Maximale Zukunftssicherheit mit KUMAVISION ERP

KUMAVISION präsentiert auf der Medica (Halle 15/Stand F24) die aktuelle Version der ERP-Branchensoftware für Medizintechnik-Fertiger und Medizinprodukte-Handel. Die auf Microsoft Dynamics NAV basierende Branchenlösung bildet nicht nur alle Unternehmensprozesse in einer Lösung ab, sondern bietet auch eine umfassende Unterstützung bei der Umsetzung regulatorischer Anforderungen wie ISO 13485:2016, UDI und MDR.

"Zahlreiche neue regulatorische Anforderungen, globaler Wettbewerbsdruck und immer kürzere Innovationszyklen stellen die Medizintechnik- und Medizinprodukte-Branche vor anspruchsvolle Herausforderungen. Mit unserer Branchensoftware liefern wir die Antwort und unterstützen unsere Kunden zudem durch neue Services", erklärt Jürgen Baier, Bereichsleiter Healthcare Solutions bei KUMAVISION.

Als integrierte Business-Software verbindet KUMAVISION ERP Produktion, Einkauf, Qualitätsmanagement, Verkauf, Export, CRM, Lager, Logistik, Service, Außendienst sowie Finance und Controlling in einer durchgängigen Lösung. Die Software legt damit nicht nur die Grundlagen für bereichsübergreifende Workflows, sondern auch für aussagekräftige Auswertungen. Neben den so erzielten Effizienz- und Transparenzsteigerungen spielt die Compliance-gerechte Abbildung von Prozessen eine zentrale Rolle.


Regulatorische Anforderungen abgebildet

Ob ISO 13485, MDR, UDI, GxP oder FDA: Medizintechnik-Fertiger und Medizinprodukte-Handel müssen eine Vielzahl von Normen und Vorschriften befolgen.
KUMAVISION bietet eine umfassende Unterstützung über den gesamten Produktlebenszyklus von Einkauf über Produktion bis hin zum Inverkehrbringen und Service. Funktionalitäten wie die Fertigungssteuerung mit Chargen-Zertifikatsverwaltung und durchgehender Traceability, das integrierte Qualitätsmanagement inklusive Prüfmittelverwaltung und Dokumentation, das Reklamationsmanagement mit FMEA-Unterstützung oder die automatische Lieferantenbewertung tragen zur Einhaltung nationaler wie internationaler Vorschriften bei.

Modulare Beratungspakete zur Validierung

Eine der wichtigsten Neuerungen der ISO 13485:2016 besagt, dass Unternehmen
computergestützte Systeme, die sie zur eigenen Prozesssteuerung einsetzen, validieren lassen müssen. Validiert wird dabei nicht die Software an sich, sondern die Art und Weise, wie die Software im Unternehmen eingesetzt wird. KUMAVISION bietet dazu unterschiedliche Beratungspakete von einer Bestandsaufnahme über die Basis-Dokumentation bis hin zu einer umfänglichen Begleitung über den gesamten Validierungsprozess. "Mit unseren Beratungspaketen entlasten wir unsere Kunden in einem komplexen Handlungsfeld. Dazu trägt auch bei, dass wir selbst nach ISO 9001 zertifiziert sind. Unternehmen können sich darauf berufen und damit ihre eigene Validierung vereinfachen", sagt Baier. Darüber hinaus berät der ERP-Spezialist auch zu weiteren Normen wie ISO TR 800002-2, MDR, GAMP 5 und MDSAP.

Best Practice serienmäßig

KUMAVISION ERP bringt bereits über 200 praxiserprobte Best-Practice-Prozesse mit, die die branchenspezifischen Besonderheiten berücksichtigen. "In die Entwicklung fließen unsere inzwischen über 20-jährige ERP-Erfahrung mit rund 1.600 erfolgreichen Projekten und das Know-how unserer Consultants ein. Der enge Dialog mit Kunden und Branche garantiert eine echte Praxisorientierung, die auch zukünftige Themen einschließt", beschreibt Baier das Konzept hinter der Branchensoftware. Die für Medizintechnik-Fertiger und Medizinprodukte-Handel maßgeschneiderten Prozesse vermeiden aufwändige Individualentwicklungen, Unternehmen können so die Einführung der Branchensoftware deutlich beschleunigen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Lösung schafft Investitions- und Zukunftssicherheit.

Über die KUMAVISION AG

KUMAVISION ist Spezialist für ERP- und CRM-Software auf Basis Microsoft Dynamics NAV, Microsoft Dynamics CRM und Microsoft Dynamics 365. Business Intelligence und Cloud-Lösungen ergänzen das Portfolio. Seit über 20 Jahren realisiert und implementiert KUMAVISION branchenspezifische Softwarelösungen für den Mittelstand ebenso wie für internationale Konzerne in Industrie, Handel und Dienstleistung. Die KUMAVISION Gruppe ist einer der weltweit führenden Dynamics NAV-Integrationspartner und beschäftigt 680 Mitarbeiter an 25 Standorten in Deutschland, Italien, Österreich und in der Schweiz. Der Gesamtumsatz betrug 2017 90 Millionen Euro. Die KUMAVISION Gruppe umfasst die Aktivitäten der KUMAVISION AG (D-A-CH) und der EOS Solutions Group (I).

Weitere Informationen auf der Website der KUMAVISION AG unter: www.kumavision.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KUMAVISION AG
Oberfischbach 3
88677 Markdorf/Bodensee
Telefon: +49 (7544) 966-300
Telefax: +49 (7544) 966-101
http://www.kumavision.com

Ansprechpartner:
Armin Schneider-Lenhof
Leiter Marketing
Telefon: +49 (711) 16069-42
Fax: +49 (711) 16069-47
E-Mail: armin.schneider-lenhof@kumavision.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.