Stadtwerke Speyer setzen für den Rollout auf die Gesamtlösung mit IDSpecto

Die Stadtwerke Speyer haben ihre Position im Umfeld digitaler Versorgungsinfrastrukturen gefunden. Sie konzentrieren sich im Bereich des Messstellenbetriebs auf Prozesse und Aufgaben rund um den Messdatenempfang – sowohl aus intelligenten Messsystemen als auch aus der Bestandstechnik. Die Administration der Smart Meter Gateways (SMGW) wird als Volldienstleistung ausgelagert. Die systemseitige Abwicklung übernimmt in Gänze das Metering-Information-System IDSpecto von GÖRLITZ.

Ihren zukünftigen Schwerpunkt sehen die Stadtwerke Speyer eindeutig in ihrer Funktion als Datensammler und Datendrehscheibe. „Unsere Kompetenz liegt ganz klar im Messdatenempfang und der anschließenden Verteilung der Daten an die relevanten Marktpartner“, unterstreicht Jürgen Schwartz, Teamleiter im Bereich Energiedatenmanagement der Stadtwerke Speyer. „Mit der Digitalisierung kommen zu unseren vorhandenen RLM-Zählern noch circa 3.000 intelligente Messsysteme hinzu, deren Daten regelkonform verarbeitet, aufbereitet und verteilt werden müssen. Diese Informationen aus der Hand zu geben, kam für uns nicht in Frage. IDSpecto managt sie alle in nur einem System und wir verfügen über die optimale Basis für künftige Geschäftsmodelle.“

Mit der Konzentration auf die Rolle des externen Marktteilnehmers, dem grundzuständigen Messstellenbetreiber, fiel gleichzeitig die Entscheidung, die Administration der Smart Meter Gateways komplett an einen Dienstleister auszulagern. Dieser setzt für das Business Process Outsourcing (BPO) IDSpecto.GWA ein, so dass sämtliche Synergien zwischen den Systemen genutzt werden können.


„Der Rollout findet komplett mit IDSpecto statt“, betont Christian Dietzel, Leiter Produkt- und Partnermanagement. „Denn IDSpecto liefert die perfekte Symbiose aus umfassender Skalierbarkeit, größtmöglicher Flexibilität und anwenderorientierter Bedienbarkeit. Es erfüllt höchste Ansprüche an die IT-Sicherheit bei gleichzeitiger Minimierung von Prozesskomplexität und – kosten dank automatisierter Abläufe. Damit ist unsere Lösung ideal auf die Bedürfnisse der Stadtwerke in Deutschland zugeschnitten.“ Ändern sich mit fortschreitender Digitalisierung die Geschäftsmodelle, ist IDSpecto bestens darauf vorbereitet.

Die GÖRLITZ AG ist ein Unternehmen der IDS-Gruppe.

Über die VIVAVIS GmbH

Die IDS-Gruppe ist ein Spezialist für IT- und Automatisierungslösungen für Smart Grid und Smart Metering für den deutschen und europäischen Markt der Ver- und Entsorgungswirtschaft, deren innovatives Produkt- und Dienstleitungsportfolio auf alle Aspekte des technischen Netzbetriebes, der geodatenbasierten Informationsverarbeitung und des Zählerwesens ausgerichtet ist. Zudem ist die IDS-Gruppe ein wesentlicher Lieferant von BOS-Leitsystemen. Mit mehr als 700 qualifizierten Mitarbeitern in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb, Fertigung, Projektabwicklung und Administration erreichte die IDS-Gruppe im Jahr 2016 einen Konzernumsatz von ca. 110 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VIVAVIS GmbH
Nobelstraße 18
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 218 0
Telefax: +49 (7243) 218 100
http://www.vivavis.de/

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Ralf Thomas
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7243) 218-743
Fax: +49 (7243) 218-100
E-Mail: ralf.thomas@ids-holding.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.