Girls’Day Akademie zu Gast bei inovex

Das IT-Projekthaus inovex hatte am 07. und 14.03.2018 in ihren Karlsruher Räumen die "Girls’Day Akademie" zu Gast. 15 interessierte Mädchen aus den Klassen 7 und 8 der Drais-Gemeinschaftsschule in Karlsruhe konnten dabei die vielseitige und zukunftsträchtige Welt der IT kennenlernen.

Unter der Anleitung von inovex-CTO Christian Meder und den Kolleg*innen Marco Geiger, Tanja Ulianova, Alessa Radkohl und Arnold Bechtoldt konnten die Mädchen beim ersten Termin mit dem Programm Sonic PI ihre eigenen Musikstücke programmieren. Der zweite Termin stand unter dem Motto "Virtuelle Welten". Die Schülerinnen lernten dabei, wie das eigene Smartphone genutzt werden kann, um eine Achterbahn in 3D zu erleben oder ein eigenes Labyrinth aufzubauen. Das Interesse der Mädchen an den vermittelten Inhalten war groß und sie hatten augenscheinlich viel Spaß an beiden Tagen.

Die Girls’Day Akademie ist eine Initiative der Bundesagentur für Arbeit (Regionaldirektion Baden-Württemberg), des Verbands der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. (Südwestmetall) und der BBQ Berufliche Bildung gGmbH. Die Initiative hat das Ziel, Mädchen auf ihrem Weg in einen naturwissenschaftlichen, technischen oder IT-Beruf bzw. Studiengang zu begleiten und sie bei ihrer Berufs- und Studienwahl zu unterstützen.


Die Akademie knüpft inhaltlich an den "Girls’Day Mädchen-Zukunftstag" an und richtet sich an Schülerinnen der Klassen 7 bis 10, die sich für Technik und Naturwissenschaft interessieren. Sie findet innerhalb eines Schuljahres als wöchentliche Arbeitsgemein-schaft statt und kann an jeder allgemeinbildenden Schule durchgeführt werden. Die Schülerinnen lernen dabei naturwissenschaftliche und technische Inhalte direkt in der Praxis bei Unternehmen oder Hochschulen kennen. Darüber hinaus werden Kommunikations- und Präsentationstrainings angeboten, die in der Schule, aber auch später im Beruf einen optimalen Auftritt garantieren.

Nachwuchsförderung bei inovex

inovex investiert seit vielen Jahren in die Nachwuchsförderung und denkt dabei auch schon an die Jüngsten. So hat das Unternehmen bereits mehrfach die Initiative Devoxx4kids unterstützt, die Kindern in Workshops spielerisch die Grundlagen des Programmierens, der Elektronik und der Robotik beibringt. Auch die Schüler*innen der Weinbrennerschule Karlsruhe erhielten zur Ausstattung ihrer Technik-AG fischertechnik-Baukästen, die durch inovex gesponsert wurden. Besonderes Augenmerk legt das Unternehmen darauf, Mädchen für IT-Berufe zu begeistern. Der Girls’Day fand bereits im vergangenen Jahr bei inovex statt und auch in diesem Jahr, wird das Unternehmen am 26. April 2018 wieder seine Türen für technikbegeisterte Mädchen öffnen.

Über die inovex GmbH

inovex ist ein IT-Projekthaus mit dem Schwerpunkt "Digitale Transformation". Über 250 IT-Experten unterstützen Unternehmen bei der Digitalisierung ihres Kerngeschäfts und bei der Realisierung von neuen Wertschöpfungsmodellen. Zum Portfolio von inovex gehören Datenprodukte, Web und App Development, Smart Devices, IoT und Robotics, Replatforming, Microservices und DevOps, Big Data, Data Science, Search und Deep Learning, Data Center Automation, Cloud-Infrastrukturen und -Hosting sowie Trainings und Coachings. inovex ist in Karlsruhe, Stuttgart, Pforzheim, München, Köln und Hamburg ansässig und bundesweit in Projekte involviert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inovex GmbH
Karlsruher Str. 71
75179 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 3191-0
Telefax: +49 (7231) 3191-1
https://www.inovex.de

Ansprechpartner:
Jörg Ruckelshauß
Head of Marketing & Communications
E-Mail: joerg.ruckelshauss@inovex.de
Miriam Stoll
Human Resources
Telefon: +49 721 619021-50
E-Mail: jobs@inovex.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.