12 Gigabit pro Sekunde schnell, im Low-Profile-Outfit und auf allen wichtigen Betriebssystemen zuhause: Die SAS-RAID-Controller von Areca

Die Areca-Ingenieure haben die Leistungen der ARC-1884ixl-Familie im Vergleich zu den Vorgängerserien erneut deutlich gesteigert. Die bis zu 512 Laufwerke verwaltenden SAS-Controller werden nun durch einen 1,2 GHz Dual-Core-ROC-Prozessor angetrieben, sind mit 2 GB DDR3-1866-Cache bestückt und arbeiten in ihrem natürlichen Habitat – dem PCIe 3.0-Slot x8 – rasend schnell.

Es gibt die ARC-1884ixl-Familie derzeit in zwei Varianten mit 12 (ARC-1884ixl-8) und 16 Ports (ARC-1884ixl-12), wobei jeweils vier Ports davon nach außen geführt werden. Intern wie extern können sie – über einen SAS-Expander betrieben – bis zu 512 Laufwerke ansprechen. Systemintegratoren werden an den RAID-Controllern der ARC-1884ixl-Serie ihre geringe Bauhöhe zu schätzen wissen. Somit lassen sich die Laufwerksverwalter sogar in 2HE-Rackmount-Chassis einbauen ohne eine Riser-Karte verwenden zu müssen. Einen besonderen Wert legte Areca auf die Abwärtskompatibilität: Controller aus der 1884-Familie unterstützen alle SAS- (3, 6, 12 Gbit/s) und SATA- Geschwindigkeiten (3, 6 Gbit/s). SSDs werden natürlich ebenfalls bedient. Und sogar die RAID-Sets älterer Areca-Controller lassen sich mit der ARC-1884ixl-Familie auslesen.

In Betrieb genommen meldet sich sogleich das BIOS des Controllers. Ein webbasierter RAID-Manager steht allerdings ebenfalls zur Verfügung. Diese Benutzerschnittstellen dienen in erster Linie der Konfiguration des Systems. So lassen sich alle wichtigen Einstellungen vornehmen, wie etwa RAID-Sets anlegen, Laufwerke generieren oder eine E-Mail-Benachrichtigung einrichten. Alternativ lassen sich die wichtigen Bedienschritte selbstverständlich auch per Kommandozeile ausführen. Über optional erhältliche LC-Displays kann der Administrator direkt am Server wichtige Informationen über den derzeitigen Status des Controllers ablesen und sogar die Konfiguration ändern.


Im Einsatz begeistert die flexible Nutzung des RAID-Controllers im Arbeitsablauf: Einen Laufwerkswechsel innerhalb eines RAID-Sets erkennt der Controller sofort und beginnt automatisch mit dem Rebuild der Daten. Und sollte es mal einen Stromausfall geben, sorgt das optionale Battery Backup Module (BBM) auf dem Controller für die Sicherung der im Cache vorhandenen Daten. So gehen keine wichtigen Informationen verloren.

Über die Starline Computer GmbH

Die Starline Computer GmbH ist seit 1982 im Storage- und Serverbereich tätig und bietet jahrelange professionelle Erfahrung und Spezialisierung mit Datenspeichersystemen. Wir sind eines der ersten Unternehmen, das sich komplett auf Speicher- und Serverlösungen spezialisierte. Dadurch können wir unseren Partnern ein Maximum an Kompetenz garantieren. Starline bietet komplette Virtualisierungs- und Storagelösungen wie SAN (Storage Area Network), RAID-Subsysteme, NAS, IP-Storage, Server, Tape-Libraries und -Autoloader, RAID-Controller, FC-Switche, Backup-Software, HBAs und mehr an. Weitere Informationen finden Sie unter www.starline.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Starline Computer GmbH
Carl-Zeiss-Str. 27-29
73230 Kirchheim/Teck
Telefon: +49 (7021) 487200
Telefax: +49 (7021) 487400
http://www.starline.de

Ansprechpartner:
Bernd Widmaier
Vertriebsleiter
Telefon: 07021 487 200
Fax: +49 (7021) 487416
E-Mail: b.widmaier@starline.de
Markus Wölfel
PR-Manager
Telefon: +49-(0)7021-487 244
Fax: +49-(0)7021-487 444
E-Mail: m.woelfel@starline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.