Mustergültiges Kontrollsystem beim Application-Lifecycle-Management von IKOR

Das Application-Lifecycle-Management (ALM) bei IKOR folgt den ITIL-Qualitätsrichtlinien. Die Qualität der ALM-Leistungen für die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) wird nun zusätzlich durch die Auszeichnung nach dem Prüfungsstandard IDW PS 951 bescheinigt.

„Die Bescheinigung nach PS 951 unterstreicht, dass unsere Anwendungsbetreuung bei IKOR in guten Händen ist“, zeigt sich Stephan Junker, Abteilungsleiter IT-Entwicklung bei der dwpbank, zufrieden. IKOR betreut seit September 2017 die SAP-Applikationen der Bank. Dabei handelt es sich um ALM im besten Sinne: Von der Konzeption über Releasewechsel bis zur Lösungsfindung bei Problemen oder Erweiterungen betreuen die IKOR-Mitarbeiter den kompletten Lebenslauf der Software.

dwpbank fokussiert auf Kerngeschäft


Mit den Standard- und eigenentwickelten SAP-Lösungen bildet die dwpbank ein breites Spektrum an Prozessen aus den Bereichen Beschaffung, Vertrieb und Rechnungswesen ab. Der ALM-Service von IKOR ermöglicht es der Bank, dafür nur noch Key-User vorzuhalten und sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Der Rest liegt in den Händen der IKOR-Experten.
Damit das alles zuverlässig und risikoreduziert funktioniert, unterliegen alle Bearbeitungen und Handlungen geordneten Prozessen. Dafür sind Rollen, Zuständigkeiten und Abläufe genau definiert, alle Handlungen und Kontrollen für die Beteiligten klar und transparent.

Unabhängige Prüfung

Für die Bescheinigung nach PS 951 betrachteten die unabhängigen Prüfer der Wirtschaftskanzlei audalis einen Zeitraum von sechs Monaten. Das Ergebnis: Die Prozesse und Rollen, nach denen IKOR handelt und alle Abläufe kontrolliert, entsprechen exakt dem Prüfungsstandard.

Roger Wollert, zuständig für die IKOR-ALM-Services, erklärt den Vorteil der Bescheinigung: „Für alle Beteiligten reduzieren sich die Aufwände bei Jahresabschlussprüfungen, denn die Kontrollverfahren sind bereits geprüft und als vorbildlich attestiert.“ Eine Erleichterung, die die dwpbank und IKOR zu nutzen wissen. Bei der anstehenden Rezertifizierung der Bank als SAP-Center-of-Excellence kommt IKOR durch das umfassende ALM der SAP-Applikationen eine aktive Rolle zu. Angesichts der gelungenen Zusammenarbeit für die PS-951-Bescheinigung sehen die dwpbank und IKOR der nächsten Auszeichnung für vorbildliche Abläufe optimistisch entgegen.

Über die IKOR AG

Seit mehr als 20 Jahren steht IKOR für Ideen, Konzepte und Realisierungen.

Als Technologieberatung und Softwarehersteller begleiten wir den Wandel im Zuge fortschreitender Prozessautomation und der Digitalisierung bei Förder- und Geschäftsbanken, Versicherern und der Fertigungsindustrie. Immer gemäß der IKOR-Devise: Wir finden Lösungen!

Mehr als 180 IKOR-Mitarbeiter führen in der DACH-Region Projekte in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit unseren Kunden und unter Einsatz individuell geeigneter Projektmanagementmethoden durch. Unsere Firmenstandorte sind Hamburg, Köln, Essen und Belgrad.

IKOR steht für einen Konzern, dessen Einzelunternehmen die Kompetenzschwerpunkte bündeln. Die IKOR Products GmbH entwickelt Add-ons, die den SAP-Standard klug ergänzen und in ihrer Konzeption einzigartig am Markt sind. Als erstes Unternehmen in Deutschland ist die IKOR Finsure GmbH auf die Optimierung und Erweiterung von Guidewire-Lösungen spezialisiert. SAP-Lösungen für die Versicherungswirtschaft sind das Fachgebiet der IKOR Assurance GmbH. Bei der IKOR Development Center D.O.O. Beograd ist die Nearshoring-Softwareentwicklung angesiedelt. Fachliches und technologisches Know-how zu einem breiten Spektrum von SAP-Anwendungen bietet die IKOR AG an.

IKOR ist SAP-Silver-Partner und Consulting-Partner von Guidewire Software Inc., außerdem Mitglied beim BITKOM, der DSAG und der IA4SP sowie den Versicherungsforen Leipzig. Zu unseren Kunden gehören Allianz, Brenntag, DZ Bank, Generali, Helaba, IB.SH, NBank, Praxair, Talanx, WIBank, diverse ThyssenKrupp-Unternehmen, Zurich u.v.m.

Mehr Informationen unter www.ikor.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IKOR AG
Borselstr. 20
22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8199442-0
Telefax: +49 (40) 8199442-42
http://www.ikor.de

Ansprechpartner:
Melanie Rinollo
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (40) 8199442-44
Fax: +49 (40) 8199442-42
E-Mail: melanie.rinollo@ikor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.