publicplan und COGNIGY kooperieren

Chatbots können den Öffentlichen Sektor dabei unterstützen, Verwaltungsprozesse zu digitalisieren und Informationen leicht abrufbar zu machen. Eine speziell für den Einsatz in Behörden entwickelte künstliche Intelligenz ist der GovBot von der publicplan GmbH. Das Unternehmen kooperiert mit der COGNIGY GmbH und setzt fortan die Software COGNIGY.AI als Backend-Technologie für den GovBot ein. Mit der Software kann publicplan das System weiter ausbauen und seine Antwortqualität schneller und unkomplizierter an die Bedürfnisse von Behörden anpassen. Behörden können den Bot auf Basis von COGNIGY.AI zudem im eigenen Rechenzentrum betreiben.

Mit dem GovBot hat die publicplan GmbH einen speziell auf den Öffentlichen Sektor zugeschnittene Chatbot-Lösung entwickelt. Der GovBot ist ein intelligenter Dialogassistent, der Verwaltungsinformationen und -prozesse in einer Chatoberfläche abrufbar macht. Er beantwortet Fragen zu Zuständigkeiten oder Öffnungszeiten oder hilft dem Nutzer beim Ausfüllen von Formularen. Das System kann auch ganze Verfahren wie zum Beispiel den Antrag auf ein Wunschkennzeichen automatisiert abwickeln. Um den Bot weiter zu optimieren, kooperiert publicplan mit dem IT-Unternehmen COGNIGY und setzt die Software COGNIGY.AI als Backend-Technologie ein. Mit der Software ist es mit geringem technischen Aufwand möglich, neue Dialoge für den GovBot zu entwickeln und hierfür externe Kanäle sowie Drittsysteme und Datenquellen anzuschließen. Auf Grundlage der Dialoge versteht das System die Fragen der Nutzer und findet eine passende Antwort. „Mit der Technologie können wir schneller und einfacher Chatbot-Konversationen entwickeln, die wir für verschiedene Behördenzwecke einsetzen können. Unsere Kunden können sich dank der neuen Software über eine bessere Systemperformance, kürzere Entwicklungszeiten für neue Bot-Experten und eine komplett neue nutzerfreundliche Oberfläche freuen“, sagt Anika Eßer, IT-Beraterin bei der publicplan GmbH. COGNIGY.AI liefert darüber hinaus Fähigkeiten für Natural-Language-Processing sowie maschinelles Lernen. Dadurch wird der GovBot mit jeder Interaktion intelligenter und lernt, natürliche Sprache und verschiedene Fragevarianten zu verstehen. Mit dem neuen COGNIGY-Backend sind Behörden auch bei der Auswahl des Hosting-Anbieters unabhängig: Der GovBot kann sowohl in einer BSI-zertifizierten Cloud als auch im eigenen Rechenzentrum (on premise) gehostet werden. Die Software bringt dank der integrierten Analytics-Funktion auch gleich ein Reporting mit, mithilfe dessen beispielsweise Nutzerzahlen oder Antwortqualität ausgewertet werden können

Ein persönlicher Bot für jede Behörde
Im Zuge der technischen Überarbeitung hat publicplan auch das User-Interface des Bots modernisiert und verjüngt. Das Design sowie den Funktionsumfang passt publicplan zudem an die jeweiligen Anforderungen in einer Behörde an. Dafür lassen sich zum Beispiel verschiedene Verwaltungsinformationen oder Informationssysteme und -datenbanken anbinden. Dazu gehören unter anderem offene Datensätze (Open Data) wie zum Beispiel die städtische Parkhausbelegung oder der Pegelstand des Rheins. Der GovBot kann auch Daten wie sie sich zum Beispiel in FAQ-Datenbanken, Knowledge Base-Artikeln oder Gesetztestexten finden verarbeiten. Eine individuell erstellte Begrüßung, die passende Farbgebung sowie ein Avatar schenken dem Dialogassistenten zusätzlich eine einzigartige Persönlichkeit.


NRWbot mit neuer Basistechnologie
Die neue technische Basis von COGNIGY kommt darüber hinaus bei bereits entwickelten Bots zum Einsatz: Alle bestehenden Kunden des GovBot profitieren von einem kostenfreien Update. Das betrifft auch den in Nordrhein-Westfalen im Einsatz befindlichen NRWbot, mit dem unter anderem das Gewerbe-Service-Portal.NRW und der Botty-Bonn betrieben werden. Der NRWbot steht den Kommunen und Einrichtungen des Landes NRW in einer Basisversion kostenfrei zur Verfügung und wird in individuellen Projekten auf die Wünsche des Kunden hin angepasst. Das beinhaltet zum Beispiel die Integration in Bürgerservice-Dienste sowie weitere Funktionen.

Über die Unternehmen

publicplan GmbH
Als Branchenspezialist für den öffentlichen Sektor entwickelt die publicplan GmbH individuelle Softwarelösungen für web-basierte Prozesse und Fachverfahren. Das Unternehmen setzt dabei auf die Weiterentwicklung von Open-Source-Software und passt diese an die individuellen Anforderungen von Behörden an. Mit den Produkten deGov (Open-Source-CMS auf Basis von Drupal 8), GovBot (Chatbot für die Verwaltung) und GovChat (sicherer Messenger für Behörden) bietet publicplan weitere Lösungen an, mit denen sich verschiedenste Anwendungen kostengünstig und flexibel umsetzen lassen. In einem weiteren Geschäftsfeld, der E-Government-Beratung, bietet das Unternehmen professionelle Hilfe bei der Realisierung von IT-Lösungen.
www.publicplan.de

Cognigy GmbH
Mit Cognigy.AI, der führenden Conversational AI Plattform, designen, konfigurieren und verwalten Marken intelligente Konversationen an einem zentralen Ort über alle dialogorientierten Kanäle hinweg wie Facebook Messenger, Alexa, Slack, Skype und viele weitere. Die Plattform bietet Vorteile für diverse Unternehmensbereiche, wie z.B. verbessertem Kundenservice, Loyalitätssteigerung, Kostenreduzierung, Wachstumsbeschleunigung, das Freimachen von Ressourcen und brillanteren Kundenerlebnissen. Gegründet in 2016 hat Cognigy bereits mehrfach internationale Preise gewonnen, verfügt über ein schnell wachsendes Partnernetzwerk und zählt globale Unternehmen und Marken wie Henkel zu seinen Kunden.
www.cognigy.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

publicplan GmbH
Bilker Str. 29
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 985947-02
Telefax: +49 (211) 985947-98
http://www.publicplan.de

Ansprechpartner:
Charlotte Schneider
Junior Marketing und PR Managerin
Telefon: +49 (211) 63550180
E-Mail: charlotte.schneider@publicplan.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.