Mobile Payment auf Ingenico-Terminals mit Google Pay im Aufwind

Bereits Mitte 2018 wurde Google Pay in Deutschland gestartet. Nahezu alle im Einsatz befindlichen Terminals von Ingenico unterstützen dieses Zahlverfahren ohne die Notwendigkeit einer separaten Freischaltung, denn es basiert auf der kontaktlosen Akzeptanz der üblichen internationalen Debit- und Kreditkarten. Somit steht Mobile Payment an Ingenico-Terminals einem großen Nutzerkreis zur Verfügung.

Im Handel wird das Android-Smartphone zum Portemonnaie: Um die neue Zahlungsmethode in Geschäften nutzen zu können, kann eine Kredit- oder Debitkarte einer der Partnerbanken oder der PayPal-Account zur Google Pay-App hinzugefügt werden. Der Nutzer muss dann nur noch den Telefonbildschirm aufwecken und an das kontaktlose NFCTerminal (Near Field Communication) halten. Das Android- Smartphone erkennt den Betrag und startet den Bezahlvorgang auf dem mobilen Gerät. Bei Transaktionen über 25 Euro muss der Nutzer als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme sein Smartphone entsperren.

Die neue Terminalgeneration Telium TETRA verfügt immer über den integrierten Kontaktlosleser, größtenteils auch die seit 2010 eingeführten Vorgänger Telium 2. Inzwischen lassen alle großen Handelsketten und immer mehr kleinere Händler die schnellen und bequemen kontaktlosen Zahlverfahren freischalten, somit ist eine breite Akzeptanz auch für Google Pay gegeben.


Das ovale NFC-Logo findet sich deutlich sichtbar auf dem Terminal oder wird auf dem Display angezeigt. Das aktivierte Smartphone wird zur Bezahlung vor diesen Bereich gebracht, die Bestätigung der Transaktion erfolgt umgehend.

Sicherheit ist ein Schlüsselelement in der Entwicklung von Google Pay. Die Daten einer hinterlegten Kreditkarte werden nicht im Smartphone gespeichert, es wird stattdessen ein sogenannter Token als virtuelle Kartennummer verwendet.

"Wir waren bereits vor Jahren Innovationstreiber für das kontaktlose Bezahlen, allerdings haben sich NFC-Karten und andere NFC-Medien im deutschen Markt recht langsam entwickelt", so Frédéric Bern, Geschäftsführer der Ingenico GmbH, "Umso mehr freuen wir uns, das mit Google Pay als einem der wichtigen Player Mobile Payment Fahrt aufnimmt."

Über Google

Die Mission von Google ist es, die Informationen der Welt zu organisieren sowie universell zugänglich und nutzbar zu machen. Mit seinen Diensten und Plattformen wie der Suche, Maps, Gmail, Android, Play, Chrome und YouTube spielt Google eine wichtige Rolle im Alltag von Milliarden von Menschen und hat sich zu einem der bekanntesten Unternehmen der Welt entwickelt. Google ist eine Tochtergesellschaft von Alphabet Inc.

Mehr zu Google Pay unter: https://pay.google.com/…

Über die Ingenico GmbH

Die Ingenico GmbH ist ein Unternehmen der Ingenico-Gruppe (Euronext: FR0000125346-ING), dem mit 30 Millionen installierten Terminals weltweit führenden Anbieter von sicheren und nahtlosen Zahlungsverkehrslösungen für unterschiedlichste Anwendungsbereiche. 8.000 Mitarbeiter in 170 Ländern unterstützen Einzelhändler, Banken und Dienstanbieter darin, ihren elektronischen Zahlungsverkehr zu optimieren und auszubauen.

Die sicheren Terminallösungen der Ingenico GmbH bei allen relevanten Netzbetreibern und Acquirern für alle bedeutsamen Zahlverfahren zugelassen. Zu den Kunden gehören neben den Zahlungsverkehrsanbietern alle Segmente des Einzelhandels sowie verschiedene Dienstleistungsunternehmen. Auch die Märkte in Österreich, der Schweiz, in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg werden von der Ingenico GmbH bedient.

Mehr unter www.ingenico-gmbh.de und www.ingenico.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ingenico GmbH
Daniel-Goldbach-Str. 17-19
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 77010
Telefax: +49 (2102) 7701495
http://www.ingenico-gmbh.de

Ansprechpartner:
Volkmar Bloch
Product & Marketing Manager
Telefon: +49 (30) 81096-0
Fax: +49 (2102) 7701495
E-Mail: Volkmar.BLOCH@ingenico.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.