E-Health-Unternehmen epitop medical gewinnt Telemedizinpreis

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin hat den Telemedizinpreis 2018 verliehen. Auch in diesem Jahr lud die DGTelemed im Rahmen des jährlich stattfindenden Fachkongresses vom 03.-04. Dezember Firmen und Leistungserbringer nach Berlin ein, um innovative und nachhaltige Vernetzungsprojekte vorzustellen. Gewinner 2018 ist das E-Health-Unternehmen epitop medical GmbH. Es überzeugte die Jury mit seiner elektronischen Patientenakte em.net, die verschiedene Protagonisten vernetzt und nicht von Förderprojekten abhängig ist.

Insgesamt hatte die Gesellschaft acht Teilnehmer geladen, die in einer fünfminütigen Präsentation ihre Projekte vorstellten. Die epitop medical GmbH hatte sich ganz konkret mit einem Telemedizinprojekt zur Augengesundheit beworben. In diesem Projekt vernetzt das Münchener Unternehmen mit der Akte em.net Patienten, Haus- und Augenärzte, Chirurgen und Augenoptiker für eine Verbesserung von zum Beispiel Kataraktoperationen. Dieser Eingriff findet jährlich 650.000 Mal statt und ist damit die dritthäufigste Operation in Deutschland. Dank der digitalen Vernetzung profitieren alle Beteiligten: Die Augenoptiker gewinnen Kunden, unter anderem in der Nachsorge zum Grauen Star und können ihre diagnostische Kompetenz besser darstellen. Die Ärzte freuen sich über aufgeklärte Patienten, bei denen sie ihre Zeit auf die Therapie fokussieren können. Der Patient profitiert von einer individuellen und umfassenden Beratung und kann so besser Entscheidungen für seine Gesundheit treffen.

Bei epitop medical funktioniert Telemedizin nachhaltig und gewinnbringend


Der Augenoptiker nutzt in seinem Geschäft modernste Messgeräte, mit denen er Daten erfasst, die Aussagen über die Augengesundheit, aber auch die gesamte Ge-sundheit seiner Kunden zulassen. Diese Daten übermittelt er mithilfe eines telemedizinischen Dienstes von epitop medical an Ärzte zur Bewertung. Diese erstellen zu jedem Kunden einen individuellen, jedoch standardisiert aufgebauten Analysebericht, der die Grundlage für Beratungsgespräche beim Haus- oder Facharzt ist und der zur Planung und Durchführung von beispielsweise einer Katarakt-Operation genutzt werden kann. Das Projekt finanziert sich durch die Teilnehmer und kommt ohne Subventionen aus. Die Erfahrungen, dass es sinnvoll ist, auch nicht-approbierte Berufsgruppen in die digital vernetzte Gesundheitsversorgung einzubinden, möchte epitop medical auch in andere Fachbereiche übertragen. Bereits seit 2004 vernetzt epitop medical mit em.net zuweisende Ärzte und Telediagnostiker für ausgesuchte Behandlungspfade wie z.B. Tumorbehandlungen oder radiologische Fragestellungen. Das Unternehmen bietet mit em.net eine ärztliche moderierte Alternative gegenüber den kassengeführten Akten.

Zum Telemedizinpreis der DGTelemed:
Mit diesem Preis werden Institutionen, Einzelpersonen oder interdisziplinäre Arbeitsinitiativen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße in der Telemedizin verdient gemacht haben und deren Leistungen den Zielen der DGTelemed entsprechen. An der Ausschreibung können sich Institutionen aus der Medizin, Wissenschaft und Wirtschaft, Ärzte, Wissenschaftler oder Vertreter der freien Wirtschaft als Einzelperson, interdisziplinäre Arbeitsgruppe oder Projektgemeinschaften sowie Verbände und Vereine beteiligen. Die Bewertung der eingereichten Beiträge und die Ermittlung der Preisträger werden von einer Jury vorgenommen, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern des DGTelemed-Vorstands und des wissenschaftlichen Beirates der Gesellschaft zusammensetzt.

Über epitop medical GmbH:

Gegründet in 2001, entwickelt und vertreibt die epitop medical GmbH medizinische Versorgungsmodelle und Softwarelösungen. Mit den Unternehmensbereichen überregionale Patientenakte sowie telemedizinische Dienstleistungen optimieren die digitalen und vernetzten Lösungen der epitop GmbH sowohl Diagnostik- und Therapiemethoden als auch die Gesundheitsversorgung. Stets an Szenarien orientiert, die einen spürbaren Nutzen bei allen Beteiligten sichern, wächst der praktische Einsatz und die Verbreitung der Lösungen bei Patienten und Ärzten organisch, nachhaltig und jenseits extern geförderter Pilotprojekte.

Durch das vernetzte Arbeiten der eingeschlossenen Ärzte werden Arbeitsschritte verkürzt, Doppeluntersuchungen vermieden sowie Kosten auf Patienten- und Arztseite eingespart. Mit der Betreuung von über 70 fachbereichsübergreifenden Netzwerken und über 1 Million Falltransaktionen pro Jahr gehört die epitop medical GmbH zu den leisen, aber dennoch führenden Anbietern von stabilen eHealth-Lösungen für moderne Versorgungsmodelle.
2018 wurde das Unternehmen für die Patientenakte em.net mit dem Telemedizinpreis ausgezeichnet und erhielt den Deloitte-Award in der Kategorie Technology Fast 50.

epitop medical GmbH
Lichtenbergstraße 8
85748 Garching b. München

Unternehmenskommunikation:
Anna Schledzinski
T : +49 89 416 125 115
F : +49 89 416 125 120

E: aschledzinski@epitop.com
W: www.epitop.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

gate Garchinger Technologie- und Gründerzentrum GmbH
Lichtenbergstraße 8
85748 Garching bei München
Telefon: +49 (89) 5484-0
Telefax: +49 (89) 5484-1010
http://www.gategarching.com

Ansprechpartner:
Lisa Hyna
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (89) 54841110
Fax: +49 (89) 54841010
E-Mail: lisa.hyna@gategarching.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.