Rechnungsdaten aus Salesforce einfach in die DATEV-Cloud

Anwender der Salesforce-Cloud können ab sofort finanzwirtschaftliche Daten, die in ihren Anwendungen erzeugt oder erfasst wurden, einfach und nach höchsten Sicherheitsstandards ins Rechenzentrum der DATEV übertragen. Die dafür benötigte Schnittstelle bietet die JustOn GmbH unter dem Namen JustOn Connector for DATEV nun im AppExchange von Salesforce an. Sie sorgt für eine sichere Anbindung des Cloud-Ökosystems der DATEV an die in den Bereichen Vertrieb, Service, Marketing, Handel, digitale Zusammenarbeit und Datenanalyse weltweit führende Salesforce-Plattform.

Der JustOn Connector for DATEV ermöglicht die direkte Übertragung von digitalen Rechnungs- und Kassenbelegen aus allen Salesforce-Anwendungen an DATEV Unternehmen online. Cloudbasiert werden die Daten sicher und ohne Zeitverzug ins DATEV-Rechenzentrum übermittelt. Anschließend können sie in einem DATEV-Rechnungswesen-Programm direkt weiterverarbeitet werden – unabhängig davon, ob dieses Programm im eigenen Unternehmen oder von der betreuenden Steuerberatungskanzlei genutzt wird.

Verbindung wichtiger Prozessketten


„Durch die Digitalisierung ändern sich die Prozesse in den Unternehmen, und der Automatisie­rungsgrad steigt stetig. Das kann aber nur gut funktionieren, wenn wir anbieterübergreifend einen sicheren, verlässlichen Datenfluss realisieren“, sagt Klaus Schröder, Mitglied der Ge­schäftsleitung der DATEV eG. „Im Ökosystem von Salesforce sehen wir einen wichtigen An­­knüpfungspunkt. Für seine Anbindung an unser Cloud-Ökosystem setzen wir wie in anderen Bereichen konsequent auf die Zusammenarbeit mit einem Partner – hier JustOn.“

JustOn ist einerseits Salesforce-Partner und zugleich offizieller Anbieter mit DATEV-Schnittstelle und wird als solcher auch auf dem DATEV-Marktplatz gelistet. „Mit der neuen App wird unsere Abrechnungssoftware noch attraktiver – sowohl für mittelständische Unternehmen als auch für Start-ups, die sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und komplexe Prozesse wie die Rechnungsabwicklung automatisieren möchten“, ist Marko Fliege, Geschäftsführer und Inhaber von JustOn überzeugt.

Offen für alle Softwarehersteller

Von den Vorteilen des JustOn Connector for DATEV profitieren ab sofort zunächst die Anwender der E-Invoicing-Lösung JustOn. Darüber hinaus steht er allen anderen Softwareherstellern offen, die auf der Grundlage von Salesforce arbeiten. Sie können die Schnittstelle leicht integrieren, so dass eine Anbindung an die DATEV-Welt auch aus bestehenden Unternehmenssystemen problemlos möglich ist.

Den JustOn Connector for DATEV haben JustOn und DATEV gemeinsam entwickelt. Zu beziehen ist er über den Salesforce-Marktplatz AppExchange. Interessierte Salesforce-Nutzer sowie Lösungsanbieter können sich aber auch direkt an JustOn wenden. Unter diesem Link steht eine Testversion bereit, mit der sich Unternehmen 30 Tage lang kostenlos von den Funktionen der Software überzeugen können. Auf der CeBIT 2018 (Halle 9, Stand A01) präsentiert JustOn den JustOn Connector for DATEV und beantwortet Fragen zur Integration.

Über DATEV eG

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 7.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Über die JustOn GmbH

Die JustOn GmbH wurde 2010 von Marko Fliege in Jena gegründet und ist ein führender Anbieter für elektro-nische Rechnungsabwicklung auf der Salesforce-Plattform. Die von JustOn entwickelte innovative Software JustOn Billing & Invoice Management digitalisiert alle Rechnungs-, Zahlungs- und Forderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen und ist in bestehende IT-Systeme integrierbar. Ursprünglich als Erweiterung für das weltweit führende CRM-System Salesforce entstanden, lässt sich die Applikation inzwischen in alle anderen CRM- und ERP-Systeme integrieren oder über Konnektoren mit Buchhaltungs-, Projekt- und Vor-gangsmanagementsystemen verknüpfen. Mit JustOn sparen Unternehmen nicht nur Zeit- und Kosten bei der Rechnungserstellung, sondern die Software ermöglicht ihnen ebenfalls die transparente und fundierte Aus-wertung von Schlüsselkennzahlen wie Cashflow oder Kundenfluktuationsraten. Weltweit nutzen über 100 Kunden die cloudbasierte Software zur Abrechnung von XaaS-Geschäftsmodellen und Verbrauchsdaten, darunter US-amerikanische Konzerne wie Oath (früher: AOL Platforms) oder deutsche E- Commerce-Startups wie Lieferheld.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JustOn GmbH
Mälzerstraße 3
07745 Jena
Telefon: +49 (3641) 5598581
http://www.juston.com

Ansprechpartner:
Dr. Inka Daum
Head of Corporate Communication
Telefon: +49 (3641) 5598581
E-Mail: id@juston.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.