Partnerschaft: Anomalieerkennung Rhebo Industrial Protector in Portfolio von T-Systems Multimedia Solutions integriert

 
  • Rhebo und T-Systems Multimedia Solutions vereinbaren Zusammenarbeit im Bereich industrielle Netzwerksicherheit und -monitoring
  • Anomalieerkennung Rhebo Industrial Protector in Industrie 4.0 Modellfabrik der HTW Dresden integriert
  • Produkteffizienz und deutsche Technologie überzeugen

Das Leipziger Technologieunternehmen Rhebo GmbH und die Dresdener T-Systems Multimedia Solutions GmbH haben einen Assoziationsvertrag für eine enge Zusammenarbeit abgeschlossen. Mit der industriellen Anomalieerkennung von Rhebo erweitert die Telekom-Tochter ihr Portfolio für zukunftsfähige, effiziente Technologien im Bereich Industrie 4.0, IoT und Netzwerksicherheit. Damit unterstreicht T-Systems Multimedia Solutions ihre Strategie, als Profi für digitale Lösungen die Digitalisierung der Industrie zuverlässig zu begleiten.

Innovationskraft und Zuverlässigkeit für Industrie 4.0


»Wir kennen die Herausforderungen an komplexe, interaktive Netzwerke sehr genau. Als zukunftsorientierter und starker Technologiepartner möchten wir unseren Kunden deshalb effiziente Lösungen bieten, welche die Herausforderungen in Bezug auf Netzwerkverfügbarkeit und Cybersicherheit in der Industrie 4.0 bestens adressieren«, erklärt Thomas Rahm, Senior Manager für Business Development bei T-Systems Multimedia Solutions, die Zusammenarbeit mit dem Leipziger Technologieunternehmen. »Mit Rhebo haben wir einen innovativen deutschen Hersteller als Partner gewonnen, der unseren Industriekunden ein umfassendes Network Condition Monitoring bietet, um die Anlagenverfügbarkeit, Cybersicherheit und Kontinuität der Industrieprozesse zu gewährleisten«.

In einem ersten Schritt wurde die industrielle Anomalieerkennung Rhebo Industrial Protector von T-Systems Multimedia Solutions sowohl in der Industrie 4.0 Modellfabrik der HTW Dresden als auch in einer Muster-Verpackungsanlage von Festo Didactic integriert. In der Industrie 4.0 Modellfabrik erforscht und evaluiert die Dresdner Hochschule IoT-Lösungen im Fertigungsumfeld. Beide Installationen werden von T-Systems Multimedia Solutions als Showroom genutzt, um ihren Kunden die neuen Technologien und Herausforderungen der Industrie 4.0 näher zu bringen. 

Starkes Netzwerk und technisches Knowhow

»Wir freuen uns, mit T-Systems Multimedia Solutions einen starken Vertriebspartner und Innovationstreiber gewonnen zu haben«, ergänzt Klaus Mochalski, CEO von Rhebo. »Betreiber industrieller Netzwerke brauchen umsichtige, erfahrene Dienstleister mit Knowhow, um den neuen Herausforderungen an ihre Industrial Control Systems Herr zu werden, die sich aus der Entwicklung Industrie 4.0 und IIoT ergeben. T-Systems Multimedia Solutions blicken wie kein anderes Unternehmen auf jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Netzwerkfunktionalität. Für uns bedeutet das ein optimales Match«. 

Über Rhebo

Rhebo ist ein deutsches Technologieunternehmen, das sich auf die Ausfallsicherheit industrieller Steuersysteme mittels Überwachung der Datenkommunikation spezialisiert hat. Rhebo bietet Hardware, Software und Dienstleistungen, um vernetzte industrielle Steuerungssysteme und Kritische Infrastrukturen zu schützen und ihre Produktivität zu steigern. Rhebo ist einer der 30 Top-Anbieter für die industrielle Sicherheit in Gartners »Marktführer für betriebstechnische Sicherheit 2017«. Das Unternehmen ist zudem Mitglied im Teletrust – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Rhebo Industrial Protector – Lückenlose ICS-Transparenz in Echtzeit

Rhebo Industrial Protector überwacht lückenlos und rückwirkungsfrei die Steuerungskommunikation einschließlich der Schaltanlagen-, Fernwirk- und Netzleittechnik. Alle Datenpakete werden auf Inhaltsebene dekodiert, und jeglicher verdächtige Vorgang wird in Echtzeit gemeldet. Selbst abweichende Operationsverläufe, die zu Anlagenausfällen führen können, wie z. B. Netzwerkprobleme und Maschinenstörungen, werden zuverlässig erkannt, nach Risiko bewertet und gemeldet.  Die Administration behält dabei die komplette Kontrolle über die Anlagenfunktionalität. Alle Daten über verdächtige Operationen (inklusive Metadaten und Paketinhalte) werden gespeichert. Das ermöglicht eine detaillierte Analyse jedes verdächtigen Vorgangs. Filterregeln (Filter Policies) und universelle Schnittstellen ermöglichen zusätzlich die Integration von Industrial Protector als Datenquelle für bestehende Backendsysteme wie SAP, MES und Firewalls zur Umsetzung einer Big-Data-Strategie und vollumfänglichen Monitoringkonzepts.

Über T-Systems Multimedia Solutions

Die T-Systems Multimedia Solutions begleitet Großkonzerne und mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation. Der Marktführer mit einem Jahresumsatz von 168,8 Mio. Euro in 2016 zeigt mit seiner Beratungs- und Technikkompetenz neue digitale Wege und Geschäftsmodelle in den Bereichen E-Commerce, Websites, Intranet, Social Business, Marketing, Big Data, Mobile Solutions, Retail und Industrie 4.0 auf. Mit rund 1800 Mitarbeitern an sieben Standorten bietet der Digital-Dienstleister ein dynamisches Web- und Applikations-Management und sorgt mit dem ersten zertifizierten Prüflabor der Internet- und Multimediabranche für höchste Softwarequalität, Barrierefreiheit und IT-Sicherheit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rhebo GmbH
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
Telefon: +49 (341) 393790-180
Telefax: +49 (341) 393790-0
http://www.rhebo.com

Ansprechpartner:
Kristin Preßler
Leiterin
Telefon: +49 (341) 393790180
E-Mail: kristin.pressler@rhebo.com
Jens Pacholsky
Public Relations
Telefon: +49 (341) 393790-0
E-Mail: presse@rhebo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.