IT-Konsolidierung Bund: ]init[-geführtes Konsortium begleitet Behördenprojekte

Die IT-Konsolidierung Bund nimmt Fahrt auf. Ab sofort unterstützt ein Konsortium aus fünf mittelständischen IT-Beratungsunternehmen die unmittelbare Bundesverwaltung dabei, die Voraussetzungen für die Überführung des IT-Betriebs zu den IT-Dienstleistern des Bundes zu schaffen. Bis zum Jahr 2022 will der Bund 80 % des IT-Betriebes der Bundesverwaltung bei zentralen IT-Dienstleistern bündeln und so mehr IT-Effizienz und -Sicherheit in den nachgeordneten Behörden gewährleisten.

Als wichtige Voraussetzung auf diesem Weg hatte das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern (BMI) den ressortübergreifenden Rahmenvertrag „IT-Konsolidierung Bund: Unterstützungsleistungen für die Auftraggeberfähigkeit“ (Los 1) ausgeschrieben. Der Zuschlag wurde nun an die ]init[ AG als Generalunternehmer in einem Konsortium mit der akquinet AG, der ISB AG, der SINC GmbH und der 4Soft GmbH erteilt. Über den Rahmenvertrag können Bundesbehörden, die in den nächsten Jahren die Betriebskonsolidierung durchführen, eine Organisations- und Prozessberatung auf Basis eines standardisierten Vorgehensmodells abrufen und so die reibungsfreie Überführung ihres IT-Betriebs vorbereiten.

„Durch eine gezielte Unterstützung beim Aufbau des ITIL-basierten IT-Service-Managements und bei der Qualifizierung der Mitarbeiter legen wir einen wichtigen Grundstein für die Behördenprojekte zur Betriebskonsolidierung", sagt Dirk Stocksmeier, CEO der ]init[ [ AG. „Ich freue mich, dass wir mit erfahrenen Partnern eine starke Allianz formen, auf die die Bundesverwaltung bei der Vorbereitung der sehr komplexen Transformationsprojekte zählen kann."


Über den Abruf von Leistungen aus dem Rahmenvertrag können sich interessierte Behörden bei Dr. Gregor Költzsch von der ]init[ AG[ AG (gregor.koeltzsch@init.de, 030 97006 190) informieren, der die Zusammenarbeit mit Konsolidierungsprojekten im Auftrag des BMI koordiniert.

Über ][ AG[ AG für digitale Kommunikation

Die ][ AG[ AG für digitale Kommunikation ist einer der führenden deutschen Full-Service-Dienstleister für Internet- und IT-Projekte. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt weltweit rund 450 Mitarbeiter in den Bereichen Online-Kommunikation, IT-Dienstleistung und Rechenzentrum. Neben dem Hauptstandort in Berlin ist ][ mi[ mit Niederlassungen in Hamburg, Köln, Mainz, München, Brüssel, und Delhi vertreten.

Zu den Kunden gehören u. a. Deutsche Börse AG, DB Schenker, Europäische Zentralbank (ECB), NATO, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

][ AG[ AG für digitale Kommunikation
Köpenicker Straße 9
10997 Berlin
Telefon: +49 (30) 97006-0
Telefax: +49 (30) 97006-135
http://www.init.de

Ansprechpartner:
Sascha Walther
Senior Marketing Specialist
Telefon: +49 (30) 97006-759
E-Mail: sascha.walther@init.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.