Aspera SmartTrack bietet optimale Lizenzierung von Cloud-Diensten wie Amazon AWS oder Microsoft Azure

Aspera, der führende Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für Software Asset Management (SAM), hat mit dem jüngsten Release seiner SmartTrack-Plattform neue Funktionen für die Public Cloud angekündigt. SmartTrack stellt sicher, dass die Software für die wichtigsten IaaS- und PaaS-Dienste wie Amazon AWS und Microsoft Azure ordnungsgemäß lizenziert ist. 

SmartTrack extrahiert und importiert die Geräte- und Softwaredaten direkt und erkennt die Lizenzregeln und -beschränkungen der Cloud-Anbieter. Die SAM-Plattform verwendet diese Metriken, um die Cloud-Lizenzen exakt zu berechnen, die im Rahmen der Verwaltung der Lizenzinfrastruktur eines Unternehmens für Cloud, Hybrid und On-Premises benötigt werden.

Zu den leistungsstarken Cloud-Funktionen von SmartTrack gehören:


  • Automatische Lizenz-Konformität
    SmartTrack weiß, welche Cloud-Services und virtuellen Maschinen genutzt werden, und stellt sicher, dass sie ordnungsgemäß lizenziert sind, um kostspielige Strafzahlungen und Gebühren zu vermeiden.
  • Neue Konnektoren für AWS und Azure
    SmartTrack importiert Daten für folgende Public Cloud Services: Amazon AWS EC2, Amazon AWS RDS, Microsoft Azure Compute und Microsoft Azure SQL.
  • Unterstützung für Oracle, IBM und Microsoft-Lizenzen
    SmartTrack berechnet die benötigten Lizenzen für Cloud-Produkte wie Oracle Database, IBM PVU, Microsoft Windows Server und Microsoft SQL Server.
  • Erkennen von weiteren Cloud-Infrastrukturen
    SmartTrack erkennt Cloud-Geräte wie Maschinen- und Datenbankinstanzen für AWS und Azure.
  • Entdecken und Analysieren von „Bring Your Own Licenses" (BYOL)
    SmartTrack identifiziert, welche Software nicht im Abonnement der virtuellen Maschine des Kunden enthalten ist und daher lizenziert werden muss.
  • Kennzeichnung der Konfigurationen, die nicht erlaubt sind.
    SmartTrack warnt, wenn eine Konfiguration nicht unterstützt wird, da einige Anbieter ihre Software in einigen Public Cloud-Umgebungen nicht im BYOL-Lizenzmodus ausführen lassen.
  • Unterstützung bei der Migration in die Cloud
    Das SmartTrack Simulationstool kann analysieren, wie die lokalen Lizenzen eines Unternehmens in die Cloud verschoben werden, um den besten Weg für BYOL zu finden, anstatt neue Abonnements zu bezahlen. 

"Unsere SAM-Plattform nutzt die Flexibilität der Cloud optimal. SmartTrack hilft Kunden, sowohl Cloud-Metriken als auch traditionelle Software zu verfolgen, zu verwalten und sogar dynamisch zu entscheiden, ob sie ihre bestehende lokale Lizenz verwenden oder für ein Server-Abonnement bezahlen möchten", sagt Carlos Pereira, Cloud Specialist bei Aspera. "Wir erweitern unsere Produktdatenbank, den Master-Katalog kontinuierlich, um jeden Cloud-Anbieter und jedes Produkt, sowohl Hardware als auch Software, zu erkennen."

Über die Aspera GmbH

Aspera vereinfacht die Komplexität im Lizenzmanagement. Seit rund zwei Jahrzehnten unterstützen wir hunderte Organisationen sowie 15 der 30 größten DAX-Unternehmen dabei, die Kosten und Risiken ihrer IT-Landschaft zu bewerten. Die Lösungen im Software Asset Management umfassen alle wichtigen Hersteller, wie IBM, Microsoft, Oracle und SAP – für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen. Mit dem größten Inhouse-Expertenteam der Branche liefert Aspera Strategien für die Datenerhebung, einfache Systemintegration und einen kosteneffektiven Weg, Lizenzen zu kaufen, zu nutzen und zu optimieren.

Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen sind im Internet unter www.aspera.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: thomas.gerick@aspera.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.