PowerFolder für den Privat-Anwender und kleine Firmen

Cloud? Ist nur etwas für Nerds und Unternehmen, viel zu kompliziert und wenn schon, dann reichen doch auch OneDrive oder Dropbox: Gerade beim Thema „Cloud für private Nutzer“ gibt es immer noch eine Menge Vorurteile und Missverständnisse. Höchste Zeit, da mal aufzuräumen.

Das Thema „Cloud“ läuft bei vielen Nutzern noch immer eher so nebenher. Bei Apple ein paar Apps in die Apple Cloud auslagern (ein paar Gigabyte  gibt’s ja schließlich zum Anfüttern gratis) oder bei Amazon die Fotos in den hauseigenen Onlinespeicher verschieben (kostet ja nichts), als Office 365-Nutzer Dokumente in OneDrive auslagern – und vielleicht sogar das komplette Platten-Backup, denn immerhin gibt’s doch satte 1 TB kostenlos obendrauf – oder mit Freunden Dateien über die Dropbox tauschen, so lange die paar kostenfreien Gigabyte reichen. Meist wird also genommen, was eh schon da ist, ohne sich groß Gedanken zu machen; weder um Gefahren und Folgen noch darum, dass eine gute Cloud wesentlich mehr zu bieten hat als nur als simpler Onlinespeicher zu dienen.

Ich hab Dropbox und OneDrive, das reicht!


Mag ja sein, dass Sie mit dem Speicherplatz auskommen – nur bezahlen Sie bei Servern außerhalb der EU unter Umständen am Ende mit Ihren Daten. So gibt zum Beispiel der CLOUD Act den US-amerikanischen Behörden das Recht, von US-Anbietern die Herausgabe von Nutzer- und Unternehmensdaten zu verlangen. Zwar können die Betreiber Einspruch einlegen, wenn der betroffene Kunde kein US-Bürger ist oder sein Unternehmen dort nicht registriert hat, doch sind da die Erfolgschancen gering. Daher hatte schon vor einiger Zeit der EuGH festgestellt, dass die Daten europäischer Bürger in den USA nicht ausreichend vor staatlichen Zugriffen geschützt seien. Weshalb Serverstandorte im EU-Raum – oder besser noch in Deutschland mit seinem strengem Datenschutzrecht – fraglos die bessere, wenn nicht sogar die einzige Wahl gegenüber Dropbox, OneDrive, Box, Google Drive oder der iCloud sind, will man die Kontrolle über seine Daten behalten. Bei PowerFolder der Düsseldorfer dal33t GmbH dagegen werden die Daten nach den strengen deutschen Datenschutzgesetzen und konform zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ausschließlich auf ISO-zertifizierten Servern in Deutschland gespeichert.

Cloud? Das ist doch nur was für Nerds, Spezialisten und Unternehmen!

Um PowerFolder zu installieren, muss man kein IT-Spezialist sein. Einfach den Client für Windows, Mac oder Linux oder die Apps für Android oder iOS herunterladen, Account einrichten und die Verzeichnisse benennen, die Sie gesichert haben wollen, fertig – schon profitieren Sie von den vielen Features von PowerFolder. So lassen sich  Daten und Dokumente beispielsweise automatisch nach jeder Änderung in der PowerFolder-Cloud sichern, ohne dass Sie sich um irgendetwas kümmern müssen. Kein „Mist, ich hatte noch kein Backup gemacht“ nach einem Rechnerabsturz mehr. Dank Versionierung können Sie auch auf ältere Versionen ihrer Texte, Tabellen und anderen Daten zugreifen, selbst wenn Sie diese aus Versehen mal gelöscht haben. Über die integrierte Dokumentenbearbeitung lassen sich die in der Cloud abgelegten Dokumente auch online bearbeiten, ohne diese erst umständlich herunterzuladen und in eine Office-Anwendung zu holen. Das funktioniert sogar mit mehreren Nutzern gleichzeitig an einem Dokument – perfekt für studentische Hausarbeiten oder eine geschäftliche Präsentation, die beim Kunden noch kurzfristig mit Hilfe der Kollegen im Office geändert werden muss. Einfach Kommilitonen oder Kollegen in die betreffenden Ordner einladen, deren Rechte festlegen (die sich später bei Bedarf ebenso leicht und schnell wieder entziehen lassen) und es kann losgehen. Dank der mobilen PowerFolder-Apps kann man da auch unterwegs auf seine Daten zugreifen. So haben Sie Ihre Daten immer bei sich.

Und jetzt?

Einfach mal ausprobieren: Entweder mit der PowerFolder-Free-Version mit 5 GB Speicher (https://www.powerfolder.com/…) – oder die File Sync&Share Demo Edition für Unternehmen als 30 Tage-Testversion mit vollen Funktionsumfang inklusive technischen Support downloaden. (https://www.powerfolder.com/…)

 

Über dal33t GmbH / PowerFolder

Das deutsche Unternehmen dal33t GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt seit 2007 unter dem Markennamen PowerFolder erfolgreich Datei Sync&Share-Lösungen. Das Angebot umfasst sowohl öffentliche, aber auch integrierte Private Cloud-Lösungen (EFSS) als individualisierte On-Premise-Dienste. Über dreieinhalb Millionen User weltweit, die meisten der deutschen Hochschulen und tausende Unternehmen nutzen PowerFolder. PowerFolder-Nutzer können von überall auf ihre Dateien zugreifen und diese auch gemeinsam bearbeiten und teilen – auch mobil über die PowerFolder-App. Sicherheit hat dabei absolute Priorität: Die Daten werden stets verschlüsselt und konform zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) auf Servern in Deutschland gespeichert. PowerFolder wird vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert und ist Träger des Siegels "IT Security Made in Germany".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dal33t GmbH / PowerFolder
Emanuel-Leutze-Straße 11
40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (2132) 9792-290
Telefax: +49 (2132) 9792-297
http://www.powerfolder.com

Ansprechpartner:
Matthias Steinwachs
PR
Telefon: +49 (213) 29792298
E-Mail: steinwachs@powerfolder.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.