So klingt Brandenburg! Festspiele starten mit neuem Konzept

Aus der Perspektive Kultur zählt Brandenburg zu den reichsten Regionen Europas und die Vielzahl an historischen Kirchen, Schlössern und Herrensitzen ist einzigartig. Diesbezüglich treffen die neugegründeten Festspiele Mark Brandenburg auf einen sehr guten Nährboden, um die vorhandenen Potentiale zu bündeln und stärker ins Licht zu rücken.

„Wir wollen ein Festival für die Mark Brandenburg, aus der Mark Brandenburg und in der Mark Brandenburg“, sagt Manuel Dengler, Intendant des Festivals. „„Wir präsentieren Künstler, die in der Region verwurzelt sind und bringen internationale Solisten und Ensembles hierher. Wir machen mit unseren Eigenproduktionen den Reichtum der Region erlebbar und entwickeln in enger Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnern spannende Projekte. Das können klassische Konzerte sein, das können multimediale Darstellungsformen sein oder auch darstellende Kunst und Schauspiel“, so Dengler.

Das ganzjährige Klassik- und Musikfestival ist eine kollektive Entdeckungsreise. Die Festspiele Mark Brandenburg führen genre- und spartenübergreifend durch Kultur, Land und Leute der Mark. Anspruch und Motto lauten: So klingt Brandenburg!


Am Freitag, 1. Februar 2019, 11 Uhr, werden Dr. Cord Schwartau, Initiator & Geschäftsführer, Intendant Manuel Dengler, Elisabet Iserte-López, Künstlerische Leiterin & Orchestermanagerin und Walter Schirnik, Vorsitzender des Stiftungsrats der Kulturstiftung Mark Brandenburg, das neue Festspielkonzept sowie die Programm-Highlights 2019 Medienvertretern und Partnern im Rahmen einer Pressekonferenz vorstellen. Ausgewählte Künstler des Festivals werden ebenfalls anwesend sein. Veranstaltungsort ist die Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 3, in 10117 Berlin.

Akkreditierungsanfragen für den offiziellen Medienauftakt in Berlin – sowie für alle weiteren Veranstaltungen – können ab sofort unter presse@festspiele-mb.de eingereicht werden.

Die Festspiele Mark Brandenburg 2019 setzen mit mehr als 30 Veranstaltungen drei Schwerpunkt: „Eine musikalische Klangreise durch Brandenburg“ im Juni und Juli; im September „Folklore und Identitätssuche“ und im November „Film und Filmmusik“. Tickets und weitere Informationen werden ab sofort über alle Reservix-Vorverkaufsstellen, über die Hotline 069 17297 987 und online unter www.festspiele-mb.de angeboten.

Über die Reservix GmbH

Reservix ist eines der führenden Ticketing-Unternehmen in Deutschland. Zur Reservix GmbH gehören die Portale ADticket.de, reservix.de und reservix.ch. Bundesweit betreut Reservix mehr als 7.000 Veranstalter aus den Berei-chen Konzerte, Sport, Theater, Tourismus, Tourneen und Messen. Neben dem Hauptsitz in Freiburg im Breisgau unterhält Reservix Standorte in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, Oldenburg und Wien mit derzeit rund 400 Mitarbeitern.

Im Mittelpunkt einer jeden Zusammenarbeit steht der Veranstalter und das gemeinsame Ziel, mehr Karten mit weniger Aufwand zu verkaufen. Als Full-Service-Dienstleister entwickelt Reservix für seine Kunden über alle Vertriebswege individuelle 360°-Lösungen. Zum Leistungsangebot von Reservix gehören neben dem webbasierten Ticketingsystem eine hauseigene Tickethotline, bundesweit 3.200 Vorverkaufsstellen, 300 Medienpartner, Schulungsangebote, Verkaufsförderung, Marketingunterstützung, CRM-Maßnahmen, anwendungsfreundliche API-Lösungen sowie die Optimierung von Prozessen in angrenzenden Bereichen, wie beispielsweise der Buchhaltung.

Weitere Informationen finden Sie auf www.reservix.net und auf den
Ticketportalen www.ADticket.de , www.reservix.de , www.reservix.at und www.reservix.ch

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Reservix GmbH
Humboldtstraße 2
79098 Freiburg
Telefon: +49 (162) 2686373
Telefax: +49 (761) 887889
http://www.reservix.net

Ansprechpartner:
Sebastian Conrad
Telefon: +49 (162) 26863-73
E-Mail: sebastian.conrad@reservix.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.