New Relic baut mit IBM Cloud Europageschäft aus

Das US-amerikanische Unternehmen New Relic bietet Softwareanalyse an, um Unternehmen bei der App-Entwicklung zu unterstützen. Geliefert werden Echtzeitinformationen über die Nutzung und den Betrieb von Anwendungen, um deren Weiterentwicklung zu verbessern. Über die IBM Cloud in Frankfurt will New Relic sein Europageschäft vorantreiben. Dank der hohen Datenkontrolle und Sicherheit in der IBM Cloud erhalten Kunden die Gewissheit, Anforderungen wie die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) oder den rechtlichen Vorgaben innerhalb geografischer Grenzen zu erfüllen.

Über seine Digital-Intelligence-Plattform bietet das IT-Unternehmen New Relic durchgängige Einblicke in das Benutzererlebnis und die Qualität der App-Programmierung. Möglich ist dies über so genannte Softwareagenten, die Entwickler in ihre Anwendungen integrieren, um deren Einsatz und Leistung zu überwachen. In Echtzeit werden Informationen in die Cloud übertragen, die dann aufbereitet und visuell für die weitere App-Entwicklung zur Verfügung stehen. Dank IBM Cloud hat New Relic Zugriff auf eine leistungsfähige Infrastruktur, um der wachsenden Nachfrage nach Softwareanalyse in Europa nachzukommen. Zudem ermöglicht die Partnerschaft, das eigene Portfolio mit einer Reihe von hochwertigen IBM Services rund um KI (künstliche Intelligenz), Datenanalyse oder IoT (Internet of Things) zu verbinden.

Als weitere Säule der Zusammenarbeit wird IBM die Software von New Relic in den IBM Cloud-Katalog aufnehmen, Kunden können so in einem Vertrag die Leistungen von IBM Cloud und New Relic vereinen. Dadurch lassen sich in der Cloud, egal ob Public, Private oder Hybrid, Anwendungen mit New Relic Tools überwachen sowie mit Werkzeugen von IBM Cloud Application Performance Management entwickeln. Dank der Partnerschaft mit New Relic vereinfacht IBM den Weg in die Cloud – von der sicheren und schnellen Migration bestehender Workloads über die kontinuierliche Modernisierung von Anwendungen bis hin zur Bereitstellung eines vollständigen Ökosystems von Werkzeugen für die App-Entwicklung.


Mit den Lösungen von New Relic sowie IBM Monitoring-Services können Entwickler granulare und spezifische Informationen für den Betrieb ihrer Anwendungen gewinnen. Dieses Wissen reicht vom Datenaustausch über den Stromverbrauch bis hin zur Netzwerkgeschwindigkeit. Die Transparenz ermöglicht es, einerseits Energie einzusparen und andererseits ein Echtzeit-Feedback einzuholen, um neue Funktionen in die App einzubauen. Teams können dadurch Anwendungen schneller skalieren und über mehrere Systeme verteilen, um sie auf globalen Infrastrukturen zu betreiben.

„Mit New Relic bringen wir den cloudbasierten Prozess der App-Entwicklung voran und können gemeinsam unseren Kunden einen signifikanten Mehrwert bieten“, sagt Yasser Eissa, Vice President Watson & Cloud Platform, IBM Europa. „Dadurch erleichtern wir Entwicklern in Deutschland und ganz Europa den Einsatz hybrider Cloud-Landschaften, da wir über unsere Cloud in Frankfurt eine hohe Sicherheit und entsprechenden Datenschutz nach regionalen Vorgaben gewährleisten können.“

Über New Relic
Mehr Informationen finden Sie unter https://newrelic.de/

Über IBM
Mehr Informationen finden Sie unter http://www.ibm.com/de
sowie auf dem IBM Unternehmensblog IBM THINKBlogDACH.

Über IBM Cloud Computing
Mehr Informationen finden Sie unter http://ibm.com/cloud-computing/de/de.
Folgen Sie IBM auf Twitter unter https://twitter.com/IBMCloudde oder dem Blog http://www.thoughtsoncloud.com.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
71139 Ehningen
Telefon: +49 (7034) 15-0
Telefax: +49 (711) 785-3511
http://www.de.ibm.com

Ansprechpartner:
Christine Paulus
External Relations Mittelstand & Geschäftspartner
Telefon: +49 (151) 14270446
Fax: +49 (89) 4504-1141
E-Mail: christine.paulus@de.ibm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.