Wann sich ein CAD Software-Update wirklich lohnt – Eine Entscheidungshilfe

Damit es der Administrator zukünftig noch einfacher hat eine Update-Entscheidung zu treffen, kann er mit dieser Anleitung eine objektive Bewertung durchführen und anschließend eine fundierte Entscheidung treffen. 

Integration in die vorhandene Infrastruktur

Die Systeminfrastruktur in einem Unternehmen besteht aus vielen oftmals miteinander integrierten Lösungen, beispielsweise ERP-, PLM-, Backup-System oder ein Intranet. Jedes Unternehmen besitzt eine gewachsene Softwareumgebung, in die sich die neue Software-Version einfügen muss. Wer also mit dem neuen Update effektiv arbeiten möchte, sollte unbedingt überprüfen, wie gut die neue Version zur Infrastruktur des Unternehmens passt.


Die Testphase

Zunächst einmal sollten Administratoren das Software-Update einer Reihe von grundlegenden Tests unterziehen. Wenn das Unternehmen einen Softwarewartungsvertrag hat, erhält es das Update natürlich automatisch. Wenn das nicht der Fall ist, sollten die folgenden alternativen Möglichkeiten, die neue Version kostengünstig zu testen, in Betracht gezogen werden:

  • Nutzung einer Testversion
  • Beteiligung an Beta-Test-Programmen
  • Anfragen beim Software-Anbieter nach einer zeitbegrenzten Mietlizenz

Vorteile auf Wunsch

Von einem neuen Update darf man später einige Vorteile erwarten, angefangen bei einer höheren Produktivität durch optimierte Konstruktionsprozesse. So können die Mitarbeiter in kürzerer Zeit mehr erreichen. Darüber hinaus reduzieren automatisierte Anwendungen die Personalkosten und erhöhen die Kapazität. Präzisere Konstruktionen führen zu einer verbesserten finanziellen Leistungsfähigkeit durch Reduzierung von Produktionsfehlern. Die Wartungskosten können durch die Stilllegung veralteter Programme gesenkt werden. Andere Kosten können durch die Schaffung einheitlicher Prozesse durch Automatisierung vollständig vermieden werden.

Die Zahlen für sich sprechen lassen

Die Frage nach der Wirtschaftlichkeit und dem tatsächlichen Nutzen eines Software-Updates treibt die Administratoren der Unternehmen um, die ihr Geld schließlich nutzbringend investiert wissen wollen. Zunehmend werden Entscheidungen auf der Grundlage einer bekannten Maßnahme getroffen, die als solche bezeichnet wird: Dem Return on Investment (ROI). Mit anderen Worten, das Verhältnis von eingesetztem Kapital zu dem für das Unternehmen erwirtschafteten Gewinn. Dabei spielen unterschiedlichste Faktoren inhaltlicher, technologischer und logistischer Art eine Rolle.

Die Entscheidung: Go oder No Go

Ausgestattet mit soliden Fakten und einem berechneten ROI ist es nun an der Zeit, das Management und die Finanzabteilung davon zu überzeugen, fortzufahren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass dies der einzige effektive Weg ist, um die Genehmigung zur Finanzierung von Software-Updates zu erhalten. Administratoren können ihre Chancen auf eine Go-Entscheidung deutlich erhöhen, indem sie ihre Argumente auf der Grundlage einer detaillierten Analyse, des erwarteten Nutzens und des ROI und nicht auf Grundlage von Emotionen oder Bauchgefühl stützen.

Intelligente Update-Entscheidungen zu treffen ist zu gleichen Teilen Software-Analyse, Benutzertest und Kostenkalkulation. Mit diesen Faktoren in der Tasche kann ein Administrator ganz entspannt die richtigen Entscheidungen treffen.

>> CAD Software-Update jetzt durchführen oder warten  

Über die CAD Schroer GmbH

CAD Schroer ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen. Seit über 30 Jahren betreut CAD Schroer Kunden aus den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie die öffentlichen Versorgungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit mehreren Außenstellen und Tochterunternehmen in Europa und in den USA präsentiert sich das Unternehmen heute stärker und zeitgemäßer denn je.

Die Produktpalette von CAD Schroer umfasst Lösungen aus dem Bereich Konstruktion, Anlagenbau, Fabrikplanung und Datenmanagement. Unternehmen in 39 Ländern vertrauen auf MEDUSA®, MPDS™, M4 ISO und M4 P&ID FX, um sich effizient und flexibel in einer integrierten Konstruktionsumgebung zwischen allen Phasen der Produkt- oder Anlagenentwicklung zu bewegen.

Im Produkt- und Dienstleistungsportfolio von CAD Schroer befinden sich zudem Lösungen für die erweiterte (AR) und virtuelle (VR) Realität. Dabei erarbeitet CAD Schroer gemeinsam mit seinen Kunden immersive Augmented und Virtual Reality (AR & VR) Lösungen basierend auf vorhandenen 3D CAD-Daten. Das Ergebnis sind immersive AR- und VR-Apps, mit denen sich die Produkte in einer beeindruckenden Weise präsentieren lassen. CAD Schroer Apps werden auch für Workshops und Teambesprechungen während der Planung eingesetzt, um die Planungsdaten in virtuellen Besprechungsräumen im Detail zu betrachten. Die Wartung nutzt AR/VR-Apps, die den Service erleichtern und damit die Produktivität steigern.

Darüber hinaus werden Kunden durch Serviceleistungen wie Consulting, Schulung, Wartung und technischen Support bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Dies und eine individuelle Kundenpflege sorgen für höhere Wettbewerbsfähigkeit, geringere Kosten und für bessere Qualität.

CAD Schroer ist zusätzlich ein autorisierter PTC-Partner in den Bereichen Entwicklung, Schulung, Service und Vertrieb. Durch seine kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter bietet der Software-Entwickler einen hohen Mehrwert für die komplette Bandbreite an Lösungen und Dienstleistungen im PTC-Produktumfeld.

Website: www.cad-schroer.de Email: marketing@cad-schroer.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Str. 11
47447 Moers
Telefon: +49 (2841) 9184-0
Telefax: +49 (2841) 9184-44
http://www.cad-schroer.de

Ansprechpartner:
Pressekontakt
Telefon: +49 (2841) 9184-0
E-Mail: marketing@cad-schroer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.