ADVA und BringCom zeigen virtualisierte uCPE mit ONAP-Orchestrierung

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass das Unternehmen in einer branchenweit ersten MEF-Vorführung sogenannte Service-Chains, die von der Open Network Automation Platform (ONAP) koordiniert werden, auf seiner Virtualisierungsplattform Ensemble Connector hosten wird. Diese einzigartige Vorführung, die von BringCom auf dem MEF Member Meeting dieser Woche in Athen, Griechenland, durchgeführt wird, bringt die Cloud näher an das Netz der Endkunden und ebnet den Weg für mehr Effizienz, Flexibilität und Vielfalt von Cloud-Diensten. Die Vorführung zeigt die Einrichtung virtualisierter MEF 3.0 E-Line-Dienste mittels ONAP und Ensemble Connector auf einer uCPE-Plattform (universal Customer Premise Equipment – universeller Netzabschluss). Im Mittelpunkt der Vorführung steht die Interoperabilität der hochskalierbaren und leistungsstarken Virtualisierungsplattform von ADVA, die auf dem ADVA FSP 150 ProVMi-Hosting-Server läuft. Der Lösungsintegrator Datavision spielt ebenfalls eine Schlüsselrolle.

"Mit dieser Vorführung zeigen wir, wie wertvoll ONAP für Service Provider ist, die hoch-performante, virtuelle Umgebungen aufbauen wollen. Zusammen mit dem ADVA Ensemble-Team öffnen wir die Tür zu einer neuen Welt von Effizienz und Kontrolle für schnelle Service-Innovationen", sagte Fabrice Langreney, Präsident und CEO, BringCom. "Wir bei BringCom haben uns der MEF 3.0-Vision für die Transformation von Ethernet-Diensten verpflichtet. Wir sind bestrebt, die Virtualisierung dieser Angebote zu übernehmen, da wir unser globales Netz ausbauen und auf virtualisierte Dienste erweitern möchten. Später in diesem Jahr planen wir zum Beispiel, die hier gezeigte Umgebung auf unser Netz in Uganda zu migrieren. Auch andere Kunden und Partner können viel mehr Auswahl und eine beschleunigte Bereitstellung erwarten, wenn wir Lösungen einsetzen, die virtualisierte und verteilte Cloud-Technologie nutzen." 

Die MEF-Vorführung ist ein wichtiger Schritt, um mehr Unternehmen den Zugriff auf agile, kosteneffiziente Software-basierte Dienste zu ermöglichen. Die Lösung zeigt eine verteilte Cloud-Bereitstellung mit zwei Unternehmensstandorten, die über einen BringCom-Standort mittels einer E-Line-Datenübertragung verbunden sind. An jedem Unternehmensstandort wird eine Ubuntu-Firewall als virtuelle Netzwerkfunktion (Virtual Network Function, VNF) bereitgestellt. Die Service-Chain wird von ONAP verwaltet und auf Ensemble Connector mit integriertem OpenStack gehostet. Die Vorführung zeigt, wie Ensemble Connector, die mehrfach ausgezeichnete Open-Software-Lösung von ADVA, für das Hosting von VNFs verschiedener Hersteller nahtlos mit ONAP zusammenarbeitet. Ensemble Connector bringt bereits heute die neue Welt der Automatisierung und Virtualisierung zu wichtigen Kunden auf der ganzen Welt. Zu diesen zählt unter anderem auch der weltweite Netzbetreiber Verizon, der die Plattform in seiner uCPE-Lösung zur Bereitstellung von Virtual Network Services nutzt.


"Diese Vorführung ist ein wichtiger Meilenstein, und die daraus resultierenden Möglichkeiten sind enorm. Wir zeigen, wie ONAP die Telekommunikationslandschaft verändern wird und dabei unsere Connector-Lösung in den Mittelpunkt rückt . Unsere Technologie und unser Serviceteam tragen dazu bei, die für eine wirklich offene und automatische Bereitstellung von Diensten erforderliche Effizienz und Interoperabilität zu gewährleisten", sagte Chris Swan, General Manager, Ensemble Division, ADVA. "Der Schlüssel zu diesem Showcase ist die Fähigkeit unseres Ensemble Connectors, eine Ethernet-Verbindung mit beschleunigter Software-Datenebene und integriertem Cloud-Hosting herzustellen. Unser Connector funktioniert als Betriebssystem für das Netz und kann effizient Ketten von Diensten (Service Chains) hosten, die man ganz nach Wunsch aus virtuellen Netzfunktionen unserer Partner unseres umfangreichen Harmony Ecosystems zusammenstellen kann. Wir sind stolz, eine tragende Rolle bei der Entwicklung von BringCom für ein Cloud-fähiges Netz zu spielen und freuen uns auf ihre Expansion in Afrika und auf der ganzen Welt."

Weitere Informationen zu Ensemble Connector finden Sie in diesem Video: https://youtu.be/pCmZV7mxDRc.

Über BringCom Incorporated

BringCom Incorporated mit Hauptsitz in Sterling, VA, USA, hat pan-afrikanische Ethernet- und MPLS-Netze mit eigenen regionalen Standorten in Los Angeles, Washington DC, London, Dschibuti, Nairobi, Kampala und Lagos aufgebaut. BringCom bietet seit 1992 internationale Telekommunikationsdienste und Netzanbindung für Unternehmen und Regierungskunden in den USA, der Karibik, Afrika und dem Nahen Osten an. Es bietet sichere und zuverlässige Ethernet-, MPLS-, IPLC- und DIA-Dienste für die WAN- und SD-WAN-Konnektivität von Unternehmen. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte: www.bringcom.com.

 

Über ADVA Optical Networking SE

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA Optical Networking. Seit über zwei Jahrzehnten macht unsere Technologie Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu generieren. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADVA Optical Networking SE
Fraunhoferstrasse 9a
82152 Martinsried/München
Telefon: +49 (89) 890665-0
Telefax: +49 (89) 890665-119
http://www.advaoptical.com

Ansprechpartner:
Gareth Spence
Telefon: +44 (1904) 699-358
E-Mail: public-relations@advaoptical.de
Stephan Rettenberger
Vice President Marketing
Telefon: +49 (89) 890665-854
Fax: +49 (89) 890665-888
E-Mail: srettenberger@advaoptical.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.