutzrechtlichen Anforderungen, sondern bringt auch ein höheres Sanktionsrisiko mit sich, wenn Unternehmen nicht datenschutzkonform handeln. Der entsprechende Bußgeldkatalog ist äußerst abschreckend.

Schon heute ist absehbar, dass bei den Unternehmen die Unklarheiten bezüglich der DSGVO zum Stichtag 25.Mai 2018 noch nicht beseitigt sein werden. Und die geplante ePrivacy-Verordnung sorgt zusätzlich für große Verunsicherung.

Die Konferenz „DuD 2018 – Datenschutz und Datensicherheit“, die am 11.-13. Juni 2018 zum 20. Mal in Berlin stattfindet, ist darauf ausgelegt, offene Fragen zu klären und Forum für den Informationsaustausch zu sein. Die Teilnehmer erhalten Informationen von Experten, Anwälten und Aufsichtsbehörden sowie Berichte und Lösungsempfehlungen aus der Praxis von Kollegen.


Prominente Experten, darunter die Landesbeauftragte für den Datenschutz Schleswig-Holstein Marit Hansen, der Hamburgische Beauftragte für den Datenschutz, Prof. Dr. Johannes Caspar, die Datenschutzbeauftragte von ebay, Dr. Anna Zeiter und Rechtsanwalt Niko Härting, werden anwesend sein und zu aktuellen Themen Stellung nehmen. Aus ihrem beruflichen Umfeld berichten unter anderem Datenschutz- bzw. IT-Sicherheitsbeauftragte der Telekom, von der Deutschen Post, von Birkenstock, der Targobank und der Commerzbank. Außerdem wird ein Hacker live die aktuellen IT-Sicherheitsrisiken demonstrieren.

Die DuD-Konferenz ist bekannt für ihre professionelle Atmosphäre. Der Veranstalter COMPUTAS sorgt für ein kommunikatives Ambiente und versucht zum vertieften, persönlichen Gedankenaustausch in angenehmen Rahmen zu animieren.

Bereits zum vierten Mal wird die Konferenz am 13. Juni durch einen kostenfreien Lösungstag ergänzt. Hier werden konkrete Lösungen und Produkte zu den Problemen vorgestellt, die an den beiden Vortagen diskutiert wurden.

Ausführliche Informationen:
telefonisch unter 02234-912035
im Internet unter www.computas.de

Kontakt für die Presse:
Stefanie Geuhs, tel 02234-912035, email stg@computas.de
Pressevertreter können sich kostenlos akkreditieren.
Gerne vermitteln wir vor Ort Interviews und stellen Fotomaterial zur Verfügung.

Über die COMPUTAS Gisela Geuhs GmbH

Vor dreißig Jahren wurde die Firma COMPUTAS von Gisela Geuhs als Unternehmensberatung in Köln gegründet. COMPUTAS gab von 1981-1992 den MCR Microcomputer-Report heraus, der die PC-Übersicht mit der längsten Tradition auf dem Markt war. Seit 1994 hat sich COMPUTAS als Konferenzveranstalter einen Namen gemacht und sich von der reinen Beratertätigkeit mehr und mehr auf diese Inhalte konzentriert. Seit 1999 ist Stefanie Geuhs, die Tochter der Gründerin, Geschäftsführerin der GmbH.

Regelmäßig werden Fachkonferenzen zu den Themen IT-Security und Datenschutz veranstaltet. Gleichzeitig stellt COMPUTAS die gewonnene umfangreiche Erfahrung im Veranstaltungsmanagement auch seinen Kunden zur Verfügung. COMPUTAS plant, konzipiert und realisiert Veranstaltungen auf höchstem professionellem Niveau.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COMPUTAS Gisela Geuhs GmbH
Lenaustrasse 14
50858 Köln
Telefon: +49 (2234) 912035
Telefax: +49 (2234) 912036
http://www.computas.de

Ansprechpartner:
Stefanie Geuhs
Computas Geschäftsführung
Telefon: +49 (2234) 912035
Fax: +49 (2234) 912036
E-Mail: s.geuhs@computas.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.