Hyperwachstum und Siemens-Investition: Weltweit führender Low-Code-Anbieter Mendix mit 142 neuen Kunden und Rekordumsatz in 2018

  • 142 neue Vertragsabschlüsse mit multinationalen Unternehmen und Regierungsorganisationen
  • Siemens-Akquisition in Höhe von 730 Millionen US-Dollar im Oktober 2018 festigt Mendix als weltweit führenden Anbieter von Low-Code-Lösungen für Enterprises und eröffnet wichtige neue Marktchancen; die Marke Mendix und das Management bleiben unter dem Siemens-Modell des „freedom to operate“ bestehen
  • Top-Analystenhäuser positionieren Mendix weiterhin als Low-Code „Vision Leader“; Mendix ist im renommierten Gartner Magic Quadrant am weitesten rechts positioniert für die „Vollständigkeit der Vision“ – dies unterstreicht die Markt- und Technologieposition als führende Low-Code-Plattform für Unternehmen mit First-To-Market-KI-Funktionen im Jahr 2018

Mendix, Siemens-Tochter und weltweit führender Anbieter von Low-Code-Lösungen für Unternehmen, beendete das Jahr 2018 mit 142 namenhaften neuen Kunden, mehreren Branchen-Auszeichnungen und anhaltendem Rekordumsatz.

2018 endete für Mendix mit dem Abschluss der Akquisition durch die Siemens AG und markiert die bisher größte Einzelinvestition im Low Code-Segment, die sich in den nächsten Jahren noch auf über eine Milliarde US-Dollar steigern wird. Somit bleibt Mendix weiter führend in dem von ihm erfundenen IT-Segment: Low Code-Lösungen sowie Cloud-native Anwendungsentwicklungen, die eine beispiellose Zusammenarbeit zwischen Stakeholdern und Entwicklungsteams ermöglicht und damit die schnelle Erstellung der Unternehmensanwendungen fördert, um die betriebliche Effizienz zu verbessern und das Umsatzwachstum zu beschleunigen.


Erneuter Umsatzrekord, Kundenwachstum und -bindung mit außerordentlichen Zuwächsen

Mendix setzte 2018 seinen rasanten Wachstumskurs fort, der durch ein Umsatzwachstum von 150 Prozent in den USA unterstrichen wurde. Das Unternehmen konnte 142 wichtige Neukunden gewinnen, darunter Verizon, Ingersoll Rand, Zurich Insurance, Innovapost (der IT-Bereich von CanadaPost), BAM Infra (das führende niederländische Infrastruktur­bauunternehmen), North Carolina State University und andere große globale Unternehmen, nationale Institutionen und Regierungsbehörden. Die Anzahl der Kunden, deren Auftragsvolumen mehr als eine Million US-Dollar beträgt, hat sich verdoppelt. Zudem hat Mendix bemerkenswerte 95 Prozent seiner bestehenden Kunden erneuert und mehr als 50 Prozent seiner Kunden haben ihre Aufträge erweitert.

„2018 erzielten unsere Kunden weiterhin signifikante, messbare Geschäftsergebnisse mit beispielloser Geschwindigkeit und Effizienz", so Derek Roos, Mitgründer und CEO von Mendix. „Durch die Implementierung der Mendix-Plattform ermöglichen unsere Kunden erhebliche neue Umsatzmöglichkeiten und betriebliche Effizienzsteigerungen. Wir freuen uns darauf zu sehen, was sie mit Mendix im Jahr 2019 machen."

Siemens schließt Übernahme von Mendix im vierten Quartal 2018 ab

Die Siemens AG hat die Übernahme von Mendix im Oktober für 730 Millionen US-Dollar in bar abgeschlossen, wobei zusätzliche Investitionen in Forschung, Entwicklung und Marktexpansion die Gesamtinvestitionen in den nächsten Jahren auf mehr als 1 Milliarde US-Dollar steigern sollen. Nach dem „freedom to operate“-Modell von Siemens wird Mendix den Namen, die Führungsstruktur, Mitarbeiter, Büros und Kultur als Segment der Digital Factory von Siemens beibehalten. Weiterhin wird die Mendix-Plattform auch in anderen Siemens-Bereichen eingesetzt werden. Es wird erwartet, dass der Zugang zum Kundenstamm von Siemens das Wachstum von Mendix beschleunigen wird und damit die Marktführerschaft in allen Branchen und Regionen skaliert und stärkt.

Mendix ist der erste Anbieter von KI-gestützter Low-Code-Entwicklung und bietet neue Plattform-Erweiterungen an:

Mendix Assist war die branchenweit erste KI-gestützte Entwicklungsfunktion, die Echtzeit-Vorschläge für die nächsten Schritte im Entwicklungsprozess sowie Empfehlungen für Qualität, Leistung und Wartung mit 90prozentiger Genauigkeit bietet. Ende 2018 nutzen fast die Hälfte aller im Web Modeler erstellten Microflows bereits MxAssist.
Mendix Nanoflows erweiterte die visuelle Darstellung der Anwendungslogik, für die Mendix bekannt ist, um die Ausführung auf mobilen Geräten und Webbrowsern. Da Nanoflows auf der Client-Seite ausgeführt werden, laufen sie offline und ermöglichen die Entwicklung von ansprechenden und schnellen mobilen Anwendungen.
Mendix führte eine nahtlose Entwicklererfahrung in der SAP Cloud ein, indem es Single Sign-On und Identitätspropagierung für SAP On-Premise- und Cloud-Services-Anwender implementierte. Viele zusätzliche SAP-Integrationen im Jahr 2018 ermöglichen es SAP-Kunden, mit Mendix zehn Mal schneller mobile und webbasierte Unternehmensanwendungen zu erstellen.
Mendix hat seine Integration mit IBM-Cloud und Watson erweitert, indem es nahtloses Entwickler Onboarding mit IBM ID-Integration, 1-Klick-Bereitstellung in IBM Cloud und integrierte Abrechnung eingeführt hat. IBM-Entwickler können jetzt schneller innovative Low-Code-Apps entwickeln, die eine wertvolle native Integration in IBMs Watson AI, IoT und Blockchain ermöglichen.

Diverse Auszeichnungen für Innovation und Leadership

Mendix hält weiterhin den Status „Leader“ bei der Bewertung von Low-Code-Lösungen durch die führenden IT-Analysten sowie Anerkennung in der Branche. Zu diesen Ergebnissen und Auszeichnungen gehören:

„Leader“ im Gartner „Magic Quadrant for Enterprise High-Productivity Application Platform as a Service“, der Mendix im zweiten Jahr in Folge für die „Vollständigkeit der Vision“ am weitesten rechts positioniert.

„Leader“ im Gartner „Magic Quadrant for Mobile App Development Platforms" zum zweiten Mal in Folge.

2018 „Gartner Peer Insights Customers‘ Choice” für Enterprise High-Productivity Application Platform as a Service, mit einem Gesamturteil von 4,5 (Stand 12.12.18).

Von Forbes zum zweiten Mal in Folge als „Best Cloud Computing Company to Work For“ ausgezeichnet, basierend auf Daten, die von Mitarbeitern an Glassdoor übermittelt wurden.

Gewinner der Auszeichnung New Tech Solution of the Year in der ISV-Kategorie der European IT & Software Excellence Awards 2018, der führenden paneuropäischen Auszeichnung für Reseller, ISVs, Lösungsanbieter und Systemintegratoren sowie deren Lieferanten und Vertriebspartner.

Von einer Jury unter der Leitung der Financial Times, des Europäischen Parlaments und Google als einer der 100 Digital Champions ausgezeichnet, die das Wachstum Europas anführen. Mendix wurde dafür anerkannt, dass es die Werkzeuge und das disruptive Modell bereitgestellt hat, die Unternehmen benötigen, um ihre digitalen Ambitionen erfolgreich umzusetzen.

Gewinner der Auszeichnung Software Vendor of the Year bei den Computable Awards. Die niederländische Auszeichnung würdigt die Leistungen von Technologieunternehmen, Projekten und Menschen, die sich im vergangenen Jahr im IT-Bereich mit innovativen Produkten, Dienstleistungen und Lösungen hervorgetan haben, die den Erfolg in verschiedenen Arten von Unternehmen unterstützen und vorantreiben.

Eric Erston wird Chief Revenue Officer

Um das anhaltende Hyperwachstum im Unternehmen zu bewältigen und eine vollständig integrierte und positive Wertschöpfungskette vom Vertrieb bis zum Kundenerfolg zu liefern, hat Mendix Eric Erston, ehemals SVP des nordamerikanischen Vertriebsteams, in die neue Position des Chief Revenue Officer befördert. Als CRO ist Erston für den weltweiten Vertrieb und Service verantwortlich. Die Schaffung der CRO-Rolle unterstreicht das große Engagement von Mendix, das beste Kundenerlebnis in der Branche über die gesamte Beziehung hinweg zu bieten, von der ersten App eines Kunden hin zur Entwicklung zu einer Application Factory, die jährlich hunderte von Apps mit Mendix entwickelt und veröffentlicht.

Neue Zentrale in Boston, neue Büros in Frankfurt und Rotterdam

Mendix hat 2018 224 neue Mitarbeiter eingestellt, was einem Anstieg von fast 100 Prozent entspricht, und erwartet, dass die Gesamtzahl der Mitarbeiter 2019 signifikant ansteigen wird. Um dieses Wachstum zu unterstützen, zog Mendix im November um und verlagerte seinen Hauptsitz in Boston in das dynamische und wachsende Viertel Seaport. Die neue Firmenzentrale ist mit 30.000 Quadratfuß Fläche fünfmal größer als bisher und ist als hochproduktive, interaktive „Tech Hub“-Umgebung konzipiert. Somit verfügt Mendix über ideale Voraussetzungen zur Expansion in Boston, die auf dem außergewöhnlichen, technologieorientierten Talentpool vor Ort basiert. Mendix eröffnete außerdem ein neues Büro in Frankfurt am Main und verfügt damit über eine solide Basis für die Expansion auf dem DACH-Markt und die Nähe zu Siemens.

Um das schnell wachsende Team in den Niederlanden unterzubringen, bezog Mendix das preisgekrönte Gebäude De Rotterdam. Es ist das größte Gebäude der Niederlande und wurde vom weltberühmten Architekten Rem Koolhaas und seinem OMA-Studio entworfen. Mendix nimmt den gesamten fünften Stock des Gebäudes in Rotterdams alten Hafenviertel Wilhelminapier ein, das umfassende Verjüngungsmaßnahmen erfahren hat.

Weitere Informationen zu Mendix finden Sie unter www.mendix.com/de.

Über die Mendix GmbH

Über Mendix
Mendix, Siemens-Tochter und weltweit führender Anbieter von Low-Code-Lösungen für Unternehmen, verändert die Welt der traditionellen Software- und Anwendungsentwicklung, indem Business- und IT-Teams zusammengebracht werden, um schnell und kollaborativ robuste und moderne Anwendungen für Unternehmen zu entwickeln. Die Mendix-Plattform adressiert direkt den weltweiten Mangel an Softwareentwicklern und bezieht Business und IT von Anfang an und während des gesamten Entwicklungs- und Bereitstellungsprozesses ein.

Mendix ist von Top-Analysten wie Gartner und Forrester als „Leader" anerkannt und unterstützt Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen und Branchen durch Erstellung, Verwaltung und Verbesserung von Apps in beispielloser Geschwindigkeit. Mehr als 4.000 innovative Unternehmen nutzen die Plattform von Mendix, um Geschäftsanwendungen zu schaffen, die ihre Kunden begeistern und die betriebliche Effizienz verbessern.

Werden Sie Teil der Mendix-Community auf LinkedIn und Twitter. Beginnen Sie kostenlos mit dem Erstellen von Apps unter signup.mendix.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mendix GmbH
Mainzer Landstrasse 50
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 274015-281
http://www.mendix.com/de

Ansprechpartner:
Julia Rohrbach
Harvard Engage! Communications
Telefon: +49 (89) 532957-37
E-Mail: mendix@harvard.de
Moritz Wolff
Harvard Engage! Communications
Telefon: +49 (89) 532957-37
E-Mail: mendix@harvard.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.