AGFEO Telekommunikation investiert in Standortsicherung

AGFEO investiert in die Standortsicherung in Bielefeld

Elektronische Bauteile werden kleiner, die Anforderungen an Produktionsgeschwindigkeit und Präzision werden größer. Dies gilt insbesondere zu Zeiten von „Industrie 4.0“ für die Investition in neue Fertigungsmaschinen. Seit über 70 Jahren entwickelt und produziert AGFEO im Stammwerk in Bielefeld Telekommunikations-Hardware. Durch das hohe Maß an Qualität und der Entwicklung innovativer Kommunikationslösungen gehört das inhabergeführte Unternehmen von Michael Boelke, der die AGFEO GmbH & Co. KG in 3. Generation führt, zu den Marktführern in der Telekommunikations-Branche. Um in Zukunft den neuen Anforderungen der Technologie zu entsprechen, wurde nun eine neu SMT (Surface-Mounted-Technology)-Linie angeschafft. Diese ersetzt eine der zwei bislang verwendeten Fertigungs- bzw. Bestückungsautomaten. Während die nun ersetzte Maschine ca. 20.000 kleinste elektronische Bauteile in der Stunde bestücken konnte, kann die neue Anlage bereits bis zu 60.000 Bestückungsvorgänge realisieren.

Darüber hinaus ist die Bestückungslinie SX-1 vom Deutschen Hersteller ASM aus München durch modernste Technik in der Lage, mikroskopisch kleine Bauteile aufzunehmen und exakt auf der Platine zu platzieren. Dies bedeutet auch in Zukunft ein gleichbleibendes Höchstmaß an Qualität und Produktivität.


„Natürlich muss man als Geschäftsführer und Inhaber sehr genau abwägen, ob eine solch hohe Investitionssumme gerechtfertigt und auch wirtschaftlich ist“, sagt Michael Boelke. „Letztlich war es aber nach Prüfung der Möglichkeiten eine logische Entscheidung in den Fertigungs-Standort Bielefeld zu investieren.“ Und Boelke weiter: „Ich habe auch eine soziale Verantwortung meinen Mitarbeitern gegenüber. Mit der Investition in die neue SMT-Linie ist der Weg für die Zukunft für AGFEO sowie die Sicherheit der Arbeitsplätze geebnet.“

Und auch Michael Born (2. Geschäftsführer bei AGFEO) freut sich über die Entscheidung von Boelke.

„Wir führen viele Schulungen und Veranstaltungen in unserem Hause durch. Oft ist dies auch mit einer Betriebsführung verbunden. Ich freue mich jetzt schon sehr darauf, unseren Kunden und Fachhändlern die neue Maschine zu zeigen und zu erklären.“

Über die AGFEO GmbH & Co. KG

In der Entwicklung, Herstellung und im Vertrieb kleiner und mittlerer Telefonanlagen und Kommunikationsprodukte gehört AGFEO Telekommunikation zu den führenden Unternehmen in Europa. Neben dem Vertrieb über den Fachhandel gehört auch das OEM-Geschäft zu AGFEOs Stärken. Das Unternehmen mit rund 140 Mitarbeitern befindet sich in Bielefeld und Perlesreut und seine Produktpalette umfasst neben Telefonanlagen und Telefonen auch DECT-Anbindungen, DECT-Endgeräte, die komfortable Kommunikations-Softwarelösung TK-Suite Basic und ISDN over IP bzw. VoIP Produkte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AGFEO GmbH & Co. KG
Gaswerkstraße 8
33647 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 44709-671
Telefax: +49 (521) 44709-50
http://www.agfeo.de

Ansprechpartner:
Niko Timm
Telefon: +49 (521) 44709-674
E-Mail: ntimm@agfeo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.