formnext 2018: Artec 3D kommt seiner 3D-Vision ein Stück näher

(formnext, Halle 3.1, Stand F9) – Artec 3D, ein führender Entwickler und Hersteller von professioneller 3D-Hard- und -Software, zeigt auf der formnext 2018 vom 13. bis 16. November in Frankfurt sein gesamtes Produktportfolio – und das kann sich sehen lassen: Je ein mobiler 3D-Scanner pro Einsatzgebiet und die neueste Version der hauseigenen 3D-Software Artec Studio. Die Strukturlicht-Scanner Eva, Leo und Space Spider werden dieses Jahr durch das jüngste Model, den Long-Range-Scanner Artec Ray, ergänzt.

Artec hat von Anfang an die Realität einer 3D-Revolution propagiert, die jegliche Bereiche erfasst, indem das Unternehmen schnell verständliche 3D-Technologien für jedes Einsatzgebiet bietet. Durch das wachsende Portfolio aus Scannern im preislichen Mittelfeld und einer einfacheren Bedienung durch Autopilot- und KI-Funktionen, kommt der 3D-Spezialist dieser Vision immer näher. Mit den Artec-Scannern lässt sich nahezu jedes Objekt präzise von innen und außen in 3D scannen – ob Fingerabdruck, Düsenjet oder zehnstöckiges Gebäude.

Interessierte können die Artec-3D-Scanner sowie Artec Studio 13 am Stand selber ausprobieren. Dazu heißt Artec 3D zusammen mit seinen deutschen Vertriebspartnern KLIB (http://klib3dscanner.de/), algona (http://www.algona-ic.de/) und Antonius Köster (http://www.innovative-cad-cam-solutions.de/) alle Besucher herzlich willkommen. Für ein individuelles Pressegespräch kontaktieren Sie uns bitte im Vorfeld zur Terminvereinbarung.


Artec Studio 13: Neue Features unterstützen den Nutzer im gesamten Workflow

Die neueste Version von Artec Studio ist perfekt geeignet, um das Potenzial der Artec 3D-Scanner-Serie voll auszuschöpfen. Mit Artec Studio 13 lassen sich 3D-Daten unabhängig von der Größe und Auflösung eines Objektes ganz einfach erstellen, be- und verarbeiten – auch für unerfahrene Nutzer. Denn die neuesten Features unterstützen den Anwender in allen Scanphasen.

Bereits während des Scanvorgangs projiziert der neue 3D-Radarmodus eine Abstandskarte auf die erfassten Daten und zeigt, ob sich der Scanner in optimaler Entfernung vom Objekt befindet. Im nächsten Schritt untersucht der Röntgenmodus die Rohdaten eines Scans noch vor der Verarbeitungsphase auf potenzielle Problembereiche. So fällt sofort auf, wenn bestimmte Bereiche eines Objekts fehlen oder während des Scanvorgangs Löcher, Ausrichtungsfehler oder andere Probleme aufgetreten sind. Ein weiteres neues Feature überprüft und markiert alle Bereiche, die bei der Nachbearbeitung besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Und selbst das 3D-Rendering ist noch intelligenter geworden: Es ermittelt die Spezifikationen des Nutzerrechners und passt sich automatisch der Rechenleistung an.

Selbst extrem große Datensätze mit einem Umfang von 500 Millionen Polygonen stellen für die Software kein Problem dar. Die Globale Registrierung kann bis zu 250 Prozent mehr Objekttypen zusätzlich zusammenfügen – und dies selbst bei suboptimalen Scan-Bedingungen. Zudem arbeitet das Tool doppelt so schnell wie zuvor. Die Geschwindigkeit der Feinregistrierung hat sich um das 20-fache erhöht.

Artec Studio 13 unterstützt die gesamte Artec-Palette an Long-Range- und Handscannern, einschließlich der neuesten Versionen von Artec Ray und Artec Leo.

Bildmaterial Artec Studio 13:
http://www.messerpr.com/uploads/media/Artec_3D_Scanner_EVA_und_Artec_Studio_13_in_Aktion.jpg

Zur Pressemitteilung:
https://www.pressebox.de/pressemitteilung/artec-group/Neue-Version-Artec-3D-stellt-Artec-Studio-13-vor/boxid/921205

Gesamtes Portfolio: 3D-Scanner für jedes Einsatzgebiet

Erst im Frühling 2018 stellte Artec 3D den Long-Range-Scanner Ray vor.
Der für die Messtechnik geeignete Ray erfasst bis zu 110 Meter entfernte, große Objekte. Er generiert hochwertige Daten mit einer Präzision, die bis unter dem Millimeterbereich liegen kann. Zudem verfügt er über eine ausgereifte Winkelgenauigkeit, sodass auch kleinste Details aufgenommen werden. Die Datenerfassung erfolgt dabei nahezu fehlerfrei. Die Nachbearbeitung dauert nur halb so lange, wie mit vergleichbaren Scannern.

Mehr zu Artec Ray:
https://www.pressebox.de/pressemitteilung/artec-group/Artec-3D-stellt-neuen-Laserscanner-Artec-Ray-vor/boxid/898466

Bildmaterial Artec Ray:
http://www.messerpr.com/uploads/media/01_Artec_3D_Artec_Ray_Promo_Shot.jpg

Auch der KI-basierte Artec Leo ist noch relativ neu im Programm. Mit einer Rekonstruktionsrate von bis zu 80 Einzelbildern pro Sekunde (FPS) zählt Leo zu den schnellsten und intelligentesten 3D-Handscannern der Welt. Aufbauend auf der KI-basierten Autopilot-Funktion der 3D-Scansoftware Artec Studio, die 3D-Rohdaten automatisch in qualitativ hochwertige 3D-Modelle umwandelt, setzt Artec einen Meilenstein in der 3D-Technologie: Artec Leo kann 3D-Daten selbstständig, ohne Anschluss an ein Tablet oder einen Computer, auswählen und verarbeiten. Leo ist bei weitem der benutzerfreundlichste, professionelle 3D-Scanner auf dem Markt.

Mehr zu Artec Leo:
https://www.pressebox.de/pressemitteilung/artec-group/Artec-praesentiert-Artec-Leo-den-ersten-KI-basierten-3D-Handscanner/boxid/841503

Bildmaterial Artec Leo:
http://www.messerpr.com/uploads/media/01_Artec_3D_Artec_Leo_front.jpg

Ein besonderes Präzisionsinstrument für CAD-Nutzer und Ingenieure ist der Artec Space Spider, ein hochauflösender, auf Blaulicht-Technologie basierender 3D-Scanner. Er ist perfekt für die Erfassung kleiner, detailreicher Objekte wie Gussformen, Leiterplatten oder anderer feiner Details von großen Industrieobjekten in hoher Auflösung geeignet, und das mit zuverlässiger Präzision und in brillanten Farben. Inspiriert von der Weltraumforschung verfügt der Space Spider über eine automatische Temperaturregulierung, die während des gesamten Scanprozesses eine optimale Betriebstemperatur und damit stets hochwertige Scan-Resultate gewährleistet.

Mehr zu Artec Space Spider:
https://www.artec3d.com/de/portable-3d-scanners/artec-spider

Bildmaterial Artec Space Spider:
http://www.messerpr.com/uploads/media/Artec_3D_Space_Spider_highres.jpg

Eva, das Flaggschiff unter den Artec 3D-Scannern, wird ebenfalls an Bord sein. Eva eignet sich besonders gut, um mittlere bis größere, organisch geformte Objekte detailgetreu zu digitalisieren. Durch sein geringes Gewicht von 850 Gramm lässt er sich einfach mit der Hand führen und bietet hohe Flexibilität und Genauigkeit bei jedem Einsatz.

Praktisch in diesem Zusammenhang ist der neue 3D-Radarmodus von Artec Studio 13, der auch das Scannen mit Eva wesentlich vereinfacht.

Mehr zu Artec Eva:
https://www.pressebox.de/pressemitteilung/artec-group/Artec-praesentiert-heute-neuen-3D-Scanner-Eva-auf-der-CONTROL-in-Stuttgart/boxid/506541

Bildmaterial Artec Eva:
http://www.messerpr.com/uploads/media/Artec_3D_Scanner_EVA_und_Artec_Studio_13_in_Aktion.jpg

Pressegespräche vereinbaren

Auf der formnext haben Sie die Chance, mit den Gründern und Ingenieuren von Artec 3D zu sprechen. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Artec Scanner und deren Interaktion mit Artec Studio 13 zu testen. Für ein Pressegespräch (Ansprechpartner siehe rechts) steht Andrei Vakulenko, Chief Business Development Officer bei Artec 3D, als Ansprechpartner am Stand F9 in Halle 3.1 zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Artec 3D erhalten Sie unter http://www.artec3d.com/de

Über Artec 3D

Artec 3D ist ein internationales Unternehmen mit Sitz in Luxemburg und Niederlassungen in den USA (Santa Clara) und Russland (Moskau). Artec entwickelt und produziert innovative 3D-Lösungen und -Produkte. Dazu verfügt Artec über ein Team hochkarätiger Experten für die Erfassung und Verarbeitung von 3D-Oberflächen wie auch für biometrische Gesichtserkennung. Die Produkte und Dienstleistungen von Artec werden in vielen Branchen eingesetzt, so zum Beispiel in der Sicherheitstechnik und im Ingenieurswesen, in Medizin, Medien und Design, in Unterhaltung, Mode, Denkmalpflege und für vieles andere mehr.

Weitere Informationen zu Artec 3D erhalten Sie unter http://www.artec3d.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Artec 3D
8 Rue Jean EnglingArtec 3D
L1466 Luxembourg
http://www.artec3d.com/de

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR
Telefon: +49 (89) 385352-39
Fax: +49 (89) 385352-41
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.