Gartner nimmt SaleSphere im Market Guide für DCMS Lösungen auf

Gartner sieht großes Potenzial im DCMS Markt und berücksichtigt SaleSphere im Market Guide

Gartner ist ein internationales, börsennotiertes Beratungs- und Marktforschungsunternehmen, das Entwicklungen in der IT-Branche analysiert. Das Unternehmen setzt sich aus den folgenden strategischen Geschäftseinheiten zusammen: Gartner Research, Gartner Executive Programs, Gartner Consulting und Gartner Events. Das Unternehmen arbeitet mit über 45.000 Kunden und Organisationen in 75 Ländern zusammen und hat seinen Hauptsitz in Stamford (Connecticut), USA.

Digital Content Management for Sales


Gartner sieht einen jungen und stark wachsenden Markt in dem Angebot von Plattformlösungen für die digitale Transformation im Vertrieb. Dieser Markt wird unter dem Begriff „Digital Content Management for Sales“ (kurz DCMS) zusammengefasst, welcher das strategische Ziel der Vertriebsaktivierung (engl. Sales Enablement) fokussiert. Bereits im Jahr 2021 sollen rund 15% des Gesamtumsatzes für Sales-Technologien durch Sales Enablement Lösungen erwirtschaftet werden.

DCMS Anwendungen konzentrieren sich auf Verbesserungen in folgenden vertrieblichen Kontexten:

Kundenorientierter Verkauf – Effiziente Nutzung von Verkaufsinhalten, um Interessenten und Kunden im Kaufentscheidungsprozess bedarfsgerecht zu beraten.

Interner Wissenstransfer – Effiziente Distribution relevanter Vertriebs- und Marketinginhalte an Vertriebs- und Außendienstmitarbeiter. Hierunter fallen auch formelle Verkaufstrainings, Onboarding- und Coaching-Funktionalitäten an.

Partnerbeziehungsmanagement und Multikanalverkauf – Effiziente Verteilung von Verkaufsinhalten (wie z.B. Produktspezifikationen) an Partner.

SDR-Prozesse (Sales Development Representative) – Effizienzsteigerung im Vertriebsinnendienst zur Beschleunigung von Lead-Qualifizierungsprozessen.

DCMS Plattformen umfassen viele Schnittstellen zu Drittsystemen, Autorenwerkzeuge, kollaborative Features und moderne Formen zur Versionierung, Präsentation und Distribution von Inhalten. Die übergeordneten Ziele von DCMS Anwendungen sind die Verbesserung der Kundenbindung, die Steigerung von Abschlussquoten sowie die Vergrößerung und Beschleunigung von Verkaufsabschlüssen.

SaleSphere im Gartner Market Guide

Bei den Unternehmen die Gartner auf dem DCMS Markt verfolgt wird SaleSphere als wichtiger Anbieter wahrgenommen. Die Tochtergesellschaft der mVISE AG wurde in der aktuellen Ausgabe des Market Guides für DCMS Lösungen aufgenommen (Stand der letzten Ausgabe: 16. Oktober 2018).

Im Benchmark sticht SaleSphere vor allem durch seine Potenziale in den Bereichen Content Repository Management, Content Development und Content Delivery heraus. Videos, Fotos, Präsentationen und weitere Assets lassen sich in der Vertriebs App schnell und einfach erstellen, bearbeiten, erweitern und mit den Kunden, Interessenten und Vertriebsmitarbeitern bedarfsgerecht teilen. SaleSphere verfügt sowohl über regelbasierte als auch AI-basierte Inhaltsempfehlungen, die für den geführten Verkauf nützlich sind. Die DCMS Lösung ist vor allem für Außendienstmitarbeiter, die individuelle Verkaufs- und Beratungsgespräche vor Ort führen, von Vorteil. Des Weiteren konzentriert sich SaleSphere auf die Integration von externen Schlüsselsystemen. Das Produkt verfügt über eine eigene Integrationsplattform namens elastic.io, mit der Integrationen einfach erstellt werden können, um Daten aus einer Vielzahl von Drittanwendungen auf der SaleSphere Oberfläche abzurufen (z.B. Anbindung an zahlreiche ERP,- CRM,- PIM- und MAM-Systeme).

SaleSphere positioniert sich vorrangig im deutschsprachigen Raum (DACH) und ist auf die Zusammenarbeit mit Vertriebsorganisationen, die ein großes Volumen an Produktinformationen verwalten, spezialisiert. Diese klare Fokussierung treibt die Produktstrategie von SaleSphere voran.

Über die mVISE AG

Die mVISE AG beschleunigt die digitale Transformation und Integration mit IT Consulting Services, Produkten und kundenspezifischer Software. Dabei liegen die Kernkompetenzen in den Bereichen Mobile- und Cloud Computing, IT-Infrastrukturen und Security sowie Integration und Auswertung von komplexen Daten.

mVISE realisiert Digitalisierungsprojekte gemeinsam mit den Kunden – von der Konzeptphase über die Entwicklung und Implementierung bis hin zu Managed Services. Cloud-Produkte wie die iPaaS-Plattform elastic.io beschleunigen Integrationsaufgaben. Für die Digitalisierung von Vertriebsprozessen bietet mVISE mit SaleSphere eine integrierte Lösung.

Das mVISE-Team besteht aus mehr als 160 Mitarbeitern mit ausgeprägtem Technologie-Fokus und verfolgt ein gemeinsames Ziel: die Projekte der mVISE-Kunden zum Erfolg zu führen. Neben der Firmenzentrale Düsseldorf verfügt mVISE über Niederlassungen in München, Frankfurt, Hamburg und Bonn. Darüber hinaus flankiert ein kompetentes Partner-Netzwerk das mVISE-Lösungsspektrum – dazu zählen u.a. Amazon Web Services, ProfitBricks, XebiaLabs und Couchbase.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mVISE AG
Wanheimer Straße 66
40472 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 7817800
Telefax: +49 (211) 78178078
http://www.mvise.de

Ansprechpartner:
Matthias Kant
General Manager
E-Mail: matthias.kant@mvise.de
Richard Stahl
Marketing
E-Mail: marketing@mvise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.