Kommunikation und funktionale Sicherheit in Zeiten der Industrie 4.0

Der Engineering-Dienstleister Assystem Germany stellt vom 27. bis 29. November 2018 auf der SPS IPC Drives in Nürnberg (Halle 10, Stand 140 am Stand der Harting Gruppe) mit dem Motto „Smart Engineering for a Digitized Industry“ aus. Das Unternehmen bietet komplette IT- und Engineering-Lösungen inklusive Software und Data Analytics für den Maschinen- und Anlagenbau aus einer Hand. Schwerpunkte auf der SPS IPC Drives sind Services für den digitalen Retrofit von Bestandsanlagen, M2M-Kommunikation mit OPC/UA für Neumaschinen sowie die funktionale Sicherheit für kollaborative Robotik.

Assystem Germany unterstützt viele Maschinenhersteller mit funktional sicheren Entwicklungslösungen entsprechend der EN ISO 13849-1. Für die Steuerung eines kollaborativen Roboters auf Basis eines kosteneffizienten Industrie-PCs liefert das Unternehmen neue Konzepte der funktionalen Sicherheit, die eine Gefährdung des Menschen in der Interaktion mit Robotern ausschließen. Die Besonderheit im Projekt: Obwohl Industrie-PCs und Linux als funktional nicht sicher gelten, wird der Performance Level „d“ der Kategorie 3 gemäß EN ISO 13849-1 erreicht. Dadurch eröffnet Assystem Germany seinen Kunden die Möglichkeit, mit einer sicheren und zugleich kostengünstigen Gesamtlösung den Massenmarkt zu adressieren.

Kommunikation 4.0


Anhand eines Demonstrators einer bestehenden Industrie-3.0-Anlage zeigt Assystem Germany auf der Messe, wie mit Prozessdaten und Machine Learning im Rahmen eines digitalen Retrofits zusätzliche Nutzenpotenziale realisiert und Maschinenbediener effektiv unterstützt werden können. Dabei kommunizieren Maschinen miteinander und greifen auf interne sowie externe Daten zu.

Die individuellen Lösungen können im Umfeld von Bestandsmaschinen verschiedener Hersteller realisiert und nachträglich auf jeder Anlage ohne Eingriff in die Steuerung installiert und in Betrieb genommen werden. Anomalien im laufenden Fertigungsprozess können erkannt und entsprechende Maßnahmen zur Qualitätssicherung bzw. Bedienerführung frühzeitig ergriffen werden.

Die Messedemonstration unterstreicht zugleich die Kompetenz im Bereich der M2M-Kommunikation mit OPC/UA. Assystem Germany hat die Standardisierung eines „Referenzmodells für die industrielle Cloud Federation“ initiiert und erarbeitet mit namhaften Partnern und Kunden eine DIN SPEC für die Kommunikation im Umfeld der Industrie 4.0. Für diese Initiative wurde das Unternehmen mit dem DIN-Innovationspreis 2018 ausgezeichnet.

Über Assystem Germany:

Assystem Germany bietet mit 1 100 Mitarbeitern an 13 Standorten in Deutschland fortschrittliche Engineering- und Produktlösungen für die Branchen Automotive, Aerospace, Industry und Transportation. Assystem Germany ist Teil der Assystem Technologies.

Weitere Informationen unter: www.assystem-germany.com

Über die Assystem Germany GmbH

Assystem Technologies ist ein weltweit agierender Anbieter für Engineering-Dienstleistungen, Qualitätssicherung und Beratung für Kunden aus den Branchen Aerospace, Automotive, Defence, Finanzdienstleistungen, Industry und Transportation. Mit rund 14 000 Mitarbeitern in 25 Ländern verfügt Assystem Technologies über das neueste technologische Know-how und anerkannte Expertise bei komplexen und kritischen Systemen. Im Jahr 2017 erwirtschaftete Assystem Technologies einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.assystemtechnologies.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Assystem Germany GmbH
Dachauer Straße 655
80995 München
Telefon: +49 (89) 608090-0
Telefax: +49 (89) 6098-182
http://www.assystem-germany.com

Ansprechpartner:
Anna Müller
Telefon: +49 (89) 189600-6918
E-Mail: info-de@assystem.com
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.